Alles auf
einen Blick

Programm

ibid. Szenische Lesungen aus Dokumenten der Berliner Stadt-und Kulturpolitik. Folge 2 - Wildwuchs. Berlin 1990-1996

Im Rahmen des Einstein-Forschungsprojekts „Autonomie und Funktionalisierung der Kunst“ an der Universität der Künste Berlin entstand eine dreiteilige Sendereihe ausgewählter szenischer Lesungen von Dokumenten der Berliner Stadt- und Kulturpolitik aus den Jahren 1989 bis 1996. Recherchiert, zusammengestellt und für die Inszenierung bearbeitet wurden diese Dokumente von den Herausgeber*innen Annette Maechtel und Heimo Lattner. Im Gespräch mit Niki Matita erläutert Heimo Lattner das Projekt und gibt Hintergrundinformationen zur künstlerischen Forschung.

Reihe: ibid. Szenische Lesungen aus Dokumenten der Berliner Stadt-und Kulturpolitik.
Sprache: DE
Länge: 60 Min

Folge 2
Wildwuchs. Berlin 1990-1996

Auswahl und Zusammenstellung von Interviews, die Ulrike Steglich 1996 mit kulturpolitischen Akteur*innen führte, die Einblick in die besondere Situation in Berlin-Mitte nach der Wiedervereinigung und in die damals im Entstehen begriffenen Strukturen in Verwaltung und Politik geben. Sie verweisen auf unterschiedliche Kunst- und Kulturbegriffe in Ost und West. Zu Wort kommen: Uwe Dähn (Stadtrat), Christof Schaffelder, Rainer Blankenburg, Catrine Cremer, Silke Fischer, Dolly Leupold, Tanja Hoffmann, Dietrich Petzold, Thomas Liljeberg, Eva Mendl und Jutta Weitz (WBM).

Quellen: „Wildwuchs 1991-1996 – Jedes Chaos hat seine Ordnung“, Interviews von Ulrike Steglich mit kulturpolitischen Akteur*innen aus dem Jahr 1996.

Plenarprotokoll 12/4 7 aus dem Berliner Abgeordnetenhaus vom 29. April 1993, Spontane Fragestunde

Textbearbeitung und Regie: Heimo Lattner und Annette Maechtel
Es lesen: Nina Kronjäger, Nikola Duric und Franz Claus

Moderation im Studio: Niki Matita
Studiotechnik und Postproduktion: Christian Gierden

 
 
Sendedatum : 24/07/19  22:00/23:00 Uhr