FREEFM
 

Asylpolitik, Menschenrechte und Afghanistan

Viele Asylbewerber werden sprichw√∂rtlich √ľber einen Kamm geschert und gesammelt abgeschoben. Besonders das Thema Abschiebung nach Afghanistan erhitzt derzeit die Gem√ľter.

Berechtigt?

Amnesty International dokumentierte Folter und Misshandlung in afghanischen Gefängnissen, berichtet von festgenommenen, geschlagenen und getöteten Journalisten. In der islamischen Republik Afghanistan herrscht noch die Todesstrafe. Kinderehe und häusliche Gewalt sind in weit verbreitet. 2016 wurden in Afghanistan 11.418 Zivilisten, darunter Kinder, getötet oder verletzt.

Ende Oktober 2016 haben Deutschland und Afghanistan eine R√ľcknahmevereinbarung geschlossen. Seither verlangt das Bundesinnenministerium (BMI) von den Bundesl√§ndern abgelehnte afghanische Asylbewerber dorthin zur√ľckschicken.

Au√üerdem bezahlt die Europ√§ische Union (EU) aufgrund eines nachgelegten Kooperationsabkommens seit Mitte Februar 2017 j√§hrlich 1,2 Milliarden Euro f√ľr die Bereitschaft zur R√ľcknahme von Gefl√ľchteten an Afghanistan.

Absurd?

Wir reden dar√ľber! Im Lokaltermin. Am 14. Mai 2017 um 11 Uhr live im Caf√© D'art in Neu-Ulm.

Gäste:
t.b.a.

Moderation:
Lotte Stevens und Michael Troost

Radio free FM
 

Kommentar hinzuf√ľgen

  • Zul√§ssige HTML-Tags: <em> <strong> <cite> <code>
  • Zeilen und Abs√§tze werden automatisch erzeugt.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

Weitere Informationen √ľber Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Beweise uns dass du menschlich bist, um Spam auf dieser Seite zu vermeiden!
Bild-CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.


Now on air >>Livestream >>

Sendungsinfo

So11.00-12.00 Uhr
2. Woche im Monat
10.2014
Eva-Maria Glathe
Lotte Stevens
Klaus Schmidtke
Michael Troost
Béla Sammet
Paolo Percoco
 
 
 
Impressum