FREEFM
 

Racing with the sun (kw 05 | 30.01. bis 05.02.2012)

Artist/Autor: 
Chinese Man
Label/Verlag: 
Chines Man / Groove Attack
VĂ–-Datum: 
27.01.2012
Medientyp: 
Tonträger(CD)

Das Debüt Album "Racing with the sun" der französischen Turntablism Crew Chinese Man erscheint Ende Januar im Vertrieb bei Groove Attack. Produziert und gemischt wurde das Album von Sodi, der schon bei Alben für Fela und Femi Kuti für den Sound verantwortlich war. Anfang des Jahres 2012 werden Chinese Man nach Deutschland auf Tour kommen, im Gepäck ihre Decks, Laptops, Mixer, Mcs und Visuals 100 % made in China.

Die Veröffentlichung zweier Teile der in Frankreich sehr erfolgreichen Chinese Man Mixtape Reihe „Groove Sessions“, immerhin über 20.000 mal verkauft, liegt noch gar nicht lange zurück, da veröffentlicht das Turntablism Kollektiv sein Debüt Album. Die Zeit ist einfach reif für die drei Vinylbessesenen DJs High Ku, SLY und Zé Mateo; es gilt, ihren Kurs von der Sonne bestimmen zu lassen und die Zen-beeinflussten Geister auf Großes zu richten: „Racing With The Sun“. Ihr erstes richtiges Album als Chinese Man ist ein spektakuläres Werk, irgendwo zwischen HipHop, Elektro, Baile Funk, Afro Beat und Dub.

Von vornherein war die Platte konzipiert als Soundtrack für einen nicht-existenten Film; einen merkwürdigen Western, der in der geisterhaften Kulisse des Wilden Westens spielt, bevölkert von mysteriösen Charakteren, die in den verschiedenen Stücken der Platte allenthalben aufeinander treffen. Dafür hat das Trio meterweise Plattenregale nach den besten Samples durchforstet und sich im Zuge dessen an neue musikalische Ufer begeben, kurz: Den Horizont erweitert. Und dieser Umstand ist auf der Platte deutlich zu hören: „Miss Chang“ katapultiert einen reinrassigen Reggae-Vibe mal eben von Jamaika ins Land der Morgenröte, auf dem Titeltrack wird Gospel mit UK-Dub aufgepeppt, auf „Stand!“ wird traditionelle chinesische Musik mit Oldschool-HipHop-Anleihen durch den Fleischwolf gedreht.

Ein ganzes Jahr lang haben Chinese Man an der Produktion der Platte gesessen. In diesem Jahr haben sie den chinesischen Drachen gejagt – zum Klang der Stimme von Ella Jenkins und im Zuge akustischer Schlangenbeschwörung. Posaune, Orgel, Gitarre, Gamelan, Kontrabass, Percussion – sämtliche Instrumente wurden nur mit einem Ziel zusammengetragen: Einen bisher unentdeckten Sound zu kreieren. Und dieses Ziel haben Chinese Man ohne Zweifel erreicht.

Dazu haben Chinese Man mit vielen neuen Leuten zusammengearbeitet, um das vorliegende Album überhaupt erst möglich zu machen:

The Plex Rock, Lush One und die Ex-I Crew – allesamt feinschneidige Klingen aus der Battle-Szene der Bay Area. Sie alle wurden eingeladen, zum Sound der Banjos auf „Get Up“ für eine HipHop-Hymne die Schwerter zu kreuzen. The Indonesians aus Dubyouth und die HipHop Jogja Foundation kommen auf „J.O.G.J.A.“ zusammen; ein wilder Ausflug in englischsprachige und javanesische Gefilde, auf dem ein Oldschool-Breakbeat mit Percussion-Spiel kombiniert wurde. General Elektriks veredelt mit seinen funkigen Keyboard-Einsätzen „Ta Bom“, eine melodiösen Ballade mit Anleihen bei 90er Brazil und HipHop. Auf dem bereits erwähnten „Miss Chang“ wiederum sind Cyph4 und Taïwan MC auf einem Stück zu hören, das nach chinesischer Musik aus den 50er-Jahren klingt, um ihre Flows zwischen HipHop und Ragga mit der begnadeten Stimme einer mysteriösen Sängerin zu kombinieren. Nicht zu vergessen das Stück „Down“, auf dem die Landsmänner der Scratch Bandits Crew es sich nicht haben nehmen lassen, ihre unaufhaltsame Scratch-Technik und ihr hypnotisches Beatjuggling zu präsentieren.

Um dem Projekt zum Ende hin noch den nötigen Schliff zu verleihen und die Beiträge sämtlicher Kollaborateure in eine gemeinsame Spur zu bringen, haben sich Chinese Man den Produzenten Sodi (Strippenzieher bei Fela und Femi Kuti) mit ins Boot geholt, um mit seinem Know-How dieses unvergleichliche Album aus der Taufe zu heben und dem Sound von Chinese Man noch eine weitere Facette hinzuzufügen.

Racing with the sun (kw 05 | 30.01. bis 05.02.2012)



 

Kommentar hinzufĂĽgen

  • Zulässige HTML-Tags: <em> <strong> <cite> <code>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

Weitere Informationen ĂĽber Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Beweise uns dass du menschlich bist, um Spam auf dieser Seite zu vermeiden!
Bild-CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.

Now on air >>Livestream >>

Platte der Woche

 

Aktuelle Playlists

 
 
Impressum