Alles auf
einen Blick

Programm

Sendungsblog

Älles am Schdugg

Podcast (RSS)

[ɛːles am ʃdʊg]

Jeder kennt das: Auf der Platte zu hause im Plattenschrank ist ein Titel besser als der nächste. Trotzdem wird im Radio meistens nur eines davon gespielt. Es gibt Tonträger, auf denen ein Künstler eine Geschichte erzählt. Nirgendwo hat man die Chance das ganze Meisterwerk zu hören und zu verstehen.

Platten sind Gesamtkunstwerke

Und darum gibt es Älles am Schdugg [ɛːles am ʃdʊg]: Hier ist der Name Programm. „Älles“ [ɛːles] Außer Abba bis Zappa und die ganze Platte "am Schdugg" [am ʃdʊg] ohne dazwischenzureden und ohne Unterbrechung. Dabei gibt es nur eine Einschränkung - die Musik muss dem Moderator gefallen. Wer sitzt schon gerne im Studio bei Musik, die einem nicht gefällt!

Freut euch auf Musik am Stück.
 

Sendungsblog

The Smiths - Hatful of Hollow

Nr. 239, The Smiths - Hatful of Hollow 

The Smiths sind eine englische Indie Rockband die zwiwchen 1982 und 1987 aktiv waren und insgesamt 4 Alben veröffentlicht haben. Gründungsmitglieder waren Morrissey (Gesang, Keyboard), Johnny Marr (Gitarre), Andy Rourke (Bass) und Mike Joyce (Schlagzeug). Die Musik der Smiths beinhaltet Elemente von traditionellem Rock, eingängige Refrains mit markanten Hooklines sowie Versatzstücke aus Punk und Rockabilly. Obwohl die Smiths außerhalb Großbritanniens kommerziell kaum erfolgreich waren, werden sie inzwischen als Kultband betrachtet. Die Band hatte vor allem auf den Britpop der 1990er Jahre großen Einfluß. Verschiedene Bands wie u.a. Blur, Oasis und Radiohead sowie Paul van Dyk geben an von den Smiths musikalisch beinflußt worden zu sein. Wir spielen in AAS heute die Compilation "Hatful of Holow" aus dem Jahr 1984.

The Smiths - Hatful of Holow
1984

01 :: The Smiths :: Hatful of Holow :: William, It Was Really Nothing :: 2:11        
02 :: The Smiths :: Hatful of Holow :: What Difference Does It Make? :: 3:12        
03 :: The Smiths :: Hatful of Holow :: These Things Take Time :: 2:34        
04 :: The Smiths :: Hatful of Holow :: This Charming Man :: 2:43        
05 :: The Smiths :: Hatful of Holow :: How Soon Is Now? :: 6:48        
06 :: The Smiths :: Hatful of Holow :: Handsome Devil :: 2:44        
07 :: The Smiths :: Hatful of Holow :: Hand In Glove :: 3:15        
08 :: The Smiths :: Hatful of Holow :: Still Ill :: 3:35        
09 :: The Smiths :: Hatful of Holow :: Heaven Knows I'm Miserable Now :: 3:35        
10 :: The Smiths :: Hatful of Holow :: This Night Has Opened My Eyes :: 3:41        
11 :: The Smiths :: Hatful of Holow :: You've Got Everything Now :: 4:14        
12 :: The Smiths :: Hatful of Holow :: Accept Yourself :: 4:03        
13 :: The Smiths :: Hatful of Holow :: Girl Afraid :: 2:46        
14 :: The Smiths :: Hatful of Holow :: Back To The Old House :: 3:05 
15 :: The Smiths :: Hatful of Holow :: Reel Around The Fountain :: 5:50        
16 :: The Smiths :: Hatful of Holow :: Please, Please, Please, Let Me Get What I Want :: 1:52
-----
56:08
-----        
 

Die Taucher - Landgang

Nr. 238, Die Taucher - Landgang 

Die Taucher sind eine Deutsch Punk Rock Band aus Vöhringen, also ein "local artist". Die Band wurde 1986 gegründet, war anfangs als Gag und nur für einen Auftritt im Jugendhaus in Ulm-Vöhringen gedacht, wurde dann aber doch schnell zu einem Projekt mit Bestand. Gründungsmitglieder der Band waren Elmar Kaufer als Dr. Elmex A. (Gesang), Vince vom Nil (Gitarre, Gesang), Pete Zafungi (Bass) und Manne Lee Owner (Schlagzeug). Nach 20 Jahren Pause ist die Band seit 2016 wieder aktiv. Das erste Album "Aufgetaucht" erschien 1990, das zweite "Hart - Nass - Laut" folgte 1991. Im Augist 2019 ist dritte Album "Landgang erschienen" - und dieses spielen wir heute in AAS. 
Sänger Elmar Kaufer ist im übrigen Moderator der Sendung "Man spricht deutsch", alle 14 Tage in der geraden Woche Sonntags von 15.00 bis 17.00 Uhr.

Die Taucher - Landgang
2019

01 :: Die Taucher :: Landgang :: Rock n Roll Piraten :: 3:56
02 :: Die Taucher :: Landgang :: Unsterblich :: 2:34
03 :: Die Taucher :: Landgang :: Gott vom Schwermetallgewitter :: 4:23
04 :: Die Taucher :: Landgang :: Diekönunsnix :: 3:03
05 :: Die Taucher :: Landgang :: Baby kannst Du tanzen :: 2:45
06 :: Die Taucher :: Landgang :: Eddie & Elektra :: 3:38
07 :: Die Taucher :: Landgang :: Von Sinnen :: 2:52
08 :: Die Taucher :: Landgang :: Ohne Cash :: 4:15
09 :: Die Taucher :: Landgang :: Annemarie :: 5:47
10 :: Die Taucher :: Landgang :: Wer war's :: 3:29
11 :: Die Taucher :: Landgang :: Komm mit mir :: 3:35
12 :: Die Taucher :: Landgang :: Bang! :: 4:35
13 :: Die Taucher :: Landgang :: Nur einmal :: 3:54
-----
48:53
-----
14: :: Die Taucher :: Aufgetaucht :: Ich steh auf Dich :: 4:09
-----
53:02
-----

Mike Oldfield - QE2

Nr. 237, Mike Oldfield - QE2 

Mike Oldfield (geb. 15.03.1953 in Reading, GB) ist ein britischer Multiinstrumentalist, Komponist und Liedtexter. Seine Musik beinhaltet Elemente aus Rock, Pop, Weltmusik und klassischer Musik. 1973 wurde er mit seinem Debüt-Album "Tubular Bells" bekannt. Er spielte dabei alle 20 Instrumente selbst ein, das Album war 
ein musikalischer Meilenstein der Musikgeschichte. Die Nachfolgealben "Hergest Ridge" (1974), Ommadawn (1975) und Incantations (1987) waren ebenso Konzeptalben mit
Titeln die jeweils die volle Länge der Plattenseiten füllten. Erst mit den Album Platinum (1979) änderte sich das Konzept hin zu einer Mischung aus längeren und auch kurzen (Single-tauglichen) Titeln.  Kommerziell war Oldfield in den 1980er-Jahren am erfolgreichsten. Die Alben "Crises" (1983) und "Discovery" (1984) erreichten Platz 1 in den deutschen LP Charts.
Single-Auskopplungen wie "Moonlight Shadow" (aus "Crises") oder "To France" aus (Discovery") waren in den deutschen Single-Charts erfolgreich.
Bis heute hat Mike Oldfield knapp 30 Alben veröffentlicht, zuletzt 2017 "Return To Ommadawn".
Wir spielen in AAS heute Mike Oldfield's 7. Album "QE2" von 1980, das nach dem Passagierschiff Queen Elisabeth 2 benannt ist.
Es wird dem Genre Progressive Rock zugerechnet. Zum Einsatz kommen u.a. verzerrte E-Gitarren, ein Vocoder und dissonanten Harmonien.
Gegenüber den Vorgängeralben kommt auch ein Schlagzeug zum Einatz. Auf dem Alben wirken neben Mike Oldfield u.a. auch Phil Collins (Schlagzeug) 
und Maggie Reilly (Gesang) sowie verschiedene weitere Gastmusiker mit. Das Album enthät 2 Coverversionen: "Arrival" von ABBA und "Wonderful Land"
von den Shadows. Wir spielen die um 3 Bonustracks erweiterte CD-Version, die gegenüber der LP-Original-Version um 10 min länger ist.   

-------------------------------------------------------------

Mike Oldfield - QE2
1980 

01 :: Mike Oldfield :: QE2 :: Taurus 1 ::    10:16                
02 :: Mike Oldfield :: QE2 :: Sheba    :: 3:32                
03 :: Mike Oldfield :: QE2 :: Conflict ::    2:49                 
04 :: Mike Oldfield :: QE2 :: Arrival :: 2:47                    
05 :: Mike Oldfield :: QE2 :: Wonderful Land ::    3:37                
06 :: Mike Oldfield :: QE2 :: Mirage :: 4:39                    
07 :: Mike Oldfield :: QE2 :: QE2 :: 7:37                    
08 :: Mike Oldfield :: QE2 :: Celt :: 3:02                    
09 :: Mike Oldfield :: QE2 :: Molly :: 1:14                 
10 :: Mike Oldfield :: QE2 :: Polka (Bonus Track) :: 3:36                    
11 :: Mike Oldfield :: QE2 :: Wonderful Land (Single Version - Bonus Track) :: 2:51                    
12 :: Mike Oldfield :: QE2 :: Shiva (Bonus Track) :: 3:34    
-----
49:40
-----                
13 :: Mike Oldfield :: Platinum :: Blue Peter :: 2:08
-----
51:48
-----    

Autokratz - Self Help For Beginners 

Nr. 236, Autokratz - Self Help For Beginners 

AutoKratz ist ein elektronisches Duo bestehnd aus aus David Cox und Russell Crank das 2008 ind London gegründet wurde und bis heute Bestand hat.
Das Genre ist eigentlich Elektronik, wobei die Band Elemente aus Rock, Electronic und Synthie-Pop zuammenfügt. Andere Quellen ordnen Autokratz auch dem Bereich Indie-Synthie-Rave zu. Die Band gibt an, sich musikalisch u.a. an Joy Division bzw. New Order, Daft Punk und Kraftwerk orientiert zu haben. Ihre erste EP "Down & Out In Paris & London" erschien 2009, das erste Album "Animals" 2009. Das Album "Self Help For Beginners", das wir heute in AAs spielen erschien 2011. Noch für 2019 ist ein neues Album "Heirloom Of Light" angekündigt, eine Vorab-Single ist bereits erschienen.

 

Autokratz - Self Help For Beginners
2011 

01 :: Autokratz :: Self Help For Beginners :: Opposite Of Love :: 4:14        
02 :: Autokratz :: Self Help For Beginners :: Becoming The Wraith :: 3:15        
03 :: Autokratz :: Self Help For Beginners :: Fireflies :: 3:33        
04 :: Autokratz :: Self Help For Beginners :: Last Light :: 3:24        
05 :: Autokratz :: Self Help For Beginners :: The Seventh Seal :: 4:03        
06 :: Autokratz :: Self Help For Beginners :: Skin Machine :: 4:18        
07 :: Autokratz :: Self Help For Beginners :: Kick :: 3:32        
08 :: Autokratz :: Self Help For Beginners :: The Fallen :: 3:17        
09 :: Autokratz :: Self Help For Beginners :: My Own Black Heart :: 3:17        
10 :: Autokratz :: Self Help For Beginners :: R.I.S.E. :: 5:56        
11 :: Autokratz :: Self Help For Beginners :: Their Gun :: 4:00        
12 :: Autokratz :: Self Help For Beginners :: Every Little Scar :: 2:51        
13 :: Autokratz :: Self Help For Beginners :: A-Train :: 6:00    
-----
51:53
-----
14 :: Autokratz :: Down & Out In Paris & London :: Reaktor :: 3:18
-----
55:12
-----

Hot Chocolate - Cicero Park

Nr. 235, Hot Chocolate - Cicero Park

Hot Chocolate ist eine britische Band die (vor 50 Jahren,) 1969 gegründet wurde und ab Mitte der 1970er bis Mitte der 1980er Jahre sehr erfolgreich war. Die Band wird als Funk- und Soulband beschrieben, ist aber eigentlich eine Band der Disco-Area. Das erste Album der Band "Cicero Park" erschien 1974, daraus die erste Single ware "Emma". Kommerziell die erfolgreichsten Alben waren 1976 "Man To Man", 1978 "Every 1's A Winner" und 1982 "Mystery". Insgesamt wurden 9 Studioalben veröffentlich, das letzte 1993 "Strictly Dance". 
Die markante Stimme der Band war bis 1985 Errol Brown. Er verließ die Band 1985 um eine Solokarriere zu starten (er verstarb 2015). Danach wude es ruhiger um die Band, die bis heute in veränderter Besetzung aber noch aktiv ist.
 
01 :: Hot Chocolate :: Cicero Park :: Cicero Park :: 4:41
02 :: Hot Chocolate :: Cicero Park :: Could Have Been Born In the Ghetto [Theme From Love Head] :: 5:51
03 :: Hot Chocolate :: Cicero Park :: A Love Like Yours :: 3:30
04 :: Hot Chocolate :: Cicero Park :: You're a Natural High 3:07
05 :: Hot Chocolate :: Cicero Park :: Emma :: 3:52
06 :: Hot Chocolate :: Cicero Park :: Changing World :: 4:31
07 :: Hot Chocolate :: Cicero Park :: Disco Queen :: 3:35
08 :: Hot Chocolate :: Cicero Park :: Makin' Music :: 3:45
09 :: Hot Chocolate :: Cicero Park :: Funky Rock 'N' Roll :: 4:48
10 :: Hot Chocolate :: Cicero Park :: Bump and Dilly Down 2:59
-----
40:40
-----
11 :: Hot Chocolate :: Every 1's A Winner :: Put You Love In Me :: 5:46
12 :: Hot Chocolate :: Going Through The Motions (2011 - Remaster) :: 5:48 
-----
52:19
-----

Foreigner - 4

Nr. 234, Foreigner - 4

Foreigner ist eine britisch-amerikanische Rockband, die in den 170er- und 1980er-Jahren sehr erfolgreich war. Sie wird dem Genre Adult Orientated Rock (AOR) zugerechnet, im Klartext Gitarren-Hard-Rock-Musik Foreigener wurde 1976 in New York von den britischen Musikern Ian McDonald (Gitarre), Mick Jones (Gitarre) und Dennis Elliot (Schlagzeug) sowie den US-amerikanischen Al Greenwood (Keyboard), Ed Gagliardi (Bass) und Lou Gramm (Gesang) gegründet. Das erste Album "Foreigner" erschien 1977, die beiden Single-Auskopplungen "Feels Like the First Time" und "Cold as Ice" wurden in den USA zu Top 10-Hits. Das 1978 folgte das 2. Album "Double Vision", 1979, das 3. Album "Head Games", mit dem die Band erstmals auch in den deutschen LP-Charts zu finden war. 1981 folgte das 4. Album, das dem ensprechend einfach "4" hieß und mit dem die Band den Durchbruch auch in Europa schaffte. Bekannt sind u.a. die Titel "Urgent", "Juke Box Hero" und "Waiting for a Girl Like You". 1984 wurde da 5. Album "Agent Provocateur" veröfentlicht - kommerziell das erfolgreichste Album der Band und einzigste Nr. 1 in den deutschen LP-Charts. In den Folgejahren ließ der Erfolg etwas nach, dennoch auch die 4 folgenden Alben erreichten in Deutschland die LP-Top 30. Zuletzt wurde 2009 das Album "Can't Slow Down" veröffentlicht. In den 2000er-Jahren gab es verschiedene Umbesetzungen, u.a. trennte sich Sänger Lou Gramm (gesundheitsbedingt) von der Band. In der aktuellen Besetzung ist von den Gründern nur noch Mick Jones aktiv. In AAS spielen wir heute das legendäre 1981er-Album "4". 

---------------------------------------

Foreigner - 4
1981

Foreigner  :: 4 :: Night Life ::3:51
Foreigner  :: 4 :: Juke Box Hero :: 4:20
Foreigner  :: 4 :: Break It Up :: 4:13
Foreigner  :: 4 :: Waiting for a Girl Like You :: 4:52
Foreigner  :: 4 :: Luanne :: 3:28
Foreigner  :: 4 :: Urgent :: 4:31
Foreigner  :: 4 :: I'm Gonna Win :: 4:53
Foreigner  :: 4 :: Woman in Black :: 4:46
Foreigner  :: 4 :: Girl on the Moon :: 3:53
Foreigner  :: 4 :: Don't Let Go :: 3:51
-----
42:40
-----
Foreigner :: Double Vision :: Double Vision :: 3:44
Foreigern :: Foreigner :: Feels Like the First Time :: 3:53
Foreigern :: Foreigner :: Cold as Ice :: 3:23
-----
53:41
-----

Lana Del Rey - Ultraviolence

Nr. 233, Lana Del Rey - Ultraviolence

Lana Del Rey (geb. 21.06.Juni 1985 in New York als Elizabeth Woolridge Grant) ist eine Sängerin, Songschreiberin und Musikproduzentin aus den USA. Ihren Künstlernamen wählte sie nach dem Ort Delray Beach in Florida. Die Musik wird den Genres Dream Pop, Barock Pop und Indie Pop zugeordnet. Ihre musikalische Karriere begann im Alter von 17 Jahren. Am Anfang trat sie unter mehreren Pseudonymen (z.B. May Jailer, Lizzy Grant) mit Gitarre oder mit kleinem Ensemble in verschidenen New Yorker Clubs auf. 2010 kam ihr 1. Album "Lana Del Rey a.k.a Lizzy Grant" auf den Markt - allerdimgs ohne Erfolg. Im 2011 veröffentlichte sie dann unter dem Namen Lana Del Rey die Single "Video Games" und 2012 das 2. Album "Born To Die". Die Single und das Album wurden zum internationalen Mega-Erfolg (Das Album Nr. 1 in Deutschland, England, USA usw.), womit ihr der interenationale Durchbruch gelungen war. 2014 wurde das 3. Album "Ultraviolence" veröfentlicht. Dieses sollte nach Lana Del Rey's Aussage gegenüber dem Vorgängeralbum "etwas reduzierter", "filmisch und düster" sein sollte. Wir überprüfen das heute einfach mal und spielen "Ultraviolence" in AAS. Am 30. August 2019 erscheint im übrigen ihr neues und insgesamt 7. Album "Norman Fucking Rockwell!".
 
-----------------

Lana Del Rey - Ultraviolence
2014

01 :: Lana Del Rey :: Ultraviolence :: Cruel World :: 6:39
02 :: Lana Del Rey :: Ultraviolence :: Ultraviolence :: 4:11
03 :: Lana Del Rey :: Ultraviolence :: Shades Of Cool :: 5:42
04 :: Lana Del Rey :: Ultraviolence :: Brooklyn Baby :: 5:51 
05 :: Lana Del Rey :: Ultraviolence :: West Coast :: 4:16
06 :: Lana Del Rey :: Ultraviolence :: Sad Girl :: 5:17
07 :: Lana Del Rey :: Ultraviolence :: Pretty When You Cry :: 3:54
08 :: Lana Del Rey :: Ultraviolence :: Money Power Glory :: 4:30
09 :: Lana Del Rey :: Ultraviolence :: Fucked My Way Up To The Top :: 3:32
10 :: Lana Del Rey :: Ultraviolence :: Old Money :: 4:31
11 :: Lana Del Rey :: Ultraviolence :: The Other Woman :: 3:01
-----
51:22
-----
12 :: Lana Del Rey - Honeymoon :: Don't Let Me Be Misunderstood :: 3:01
-----
54:24
-----

Yes - Fly From Here - Return Trip

Nr. 232, Yes - Fly From Here - Return Trip

Yes ist eine britische Progressive Rock-Band die im Jahr 1968 von Jon Anderson, Chris Squire, Tony Kaye, Peter Banks und Bill Bruford gegründet wurde. Die Geschichte der Band ist kompliziert und handelt von Trenungen, Wiedervereinigungen sowie Streit um das Namensrecht der Band; kurzum es waren 50 wechselvolle Yes-Jahre. Über die 5 Jahrzehnte hat 
die Band also in immer wieder anderer Besetzung Alben aufgenommen. Neben ca. 25 Studioalben erschien eine sehr große Anzahl von Live-Alben. Gerade in diesen Tagen ist eine Live-LP zum 50-jährigen Yes-Bestehen erschienen ("Yes 50 Live"). In AAS spielen wir heute Studio-Album Nr. 21 "Fly From Here". Es ist ursprünglich 2011 erschienen, wurde aber zum 50-jährigen Bestehen von Produzent und Sänger Trevor Horn nochmal komplett überarbeitet und als "Fly From Here - Return Trip" im Jahr 2018 nochmal neu veröffentlicht. 
Die Geschichte des Albums reicht bis ins Jahr 1980 zurück. Damals trafen Chris Squire, Steve Howe und Alan White von Yes sowie Trevor Horn und Geoff Downes die gerade als das Duo "The Buggles" erfolgreich waren aufeinander. Da Yes gerade ohne Sänger und Keyboarder warten, einigte man sich auf eine Zusammenarbeit; Trevor Horn und Geoff Downes 
wurden Mitglieder von Yes. Gemeinsam wurde noch 1980 das Album "Drama" fertiggestellt und veröffentlicht. Einiges Material bzw. einige Titel blieben übrig, d.h. sie fanden keine Verwendung auf dem Album "Drama". Erst fast 30 Jahre später, im Jahr 2009 entstand aus diesem Material, ergänzt um einige 2009er-Neuaufnahmen das Album "Fly From Here". 
Es wurde 2011 veröffentlicht. Für diese Album waren aktiv: Sänger David Benoit, Keyboarder Geoff Downes, Bassist Chris Squire, Gitarrist Steve Howe, Drummer Alan White sowie als Sänger und Produzent Trevor Horn.

Yes - Fly From Here - Return Trip
2011/2018

01. Fly From Here - Overture :: 01:52
02. Fly From Here Pt 1 - We Can Fly :: 5:04
03. Fly From Here Pt 2 - Sad Night At The Airfield :: 5:25
04. Fly From Here Pt 3 - Madman At The Screens :: 4:35
05. Fly From Here Pt 4 - Bumpy Ride :: 2:16
06. Fly From Here Pt 5 - We Can Fly (Reprise) :: 2:16
07. The Man You Always Wanted Me to Be :: 5:19
08. Life On A Film Set :: 5:04
09. Hour Of Need (Full-length Version) :: 6:44
10. Solitaire :: 3:28 11. Don't Take No For An Answer :: 4:20
12. Into The Storm :: 6:54

Cheap Trick - Dream Police

Nr. 231, Cheap Trick - Dream Police

Cheap Trick ist eine US-amerikanische Rockband, die 1973 in Rockford, Illinois gegründet wurde und dem Genre Rock zugerechnet wird. Rick Nielsen und Tom Petersson spielten bereits Ende der 1960er Jahre in der Band "Fuse". Da der Erfolg aber ausblieb verließen beide die Band und gründeten zzsammen mit Bun E. Carlos (Brad Carlson), Randy "Xeno" Hogan gründeten Cheap Trick. In den ersten Jahren spielten Cheap Trick viele Konzerte, waren u.a. als Vorband für Queen, The Kinks, Kiss und Santana im Einsatz. Während dieser Zeit entstand das Songmaterial, das später in die drei Alben einging. 1977 wurde das erste Album der Band "In Color" veröffentlicht, 1978 folgte das zweite "Heaven Tonight" und 1979 das dritte "Dream Police" - das mit Abstand erfolgreichste der Band und auch einzigste, das auch in den deutschen LP-Charts war. Eben dieses Album spielen wir heute 40 Jahre nach Veröffentlichung in AAS. Die Band ist bis heute aktiv, wobei Tom Petersson zwischen 1980 und 1988 die Band verlassen hatte. Es gab auch einige weitere Wechsel in der Besetzung. Cheap Trick haben bisher ca. 20 Alben veröffentlicht. Zuletzt erschien 2017 "We're All Alright!". Der bekannteste Titel der Band dürfte "I Want You to Want Me" sein. Dieser ist 1978 auf der Live-LP "At Budokan" erschienen. Wir hängen diesen Titel sowie einen weiteren aus dem Live-Album an.

-----------------------------------------------------------------------------------

Cheap Trick - Dream Police
1979

01 :: Cheap Trick :: Dream Police :: Dream Police :: 3:49
02 :: Cheap Trick :: Dream Police :: Way of the World :: 3:39
03 :: Cheap Trick :: Dream Police :: The House Is Rockin' (With Domestic Problems) :: 5:12
04 :: Cheap Trick :: Dream Police :: Gonna Raise Hell :: 9:20
05 :: Cheap Trick :: Dream Police :: I'll Be with You Tonight :: 3:52
06 :: Cheap Trick :: Dream Police :: Voices :: 4:22
07 :: Cheap Trick :: Dream Police :: Writing on the Wall :: 3:26
08 :: Cheap Trick :: Dream Police :: I Know What I Want :: 4:29
09 :: Cheap Trick :: Dream Police :: Need Your Love :: 7:39
-----
45:45
-----
10 :: Cheap Trick :: Live At Budokan :: I Want You To Want Me :: 3:45
11 :: Cheap Trick :: Live At Budokan :: Goodnight :: 3:11
-----
54:04
-----

Exile - All There Is

Nr. 230, Exile -  All There Is (1979)

Exile ist eine Band, die 1963 in Richmond, Kentuck (USA) zunächst als "The Exiles" gegründet wurde, dann ab 1973 nur noch "Exile" hieß. Die Band wurde 1978/79 in Deutschland bekannt, als sie mehre Hits in den deutschen Singlecharts platzieren konnte. Gründungsmitglieder waren J.P. Pennington, Les Taylor, Sonny LeMaire, Marlon Hargis und Steve Goetmann. Der bekannteste Titel "Kiss you All Over" erreichte die Top 10. Während ihrer erfolgreichsten Phase wurden Exile vom "Hit-Schreiberduo" Nicky Chinn und  Mike Chapmann produziert. Mit nachlassendem Erfolg im Pop-Bereich schwenkte die Band in den 1980er-Jahren auf Country-Musik um. Zu erwähnen ist, daß Exile's Frontmann J.P. Penningten aus einer Countrymusiker-Familie entstammte, was diese Umorintierung beförderte. Die Band bestand bis 1995. Wir spielen in AAS heute das (3.) Album "All There Is" von 1979 und ergänzen in der verbleibenden Zeit die Liste um Titel aus dem (2.) 1978er-Album "Mixed Emotions". Über die Jahre wechselte die Besetzung häufig. Exile sind auch heute gelegentlich noch aktiv - wenn auch seit 1995 kein Album mehr veröffentlicht wurde. Zwischen 1973 und 1995 wurden insgesamt 13 Alben veröffentlicht. Kommerziel war "Mixed Emotions" das erfolgreichste Album - auf dem u.a. auch "Kiss You All Over" enthalten ist.

--------------------------------------------------------------------------------

Exile -  All There Is 
1979

01 :: Exile :: Al There Is :: How Could This Go Wrong :: 8:06
02 :: Exile :: Al There Is :: All There Is :: 4:31
03 :: Exile :: Al There Is :: Too Proud To Cry :: 8:18
04 :: Exile :: Al There Is :: The Part Of Me That Needs You Most :: 3:35
05 :: Exile :: Al There Is :: Destiny :: 3:48
06 :: Exile :: Al There Is :: Being In Love With You Is Easy :: 5:32
07 :: Exile :: Al There Is :: Let's Do It Again :: 4:12
08 :: Exile :: Al There Is :: Come On Over :: 3:50
--------
41:17
--------
09 :: Exile :: Mixed Emotions :: Stay With Me :: 2:57
10 :: Exile :: Mixed Emotions :: You Thrill Me :: 3:54
11 :: Exile :: Mixed Emotions :: Kiss You All Over :: 4:56
--------
53:37
--------

Seiten

Älles am Schdugg abonnieren

Sendezeit

Montags 22.00 – 23.00 Uhr Nur gerade Wochen

Sendet seit

29. Sep 2010

Redaktion

Michael Troost