Alles auf
einen Blick

Programm

Radio free FM award 2017: Nominierungen

G7-Award Logo Nominierung 2017

23. Februar 2017

And here are the nominees...

Es beginnt mit einer Band, die sich nach einem Kultfahrzeug benennt: „Variant 411“. Eben diese gastiert um die Jahrtausendwende auf dem freien Ulmer Äther und gründet kurz darauf eine eigene Sendung, zuerst nach der Band benannt, dann: Variante:Unbekannte (V:U). Das Motto: „Nur viele Musikfarben ergeben den kompletten Malkasten für offene Gedanken und Inspirationen.“ Der Startschuss fällt an einem Sonntag im Sommer 2001 mit Musiker Emanuel Oswald, seiner Redaktion bis heute treu geblieben. Mit ihm on air im Laufe der letzten 16 Jahre: Alexander Höhn, Claudio Caselli, Marcus Schweizer, Mike Frey, Tobias Lerner, Achim Spannagel, Oliver Ochmann und, last but not least, Doc Oliver Mayer. Jeder für sich musikalisch versiert und genreübergreifend patent. V:U wechselt nicht nur die Moderatoren, sondern auch den Sendeplatz. So wandern die Songperlentaucher von Sonntag über Dienstag und Mittwoch auf den Samstag um die treuen Hörer mit wissens- und hörenswertem Stuff quer durch Alternative, Indie, Soul, Funk, HipHop, Garage... und vielem mehr zu versorgen. Yes!

Die blumigste Stunde auf Radio free FM widmet sich ganz dem Summer of Love mit all seinen Stilblüten. Seit 2003 bringt Alexander Hungele aka Genosse Alexej mit Flower Power seine musikalisch leidenschaftliche Hippie-Expertise auf Sendung. Anfangs begleitet von DJ Rootsmuli (Thomas Müller) and friends kommt auch heute noch immer wieder Besuch aus anderen Redaktionen um gemeinsam die Liebe zu feiern. Themensendungen mit Livebands gehören genauso auf den Plan, wie psychedelische Krautrock Alben, die der Mainstreampatient nie im Leben hören würde, die unter Fachmenschen allerdings als Ohrenschmaus erster Güte gelten. Zudem hat sich aus der Zusammenarbeit mit der lokalen Kulturszene die Partyreihe „Flower Power Peace Forever“, im Jazzkeller Sauschdall bereits Studentenkult, entwickelt, und Genosse Alexej legt auch mal für den guten Zweck bei den Ärzten ohne Grenzen auf. All you need is love! And a radioshow.

Zur großen Zweitausend schwingt Mustafa Karacizmeli alias DJ Mo seine Plattenkoffer ins Radiostudio und haut zum zweiwöchigen Freitagabend vier Stunden lang nichts anderes raus als: Dope on Radio! Seine Lieblingsscheiben lassen den Äther vibrieren, seine Skills sprechen sich rum. Von 2007 bis 2008 mixen sich Jörg Graßdorf und DJ Audioplasma auf elektronischen Wegen dazu und teilen sich danach in zwei eigenständige Sendungen "Progdorf" und "E-Werk" auf. Dann steigt der damalige Musikredakteur Rainer Markus Walter, bekannt als DJ RéMark, ins Boot und erweitert das Repertoire von „Dope on Radio“ sowohl um sein Sprach-, als auch sein Musiktalent. Er prägt den „elektro-organischen Underground“ und wird zur festen Adresse für alle, die wissen wollen, was sich in der Szene bewegt. Labelparties über den Dächern von Ulm und Liveübertragungen aus den angesagten Locations zementieren die Music(r)evolution. Zum Trio wird das Gespann im Jahr 2014, als C.Paight (Carsten Bellan) den Laden mit seiner ganz eigenen Art modernisiert. Und so wechseln sich die drei friends-in-music seither ab - und dürfen auch nie wieder aufhören! That's so dope, man.

Der Gewinner des Radio free FM award 2017 wird im Rahmen der Mitgliederversammlung des Redaktionsvereins AG freie Medien Ulm / Neu-Ulm - Redaktion e. V. am 22. März 2017 in den Räumen des Jugendhaus Büchsenstadel bekannt gegeben.