FREEFM
 

Mark Knopfler

Hamster's Wheel

"Der Dackel" wird in dieser Sendung vorgestellt - eine neue Literaturzeitschrift aus Wien. Mit spannenden Texten u.a. von SAID, Mirko Bonné und Fernando Pessoa.

 

Schau hinauf zu den Schneeflocken

Dieses Gedicht von Galsan Tschinag steht am Anfang der 225. Sendung. Es folgt Lyrik von William Carlos Williams, William Butler Yeats und anderen. Auch etwas Prosa - "Regen" von Friedrich Haller.

 

Ce soir je ne dorme pas

So heißt ein Lied, das die kürzlich verstorbene France Gall gesungen hat. Zu ihrem Gedenken soll es in dieser Sendung nochmals gespielt werden.

 

Wie am Rand einer Wolke

...schwebt das gleichnamige Gedicht von Anna Achmatova durch den lyrischen Äther. Weitere Gedichte stammen aus den neuen "Versnetzen", herausgegeben von Axel Kutsch.

 

Ah, die Luft!

So endet der längere Textauszug aus Schnitzlers Jahrhundertnovelle "Lieutnant Gustl", die literarisch im Zentrum der Sendung steht.

 

Er wusste von nichts mehr

....so endet der erste Abschnitt von Büchners berühmter Novelle "Lenz", einem Portrait des Sturm- und Drang-Dichters und Jugendfreund Goethes.

 

Prometheus till the end of the day

Drei der besten Goethe-Gedichte gibt's in der Sendung zu hören, dazwischen die Kinks, Elvis Presley und andere Klassiker sowie einen Prosatext von Wolfgang Weinkauf.

 

Ein Abend in Lima

Un Soir à Lima heißt ein Langgedicht von Fernando Pessoa, wenige Wochen vor seinem Tod im Herbst 1935 geschrieben.

 

Betrachtung der Zeit

So heißt ein Vierzeiler von Andreas Gryphius, der vor genau 400 Jahren in Schlesien geboren wurde.

 

Leben ist Geist

Diese These vertritt der koreanische Philosoph Byung-Chul Han, in einem Interview, aus dem in dieser Sendung zitiert wird. Von P.B.

 
Inhalt abgleichen

Now on air >>Livestream >>
 
Impressum