Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Startseite

News

Vertikale Reiter

Die Theaterwerkstatt Ulm e.V. - das ist leidenschaftliches, dynamisches und berührendes Amateurtheater mit professionellem Anspruch.

Die Theaterwerkstatt Ulm e.V. - das ist leidenschaftliches, dynamisches und berührendes Amateurtheater mit professionellem Anspruch.

30 Jahre lang stehen sie nun schon für ihr Publikum auf den Brettern, die die Welt bedeuten. Nach der Gründung durch die Ulmer Schriftstellerin Adi Hübel 1988 zog die Theaterwerkstatt Ulm vor genau 20 Jahren in die Donaubastion und seit 10 Jahren sind sie ein eingetragener Verein, der von der Stadt Ulm und dem Landesamateurtheaterverband Baden-Württemberg gefördert wird. Ein dreifaches Jubiläum also, das die Werkstatt mit ihren Produktionen „Es lebe die Freiheit“ und „Der eingebildete Kranke“, sowie zahlreichen Gastspielen mit ihrem Publikum feiern will! In unserer heutigen Sendung Plattform werden Patrick Steiner-Hirth (1. Vorsitzender) und Udo Ulrich (2. Vorsitzender) mehr über die Theaterwerkstatt Ulm erzählen und uns einen Einblick auf ihr Jubiläums-Programm geben. Schaltet also ein! 16:00 Uhr geht's los. Moderiert wird die Sendung von Lotte Stevens.

 

„Ulmer Netz für eine andere Welt“ und seine Zukunftswerkstätten

„Ulmer Netz für eine andere Welt“ und seine Zukunftswerkstätten

Das "Ulmer Netz für eine andere Welt e. V." ist ein Forum von und für Gruppen, Initiativen, Vereine und Personen, die sich in den Bereichen der Entwicklungszusammenarbeit, der Friedensarbeit und Völkerverständigung, der interkulturellen Begegnungen und der Bildungs- und Kulturarbeit für eine nachhaltige Entwicklung und soziale Emanzipation engagieren. Der Verein hat sich im Juni 2015 gegründet. Eine der Aktivitäten sind die jährlichen „Zukunftswerkstätten“. Was das ist und welche Ziele es dabei gibt, darüber wollen wir, in unserer heutigen Sendung Plattform, mit Lothar Heusohn vom „Ulmer Netz“ sprechen. Das Thema der Zukunftswerkstatt 2018 heißt: Politische Sprache und ihre (heimliche) Macht. Schaltet also ein! 16:00 Uhr geht's los. Moderiert wird die Sendung von Lotte Stevens.

Kloster Obermarchtal: Von der Reichsabtei zum Zentrum christlicher Reformpaedagogik

Kloster Obermarchtal: Von der Reichsabtei zum Zentrum christlicher Reformpaedagogik

Ueber 600 Jahre praegte das Orden der Praemonstratenser das Kloster in dem kleinen Ort Obermarchtal an der Donau. Weitlaeufige Laendereien bis hinein ins Gebiet des Federsees verhalfen dem kleinen Konvent den Aufstieg bis zur Reichsabtei. Die prachtvolle barocke Klosteranlage zeugt noch heute von der grossen Bedeutung des Chorherrenstifts im 18.
Jahrhundert. Sogar Marie Antoinette machte auf ihrem Hochzeitszug von Wien nach Paris in Obermarchtal Station. Nach der Saekularisation 1802 wechselte die Klosteranlage in den Besitz des Fuersten von Thurn und Taxis, bevor 1973 die Dioezese Rottenburg Eigentuemerin wurde. Das Bistum etablierte in Obermarchtal eine Kirchliche Akademie, an der in den vergangenen Jahrzehnten der Marchtaler Plan entwickelt wurde. Diese moderne, reformpaedagogische Konzeption ist grundlegend fuer die katholischen Privatschulen in Wuerttemberg und hat Obermarchtal weit ueber die Landesgrenzen hinaus bekannt gemacht. Friedrich Hog wird gemeinsam mit dem Leiter der  kirchlichen Akademie, Herrn Dr. Berthold Suchan, der Geschichte des  Klosters, des Schlosses und des Muensters auf den Grund gehen. Dabei  streifen die beiden im Vorbeigehen auch den Praemonstratenser-Chorherren Sebastian Sailer, den Vater der Mundartdichtung, der in der Moenchsgruft  beigesetzt ist. Freuen wir uns ferner auf Begegnungen mit dem Schlossgeist und der beruehmten Holzhey-Orgel. MoSchaltet also ein! 16:00 Uhr geht's los.

Jetzt gehts ans schaffa!

Jetzt gehts ans schaffa!

Am 12. November hatte das Ulmer Rathaus für die Presse geladen. Der Anlass war der erneute Erfolg der Stadt Ulm bei der Teilnahme am bundesweiten BMBF-Wettbewerb „Zukunftsstadt 2030“. Dabei hatte sich Ulm zusammen mit sechs anderen Städten gegenüber insgesamt 50 Städten durchgesetzt und kann nun in die dritte Phase des Projekts einsteigen.

Das Ulmer Konzept dreht sich um die nachhaltige und für die allgemeine Bürger*innenschaft zugängliche Digital-isierung. Schon bei der Konzeptentwicklung wurde dabei auf eine breite Partizipation auch von Seiten der Bürger geachtet. Zusammen mit den Projektpartnern aus der Wissenschaft, Wirtschaft, Medien und Bildungseinrichtungen sollen diverse Aktivitäten nun fokussiert und weiterentwickelt werden. So wurde bereits die langlebigen Ulmer Münster Platine im Rahmen der unterschiedlichen Teilprojekte entwickelt und der Aufbau des flächendeckenden LoRaWAN Netzwerkes im Ulmer Stadtgebiet geleistet. Auch im entstandene Stadtlabor "Verschwörhaus", nicht zuletzt mit dem ersten 10 Gbit-Ethernet-Anschluss der Stadt Ulm ausgerüstet, soll mit Unterstützung der gebildeten Community Techniken ausprobiert und Diskussionen über Chancen und Risiken der Digitalisierung geführt werden.

Nebst der Erforschung von konkreten technischen Lösungen für den Themenkomplex Mobilität, Verwaltung und Informationen, ist insbesondere ein Schwerpunkt des Ulmer Konzepts das Nahebringen und Vertrautmachen von neuen informationstechnischen Medien und Technologien. Alle Bürger*innen, ohne jede Voraussetzung, sollen dabei zur digitalen Teilhabe befähigt werden. Das „Verschwörhaus“ soll dazu weiter zu einem Haus der Digitalisierung ausgebaut werden und als zentraler Treffpunkt für die Bürger*innenschaft dienen. Dort können Interessierte und Hilfesuchende auch in Zukunft Orientierung im digitalen Dschungel finden. Aber auch Räume und Möglichkeiten zur eigenen Entwicklung von Projekten wie z.B. die Produktion von eigenen digitalen Radio- und Fernsehinhalte sollen bereitgestellt werden.
Wir haben insbesondere mit Sabine Meigel von der Projektleitung und Dr. Markus Marquard, verantwortlich für das Themenfeld Bildung, gesprochen. Die Interviews könnt ihr rechts in der Audiospalte nachhören und gleich herunterladen.

 

 

Theater Ulm - Die beste Droge der Stadt

Theater Ulm - Die beste Droge der Stadt

In dieser Sendung stellen sich zwei "Neigschmeckte" vor, die das künstlerische Profil des Theaters Ulm maßgeblich prägen:
Intendant Kay Metzger, bekennender Wagner-Fan, gab seinen Ulmer Einstand als Regisseur mit Leoš Janáčeks "Das schlaue Füchslein". Stressresistenz, Verhandlungsgeschick und eine klare künstlerische Vorstellung für die Entwicklung des Hauses - Das wird von einem Intendanten erwartet.
Mit Schillers "Die Räuber" trat Jasper Brandis zu Beginn der Spielzeit als neuer Schauspieldirektor des Theaters Ulm an. Neben dem Inszenieren zählen auch Ensemblepflege und Spielplangestaltung zu den Aufgaben eines Schauspieldirektors. Beide Gesprächspartner geben Einblicke in ihre Arbeit am Theater Ulm und verraten, wie sich der Neustart in Ulm angefühlt hat. Schaltet also ein! 16:00 Uhr geht's los. Moderiert wird die Sendung von Rainer Markus Walter.

Berufsinformation für Eltern - Die IHK informiert

Berufsinformation für Eltern - Die IHK informiert

Am 10.11.2018, findet von 10:00 – 14:00 Uhr eine Veranstaltung zur Berufsorientierung für Eltern im Stadthaus Ulm statt.
Frühzeitige Berufsorientierung ist der Schlüssel für einen gelingenden Berufseinstieg. Die Eltern sind dabei die wichtigsten Partner ihrer Kinder, wenn es um die Frage der Berufsorientierung geht. Die Veranstaltung bietet Informationen aus erster Hand über die vielfältigen Möglichkeiten, die eine duale Ausbildung bietet. Unser heutiger Gast ist Cumhur Turgut aus der Abteilung für Ausbildungsmarketing der IHK Ulm. Er wird uns schon heute einen Einblick in die kommende Veranstaltung geben und uns erklären, worin die Vorteile für eine vielseitige Berufsinformation liegen. Schaltet also ein! 16:00 Uhr geht's los. Moderiert wird die Sendung von Dominic Köstler.

Allein das Interesse zählt – Das Schülerforschungszentrum Südwürttemberg

Allein das Interesse zählt – Das Schülerforschungszentrum Südwürttemberg

Das Schülerforschungszentrum Südwürttemberg heißt alle, die sich für Naturwissenschaften und Technik interessieren, alle die gerne forschen, tüfteln und erfinden, willkommen. Es spielt keine Rolle welche Schule die Jugendlichen im normalen Alltag besuchen und auch die Noten sind nebensächlich. Die Schülerinnen und Schüler erhalten am SFZ die Plattform, Freiheit und Unterstützung, die sie zur Entfaltung ihrer Fähigkeiten benötigen und messen sich mit Ihren Ideen und Leistungen bei Wettbewerben – das ist Motivation, die nicht durch Zensuren, sondern aus eigenem Interesse getrieben ist. Die enge Vernetzung des SFZ mit Industrieunternehmen und Hochschulen stellt eine hohe Expertendichte sicher: Jeder, der eine Idee umsetzen möchte, erhält die passende Unterstützung. In unserer heutigen Plattformsendung sind Peter Wirsing, Thomas Wirsing und Andreas Baumberger zu Gast und erzählen uns mehr über die Arbeit des Schülerforschungszentrums Südwürttember. Schaltet also ein! 16:00 Uhr geht's los. Moderiert wird die Sendung von Michael Troost.

Freiwillig bei Radio free FM!

Freiwillig bei Radio free FM!

Ab jetzt können junge Erwachsene bis 27 Jahren ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) auch bei uns absolvieren. Werde zuerst du zum Radioprofi und unterstütze dann unsere jüngeren und älteren Radiomacher bei ihrem Engagement bei Radio free FM.
Sammle wertvolle Erfahrungen, nutze deine Wartezeit auf den Studien- oder Ausbildungsplatz sinnvoll und engagiere dich sozial beim freien Radio in Ulm. Über den Internationalen Bund kannst du dich auf diese Stelle bewerben.

Mehr Infos findest du unter: www.ib-freiwilligendienste.de
 

"Was ist eigentlich dein Problem?" – Das Wilhelmsbüro löst es.

"Was ist eigentlich dein Problem?" – Das Wilhelmsbüro löst es.

Bei dem experimentellen Projekt Wilhelmsbüro | Creative Space verlegen zwei junge Ulmer Unternehmen - von Anfang Oktober bis Anfang November 2018 - ihren Arbeitsplatz einmal die Woche für zwei Tage über einen Zeitraum von 5 Wochen in die Räumlichkeiten der Wilhelmsburg. Das Firmen-Duo besteht aus der Hard- und Software-Schmiede “Widerstand und Söhne” und dem Designbüro „Bootschaft | Büro für Gestaltung“. In dieser Zeit gehen sie nicht ihrem normalen Tagesgeschäft nach, sondern widmen sich vorab gestellten und dem Team bis zum jeweiligen Projektstart unbekannten Aufgaben und Problemstellungen, mit dem Ziel möglichst diverse, kreative und innovative Lösungsansätze zu erarbeiten. In unserer heutigen Plattformsendung sind Falko und Florian vom Projket Wilhelmsbüro zu Gast und geben uns eine erste Bilanz über die bisher eingereichten Probleme, die es zu lösen gilt und was sich alles hinter dem Projekt verbirgt. Schaltet also ein! 16:00 Uhr geht's los. Moderiert wird die Sendung von Rudolph Arnold.

"Wir erschaffen die Welt, in der wir leben." - Allzu Menschlich

"Wir erschaffen die Welt, in der wir leben." - Allzu Menschlich

Die Menschheit befindet sich in einer neuen Art der Industrialisierung. Intelligente und mitlernende Maschinen siedeln sich so langsam in der hiesigen Arbeitswelt an und sollen die Produktion effizienter machen. Doch was passiert mit den Menschen? Werden in einigen Arbeitsbereichen bald gar keine Menschen mehr arbeiten müssen bzw. können? Und was passiert mit den Daten, welche wir im Zuge der Digitalisierung mal freiwillig, mal unfreiwillig, preisgeben? 

In der Vortragsreihe "Allzu Menschlich" wurde versucht, diesen Fragen auf den Grund zu gehen. Neben dem Hauptredner Prof. Dr. Klaus-Jürgen Grün von der Goethe-Universität Frankfurt äußerten sich auch einige Unternehmer aus Ulm und Umgebung zu dieser Thematik. 

Bildquelle: allzu-menschlich.de

Seiten

Blog

Ich wäre gerne ein Bauchmensch

Im Interview ging es um bald erscheinende EP und natürlich das neue Album der Jungs von Anthrazittt. Aber nicht nur darüber wurde gesprochen, wir quatschten auch über das Leben der Jungs und wie sie überhaupt zur Rapmusik gekommen sind. Außerdem wollten wir wissen ob sie mehr "Bauch-Menschen"...

Der Wald, das grüne Wunder

Ist der Wald, wie so oft in alten Märchen beschrieben, eine Gefahr für Kinder oder sind gar die Kinder schädlich für ihn? Wie geht es dem Wald und seinen Bewohnern? Welche Bedeutung hat er für uns? Acht junge ReporterInnen gingen diesen Fragen auf den Grund. Mit dem Förster und Jäger Max...

Der Wald, das grüne Wunder

Ist der Wald, wie so oft in alten Märchen beschrieben, eine Gefahr für Kinder oder sind gar die Kinder schädlich für ihn? Wie geht es dem Wald und seinen Bewohnern? Welche Bedeutung hat er für uns? Acht junge ReporterInnen gingen diesen Fragen auf den Grund. Mit dem Förster und Jäger Max...

Songs ohne Text

Euroboys :: Rock`N` Roll Farmacia Mogwai :: Ratts Of The Capital Grandaddy :: Under The Western Freeway Lupine Howl :: Mexican Cantina Moon Duo :: Mirror´s Edge 35007 :: 23 32 The Cult Of Dom Keller :: Tunnel In The Clouds Trans Am :: Orlando The Hookworms :: i + ii + iii Friends Of Dean...

VU 696

Playlist vom 14.11.18, 18-20 Uhr

..mit PROF. DR. TIMO JACOB: Er erklärt uns die Relativitätstheorie

Alle Ulmer sollten sie verstehen , kaum einer tut es wohl. In einer Stunde erklärt uns Prof. Dr. Jacob Einsteins Relativitätstheorie

Leichte Muse

Man kennt das, eine Melodie fliegt einem den ganzen Tag durch den Kopf und man bekommt sie nicht mehr aus dem Ohr. Jeder Komponist, der einigermaßen bekannt ist hat ein paar Werke geschaffen, die diesen Ohrwurmcharakter haben. Die nächste Klassikdisko wird eine gemütliche Sendung, denn diesmal...

Hilfe für Basir!

Basir Sediqi ist ein afghanischer Flüchtling. Nach einem kraftraubenden Kampf gegen eine Abschiebung aus Deutschland hatte er jetzt Erfolg - er darf hier in Ulm bleiben. Im Moment hat Basir ein Zimmer im ehemaligen Franziskanerkloster in der Hallerstraße, wo er allerdings nur bis maximal Juli...

 

Platte der Woche

Termine

  • 17. November
    11:00 Uhr
    Universität, Ulm

    Wie kann man die eigenen Zähne möglichst lange erhalten? Professor Bernd Haller spricht darüber, wie man man mit den eigenen Zähnen alt werden kann. Der Ärztliche Direktor der Klinik für Zahnerhaltungskunde und Pardontologie schildert das "Rezept" für einen möglichst langen Zahnerhalt. Besonders wichtig dabei sind die tägliche Prophylaxe und gute Füllungen. Durch moderne Verfahren der Wurzelkanalbehandlung lassen sich erkrankte Zähne lange "sichern".

  • 17. November
    14:00 Uhr

    Wie und wo leben Biber in der Freidrichsau? Sind sie eher nützlich oder schädlich? Diese Fragen beantwortet Naturpädagogin Zita Chocano mit einer Führung durch das neue "Biberrevier" in der Freidrichsau. Hier leben die großen Nager auf Tuchfühlung und Erholungssuchenden, Touristen und geschützten alten Bäumen. Eine Biberführung für die ganze Familie.  

  • 17. November
    18:00 Uhr
    Stadthaus Ulm

    Das Stadthaus Ulm feiert 25 -jähriges Bestehen, es lag nah das Licht den Mittelpunkt einer Austellung zu stellen, da charakterisch die Gebäude von Richard Meiers für das Wechselspiel von Innen und Außen mit dem Tageslicht. Es ist gelungen für diese Ausstellung Werke internationaler renommmierter künstler nach Ulm zu holen, die Licht als erlebbares, sinnliches er erfahrbares Ereignis zeigen. Neben Fotografien, Lichtobjekten und Installationen sind es nun die beiträge der Strando Compagnia Danza zur Musik von Jürgen Grözinger, die über den Gesamtzeitraum der Austellung hinweg die Austellung performativ beleben werden.

  • 17. November
    19:30 Uhr
    Bürgerhaus Mitte

    Über Sirius: Im Herzen ihrer Musik pulsiert das Mittelmeer, Verbindung zwischen Okzident, Orient und Afrika. Überall fangen die Musiker/innen Stimmungen ein. Aus ihrer Heimat und von anderswo. Sie erzählen vom Meer, von Sand und Wind, von Nähe und Ferne, von Liebe, Sehnsucht und Freude. Sie bringen zum Klingen, was zwischen Himmel und Erde existiert. Das Alltägliche und das Besondere. Und das tun sie mit einer Spiellust, die Balsam für die Seele ist.

  • 17. November
    21:00 Uhr
    Jazzkeller Sauschdall

    Bunte Fäden bei Schwarzlicht, pumpende Beats, coole Charaktere und stark geschminkt. Das kann man alles bei dem Live Konzert HGICHT.T miterleben.

     

  • 17. November
    21:00 Uhr
    Cafe Kapilio, Langenau

    Die Trails verbinden Rock, Folk und Americana zu einem ganz eigenen, handgemachten Urban Western Sound. Live funktioniert das Ganze unverschämt gut und man merkt der Band ihre Spielfreude an. Man darf sich auf einen energiegeladen musikalischen Trip und intime Unplugged-Einlagen freuen. Die Trails mischen Indie, Alternative, Hardrock und Folk, des Gesang schwankt zwischen Blues und RAP-Anleihen und es mangelt der Musik nicht an Kreativität und Experimentierfreude. Bei ihrem Auftritt im Kapilio werden die Trails zu fünft agieren und die kleine Kneipe zum Beben bringen, versprochen. Der Eintritt beträgt 14 €

  • 17. November
    23:00 Uhr
    Cabaret Eden

    Die bleepgeeks Crew präsentiert:

    with HADE (Local Talk/Köln)

    Disco / House / Techno 

    Der Kölner Dj und Produzent Hade weiß wie man eine Party rockt. Angetrieben von der großen Leidenschaft für das Plattensammeln, bringt Hade den absolute frischen Sound auf den Dancefloor. Er kennt keine Genregrenzen und bringt mit exklusiven Disco-Edits, wuchtigen Technotracks und deepen Housegrooves Abwechslung in die oftmals eintönigen Club-Sets dieser Tage. Hade kann noch mehr. Er ist Promoter von zwei Veranstaltungsreihen in Köln mit illustren Gästen wie Hunee, Palms Trax oder Jan Schulte und produziert nebenher spielerisch Platten, die er auf namhaften Labels wie Local Talk, Razor N Tape oder OYE Edits aus Berlin. Hade merkt man die Liebe zur Clubkultur und der elektronischen Musik in allen Belangen an. Diese Liebe kommt in seinen euphorischen Dj-Sets bei den Tänzern in ganz Europa an. 100% funky und 100% real!

     

    FreeFM Tipp
  • 18. November
    11:30 Uhr

    Bei einer Führung durch „Wie ein Traum! Emil Orlik in Japan“, erleben die Besucherinnen und Besucher, meisterhafte, oft farbige Grafiken des böhmisch-österreichischen Künstlers Emil Orliks. Orliks Werke werden mit berühmten, originalen japanischen Holzschnitten konfrontiert, etwa von Großmeistern wie Hokusai oder Hiroshige. Den Einfluss Japans belegen auch ausgewählte westliche kunsthandwerkliche Objekte im „Japan-Stil“. Die Werke, die er damals schuf - längst nicht nur Holzschnitte, sondern auch Farblithografien und Radierungen - zählen zu den schönsten Zeugnissen des sogenannten Japonismus.

  • 18. November
    13:00 Uhr
    Radio free FM

    Nach jahrelangem Bitten und Wünschen nach mehr Frauen in allen Bereichen der Gesellschaft, wird nun in immer mehr Mainstreambereichen mit strikteren Maßnahmen an mehr Sichtbarkeit von Frauen gearbeitet, werden Quotierungen durchgesetzt und Gleichstellungsrichtlinien entwickelt. 

    Von den Radiomachenden der frühen Jahre sind häufig nur weiße, inzwischen alte, Männer übrig geblieben, die die Freien Sender - und ihr Bild in der Öffentlichkeit - prägen und leiten. Die Selbstverpflichtung zu Solidarität, Diversität, Zugangsfreiheit, Partizipation und Emanzipation wird im Radioalltag wenig gelebt und praktiziert. Doch wenn man sich z.B. den aktuellen Pressefreiheitsindex* (BRD von 12 auf 16 abgerutscht) ansieht, sind emanzipatorische Medien dabei zur Zeit so wichtig wie lange nicht mehr.

    Mögliche Fragestellungen

    • Wo bleiben da die sich traditionell als emanzipiert und solidarisch verstehenden Alternativen wie Freie Radios? 

    • Wie gehen wir mit Geschlechtergleichstellung, Diversität und Generationswechsel um? 

    • Was brauchen die einzelnen Gruppen innerhalb des Radios, um sich einzubringen?

    • Welchen Anteil können digitaler Programmaustausch und social media daran haben, unsere Ideale umzusetzen?

    Referentin: Xenia Helms (AMARC Europe/ Freies Radio Berlin)

    FreeFM Workshop
  • 18. November
    18:00 Uhr
    Klosterkirche Oberelchingen

    Chordirektorin Ulrike Blessing feiert am Sonntag ihr Debut mit der Ulmer Kantorei, deren Leitung sie im Frühsommer übernommen hat. Weit mehr als 100 Sängerinnen und Sänger, renommierte Solisten des Theater Ulm und das Philharmonische Kammerorchester Ulm werden unter der Leitung von Ulrike Blessing das Werk aufführen, an dem Wolfgang Amadeus Mozart bis zu seinem frühen Tod im Jahr 1791 gearbeitet hat.

  • 19. November
    19:00 Uhr
    Ulmer Bücherstube Jastram am Judenhof

    Was hat eine auf dem Schrank liegende rosa Armprothese damit zu tun, dass ich meine Schauspielbegabung entdeckte? Warum war eine Goethe-Rezitation vor Hunden der Auslöser dafür, dass ich mein eigenes Theater gegründet habe, warum bezeichne ich mich selbst gerne als Theaterkasperl, und wie kommt es, dass meine Kinder und ich wochenlang als Affen Wohnung, Garten und Spazierwege unsicher gemacht haben? Dies und vieles andere ist Inhalt dieses Büchleins.

  • 19. November
    21:00 Uhr
    Jazzkeller Sauschdall

    Der Jazzkeller Sauschdall öffnet wieder seine Pforten zum Game And Jam. Das heißt für alle Musikerfreunde: Ihr könnt euch mit der lokalen Musikszene vernetzten und gemeinsam Jamen. Eine komplette Backline ist vorhanden, das heißt alle gängigen Instrumente sind vor Ort. Eigene dürfen aber gerne mitgebracht werden! Für die Spielefreunde sieht es ähnlich aus, auch hier sind alle gängigen Gesellschaftspiele vor Ort, die limited Edition von Mühle darf aber auch gerne mitgebracht werden. Mitspieler finden sich garantiert

  • 20. November
    20:00 Uhr
    Einsteinhaus, Ulm

    Im Rahmen der Reihe "Der Autor/die Autorin im Gespräch", einer Veranstaltungen ist  Lena Gorelik zu Gast im Gespräch mit Dr. Dagmar Engels. Lena Gorelik, Autorin und Journalistin, schreibt humorvoll und sensibel über Leben, Zusammenleben und Liebe. Sie kam 1992 als Elfjährige mit ihrer Familie aus St.Petersburg nach Deutschland. Für ihre Werke erhielt sie bereits zahlreiche Preise und ist aktuell mit "Mehr Schwarz als Lila" nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2018. Die Veranstaltung im Rahmenprogramm zur Ausstellung "Jüdische Lebenswelten in Deutschland heute" 

  • 21. November
    09:00 Uhr
    Uni Ulm

    Was für ein Studium passt zu mir? Wie sind die Berufschancen eines Wirtschaftswissenschaftlers? Beim Studieninformationstag beantworten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Zentralen Studienberatung sowie Studierende alle Fragen rund ums Studium. Daneben vermitteln Facheinführungen detaillierte Informationen über die verschiedene Angebote und Führungen durch Labore und Institute ermöglichen einen Einblick in den Studien- und eventuellen späteren Berufsalltag. 

     

  • 21. November
    17:00 Uhr
    EinsteinHaus

    Gabriele Kärcher bereiste alle Kontinente, um die Jahrtausende alte Beziehung von Menschen und Pferden zu dokumentieren. Der zweite Teil ihrer Life Reportage führt nach Marokko, Großbritannien, Kanada, Australien, Chile und schließlich in die Mongolei. Sie erzählt von feurigen Reiterfesten, uralten Traditionen und wilden Pferden. Sie lässt die Zuschauer zu landestypischen Klängen und stimmungsvollen Fotografien träumen. Gabriele Kärchers Vorträge sind eine Liebeserklärung an die Pferdewelt

  • 21. November
    18:30 Uhr
    Ratiopharm Arena, Neu Ulm

    Nach über 20 Jahren Bühnenerfahrung mit weit über 1000 Shows weltweit ist die Zeit wirklich reif um einen kleinen musikalischen Überblick des Kölner Ausnahmekünstlers auf einen Tontäger zu packen. Auf seinem aktuellstem Album "The Selection" findet sich das Beste aus seinen 8 Studioalben, die vielfach mit Gold und Platin ausgezeichnet worden sind. Als Highlight gibt es 2 neue Singles mit sehr starken Gastbeiträgen von Dancehall Superstark Sean Paul und Soul Icon Aloe Blacc.

  • 22. November
    19:30 Uhr
    Glaspyramide der Stadtbibliothek Ulm

    Der Fotograf und Buchautor Oliver Lück zeigt im Rahmen seiner Lesereise;"Kulturwunder Europa"; Bilder, liest Geschichten und erzählt Anekdoten aus mehr als 20 Jahren seiner Touren mit dem VW Bus.  Dabei bestimmt der Zufall, wohin die Reise geht: Das Publikum zieht die Länder, die besucht werden sollen, aus dem Hut. 

  • 23. November
    20:00 Uhr
    Café d'Art

    MUTTIS JAM GANG ist die logische Konsequenz eines Tribute-Konzerts im Sommer 2018: die Verschmelzung zwei der renommiertesten und
    charismatischsten Bands der regionalen Szene! Hier treffen die geballte Gitarren-Power der BLUES MOTHERS auf die unverwechselbaren Bläsersätze und fein abgestimmte Percussion der DOUBLE U SESSION BAND und bilden die perfekte Kulisse für die Stimmenvielfalt der Formation. Das Ergebnis ist eine einzigartige Mischung aus Blues, Funk und Soul mit Klassikern der 50er, 60er, 70er und nie dagewesenen Arrangements.

  • 24. November
    11:00 Uhr
    Universität, Ulm

    Der Quantenphysiker Professor Wolfgang Schleich entführt in die Welt der Quantentechnologien. Vor allem für die Navigation, wie das Global Positioning System (GPS) und die Kommunikation sind weltraumgestützte Messungen unverzichtbar. Quantentechnologien könnten die Genauigkeit der verwendeten Instrumente enorm verbessern. Der Leiter des Instituts für Quantenphysik geht besonders auf Anwendungen und Experimente mit Ulmer Beteiligung ein.

  • 24. November
    11:00 Uhr
    Radio free FM

    Workshop :: Redaktion und Recherche

    Wie recherchiere ich Themen im Radio und texte sie verständlich? Wo finde ich spannende Geschichten? Was macht gute "Radiosprache" aus? Und: Wie bereite ich meine Inhalte auf, bringe sie auf den Punkt und entwickle sie weiter? Wie baue ich ein Themen-Netzwerk auf? 

    Referent: K.W.

    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder!

    Anmeldung: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 24. November
    21:00 Uhr
    Club Backnang

    mattheo & DIE BRINGER präsentieren live im legendären Club Backnang ihren Rockshow! Kleine zärtliche Songs wachsen zu Hymnen, haben Ecken und Kanten, grooven und grollen. Es rollen die Riffs, es donnen die Trommeln. "Is nur Rock ´n´ Roll - kann ja schon sein! Aber hörste in die Röhren, dann wird Dir klar - Du bist nicht allein."

  • 26. November
    21:00 Uhr
    Jazzkeller Sauschdall

    Der Jazzkeller Sauschdall öffnet wieder seine Pforten zum Game And Jam. Das heißt für alle Musikerfreunde: Ihr könnt euch mit der lokalen Musikszene vernetzten und gemeinsam Jamen. Eine komplette Backline ist vorhanden, das heißt alle gängigen Instrumente sind vor Ort. Eigene dürfen aber gerne mitgebracht werden! Für die Spielefreunde sieht es ähnlich aus, auch hier sind alle gängigen Gesellschaftspiele vor Ort, die limited Edition von Mühle darf aber auch gerne mitgebracht werden. Mitspieler finden sich garantiert

  • 27. November
    17:00 Uhr
    Radio free FM

    Nichtkommerzieller, öffentlich-rechtlicher, kommerzieller Hörfunk - die Anfänge der freien Radios als Piratenradios, Frequenzen & Marktanalysen, warum die Politiker lieber sogenannte Jugendradios lizenzieren als die Hörfunk produzierende Jugend zu fördern, Werbung und Schleichwerbung und Freunde und Feinde im Ätherdschungel.

    Referent: Friedrich Hog

    Für Mitglieder kostenlos, Pflicht für Neueinsteiger!

    Anmeldung: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 27. November
    19:00 Uhr
    Mephisto Kino, Ulm

    In Kooperation mit den arthaus kinos Ulm veranstaltet der Verein "Freunde der neuen Musik im Stadthaus Ulm e.V." in der nunmehr vierten Saison die Reihe "bewegte Bilder - bewegende Klänge". Filme, in denen die Musik eine tragende Rolle spielt, werden hier gezeigt. Der Eintritt beträgt 8,50€ und für Mitglieder der "Freunde der neuen Musik im Stadthaus Ulm e.V. beträgt der Eintritt 5,50€

  • 28. November
    15:00 Uhr
    Bürgerzentrum, Ulm Eselsberg

    Kinder ab 4 Jahren sind Herzlich Willkommen, ganz im winterlichen Stil mit uns zu basteln, zu malen und zu backen, um somit schon mal etwas weihnachtliche Vorfreude aufkommen zu lassen. Bei so viel konzentrierter Arbeit gibt es zwischendurch eine schöne Geschichte oder eine Runde Bewegungsspiele. Anmeldungen finden beim Veranstaltungsmanagement statt. 

  • 01. Dezember
    20:00 Uhr
    AIDS-Hilfe, Ulm

    Die Ulmer AIDS-Hilfe veranstaltet in diesem Jahr einen Poetry Slam am Welt-AIDS-Tag.  Im Jahr 1988 wurde von der WHO (Welt-Gesundheits-Organisation) der erste Dezember zum Welt-AIDS-Tag (WAT) erklärtt. Seit nun 30 Jahren ist die Ulmer AIDS-Hilfe Ulm rund um den 1.12. besonders aktiv mit Infoständen, Vorträgen, Aufklärungsprojekten an Schulen und einem Gottesdienst. Zum 30jährigen Welt-AIDS-Tag wird am 1.12 einen Poetry Slam in der AIDS-Hilfe in Ulm. Unter dem Motto "Positiv Zusammen Leben" tragen Dichter aus Ulm und Umgebung ihre Texte vor. Das Publikum entscheidet darüber welcher Dichter mit seinem Vortrag am besten ankommt und kürt nach mehreren Runden den Sieger des Abends. Weitere Informationen gibt es auf der Website.

  • 01. Dezember
    20:00 Uhr
    Roxy

    Donausalon im ROXY
    ***
    Die „riddim machine from outer space“ präsentiert eine einzigartige Mischung, getrieben von fetten Balkan Bläsern und garniert auf einem elektronischen Dancehall-Tablett. In der Livebesetzung ist die Formation 7 Mann stark: 3 Blechbläser verpassen dem Jamaika Sound eine ordentliche Prise Balkan-Feeling, an den Mikrofonen sorgen Tadiman & Ali Massive für Skills und Shouts und die beiden „Aliens“ Haris Pilton & Marco Grabber drehen Knöpfe, zupfen Bässe, drücken Tasten und rotieren Scheiben. 2015 nahmen The Ufoslavians mit ihrer Single „Cigancica“ ersten Kontakt zum Planeten Erde auf — und das mit Erfolg! Von Kritikern der ganzen Welt gefeiert, veröffentlichten sie 2016 das Album „Legal Aliens“. Seitdem performen sie auf Festivals und Clubs in ganz Europa.

    Eine Kooperation von ROXY.ulm und Donauportal (Donaubüro)

    FreeFM Tipp
  • 01. Dezember
    20:00 Uhr
    Charivari Ulm

    Meist treibt die Märchenhelden und -innen eine Not aus dem Elternhaus. Unterwegs haben sie Prüfungen und Abenteuer zu bestehen. Dabei treffen sie auf Helfergestalten und/oder Widersacher und falsche Ratgeber und –innen. So mancher Märchenheld oder –heldin hat vielfache Gefahren zu bestehen, schwierige Aufgaben zu lösen. Haben sie alle Hindernisse glücklich überstanden, kehren sie vielfach an den Ausgangspunkt ihrer Reise zurück. Sie sind nicht mehr dieselben, welche ausgezogen waren. Als gewandelte, reifere Menschen kommen sie in die Heimat zurück. Davon erzählen die Märchen, die Ihnen Michael Asmussen, Helga Petri und Maria Mendler-Holz darbieten werden. Die musikalische Umrahmung übernimmt Monika Bothe.

  • 01. Dezember
    20:00 Uhr
    Charivari, Ulm

    Der Ulmer Märchenkreis veranstaltet einen Märchenabend mit dem Thema "Heimat deine Sterne - Märchen vom Weggehen und Heimkommen".  Meist treibt die Märchenhelden und -innen eine Not aus dem Elternhaus. Unterwegs haben sie Prüfungen und Abenteuer zu bestehen. Dabei treffen sie auf Helfergestalten und/oder Widersacher und falsche Ratgeber und -innen. So mancher Märchenhelden oder -heldin hat vielfache Gefahren zu bestehen, schwierige Aufgaben lösen. Haben sie alle Hindernisse glücklich überstanden, kehren sie vielfach an den Ausgangspunkt ihrer Reise zurück. Sie sind nicht mehr dieselben, welche ausgezogen waren. Als gewandelte, reifere Menschen kommen sie in die Heimat zurück.

  • 01. Dezember
    20:00 Uhr
    Rätsche Geislingen

    Im Gegensatz zur klassisch europäischen, getragenen Weihnachtsmusik, feiern lateinamerikanische Weihnachtsklänge Jesu Geburt wie ein Feuerwerk! Gonzalez nimmt ihre Konzertbesucher mit auf eine musikalische Weihnachtsreise durch Lateinamerika. Von der Karibik bis nach Feuerland, von den Höhen der Anden im Westen des Subkontinents bis zu den Stränden am Pazifischen Ozean bringen Menschen ihre überschäumende Freude über Jesu Geburt mit fröhlichem Gesang und Tänzen zum Ausdruck. Die melodienreichen Lieder, rhythmisch getrieben von der fellbespannten Bombo, Charango (indianische Mandoline), Quenas (Andenflöte) und Zampoñas (Panflöte), sind mitreißend und stecken das Publikum mit ihrer unbeschwerten Lebensfreude an. Vor jedem Programmteil erklärt Gonzales die Liedertexte in Deutsch und erzählt von den schönen Ritualen, die es in ihrer Heimat zu Weihnachten gibt.

  • 03. Dezember
    21:00 Uhr
    Jazzkeller Sauschdall

    Der Jazzkeller Sauschdall öffnet wieder seine Pforten zum Game And Jam. Das heißt für alle Musikerfreunde: Ihr könnt euch mit der lokalen Musikszene vernetzten und gemeinsam Jamen. Eine komplette Backline ist vorhanden, das heißt alle gängigen Instrumente sind vor Ort. Eigene dürfen aber gerne mitgebracht werden! Für die Spielefreunde sieht es ähnlich aus, auch hier sind alle gängigen Gesellschaftspiele vor Ort, die limited Edition von Mühle darf aber auch gerne mitgebracht werden. Mitspieler finden sich garantiert

  • 04. Dezember
    13:00 Uhr
    Altstadt von Tübingen

    Vom 4. – 9. Dezember 2018 heißt es in Tübingen wieder: „Eine ganze Stadt voll Schokolade –chocolART“.

    Das internationale Tübinger Schokoladenfestival lädt ein, vor historischer Kulisse die süßen Angebotevon über 100 exklusiven Chocolatiers und Manufakturen aus aller Welt zu erleben und auf eineschokoladige Entdeckungsreise zu gehen. Schokolade kann in den unterschiedlichsten Formen wie z.B. in handgeschöpften Tafeln, als Figuren, in Schoko-Cremes, als Schoko-Werkzeug, in Trinkschokoladen, in Schokobieren usw. Eine märchenhafte Altstadtbeleuchtung und mehrere dutzend Leuchtobjekte verzaubern den Bummel hin zu den weißen Pagodenzelten und ihrem süßen Inhalt. Das Schoko-Programm zur chocolART bietet unter anderem Schoko-Tastings, kunstvolle Kakaomalerei und Schoko-ART-Live Acts. Im chocolateROOM auf dem Tübinger Marktplatz werden in der gläsernen Schokowerkstatt, in Kooperation mit dem Landesinnungsverband des Konditorenhandwerks Baden-Württemberg, Top-Konditoren gewählt. Beim  Wettbewerb könnt ihr euer handwerkliches Können und ihre Kreativität unter Beweis stellen. Die Schaustücke werden im chocolateROOM fertiggestellt, zunächst von einer fachkundigen Jury bewertet, bevor Sie am Freitag im Tübinger Rathaus zur Bewertung durch die chocolART Besucher ausgestellt sind. Kinder und Erwachsene haben die Gelegenheit bei Kursen  Interessantes über den Kakaobaum und seine bunten Früchte zu erfahren und eigene Schokoköstlichkeiten von der Bohne bis zur Tafel zu kreieren.

     

  • 05. Dezember
    15:00 Uhr
    Bürgerzentrum, Ulm Eselsberg

    Kinder ab 4 Jahren sind Herzlich Willkommen, ganz im winterlichen Stil mit uns zu basteln, zu malen und zu backen, um somit schon mal etwas weihnachtliche Vorfreude aufkommen zu lassen. Bei so viel konzentrierter Arbeit gibt es zwischendurch eine schöne Geschichte oder eine Runde Bewegungsspiele. Anmeldungen finden beim Veranstaltungsmanagement statt. 

  • 08. Dezember
    15:00 Uhr
    Apotheke am Willy-Brand-Platz

    In der Apotheke am Willy-Brand-Platz werden am 8. Dezember Weihnachtsmärchen und
    -geschichten für Kinder vorgelesen. Erzählerin: Helga Petri

  • 08. Dezember
    19:30 Uhr
    Jugendhaus am Bahnhof, Nürtingen

    5 Bands aus der Region werden sich dem Urteil der Jury und des Publikums stellen. Ein spannender Abend ist vorprogrammiert. Der Eintritt beträgt 4€ und erst ab 14 Jahre.

  • 10. Dezember
    21:00 Uhr
    Jazzkeller Sauschdall

    Der Jazzkeller Sauschdall öffnet wieder seine Pforten zum Game And Jam. Das heißt für alle Musikerfreunde: Ihr könnt euch mit der lokalen Musikszene vernetzten und gemeinsam Jamen. Eine komplette Backline ist vorhanden, das heißt alle gängigen Instrumente sind vor Ort. Eigene dürfen aber gerne mitgebracht werden! Für die Spielefreunde sieht es ähnlich aus, auch hier sind alle gängigen Gesellschaftspiele vor Ort, die limited Edition von Mühle darf aber auch gerne mitgebracht werden. Mitspieler finden sich garantiert

  • 13. Dezember
    18:00 Uhr
    Radio free FM

    Es werden die rechtlichen Strukturen bei Radio free FM nach außen sowie der innere Aufbau (Gremien, Ämter) dargestellt. Zentrale Fragen dieses Bausteins sind: Wie komme ich zu einer eigenen Sendung? Welche Bedeutung hat die Houseordnung? Welche Infrastruktur (Schnittplätze, Rechtsreader etc.) ist im Sender vorhandenen? Wie und wann kann ich diese nutzen?

    Referent: Rainer Walter
    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder 

    Anmeldung unter: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 13. Dezember
    19:30 Uhr
    Charivari Ulm

    Das Jahr neigt sich dem Ende zu und nun ist sie da, die dunkle Zeit mit ihrem Nebel und zauberischen Wesen. Die Tage sind kürzer geworden und die Natur liegt schon lang im winterlichen Schlummer. Geheimnisvolle Raunächte, die uns die Tore zur Anderswelt öffnen und durchlässig machen liegen über dem Land. Frau Holle zieht mit mächtigen Schneewolken über Wiesen und Felder. Wer ihr und ihren sie begleitenden Wesen begegnen möchte, der muss warten können. Doch auch in „christlichen“ Geschichten scheint das alte Wissen unserer Vormütter und -väter noch durch. So mancher Weihnachtsbrauch lässt sich auf den „alten“ Glauben zurückführen, auch wenn es nicht allen Menschen bewusst ist. Im Charivari können Sie den winterlichen Geistern und Lichtgestalten bereits in Form von Märchen, Geschichten und Gedichten begegnen, die von Doris Claas, Tatjana Krenzer und Helga Petri vorgetragen werden. Da lohnt es sich schon, hinter dem warmen Ofen hervorzukommen und der zauberhaften Harfenmusik zu lauschen, die diesen Erzählabend umrahmen wird.

  • 15. Dezember
    11:00 Uhr
    Universität, Ulm

    Die Wahrnehmung von Signalen aus dem Körperinneren ist ein Forschungsschwerpunkt von Professorin Olga Pollatos, Leiterin der Abteilung Klinische und Gesundheitspsychologie. In ihrem Vortrag stellt die Psychologin unter anderem neue Erkenntnisse vor, die belegen, dass durch eine gute Körperwahrnehmung Stress leichter verarbeitet und Gefühle besser reguliert werden können. Dass die sogenannte Interozeption nicht bei allen Menschen gleich gut ausgeprägt ist, lässt sich schon im Kindesalter zeigen. Dennoch gibt es Ansätze, die interozeptiven Fähigkeiten beispielsweise mit Achtsamkeits- Übungen zu trainieren.

  • 17. Dezember
    21:00 Uhr
    Jazzkeller Sauschdall

    Der Jazzkeller Sauschdall öffnet wieder seine Pforten zum Game And Jam. Das heißt für alle Musikerfreunde: Ihr könnt euch mit der lokalen Musikszene vernetzten und gemeinsam Jamen. Eine komplette Backline ist vorhanden, das heißt alle gängigen Instrumente sind vor Ort. Eigene dürfen aber gerne mitgebracht werden! Für die Spielefreunde sieht es ähnlich aus, auch hier sind alle gängigen Gesellschaftspiele vor Ort, die limited Edition von Mühle darf aber auch gerne mitgebracht werden. Mitspieler finden sich garantiert

  • 03. Februar
    11:30 Uhr
    Edwin Scharff Museum

    Ganztägig: Ikebana-Ausstellung von Seikei Sachiko Oishi-Hess (Senior-Professorin der Ikenobo-Ikebana Schule) und ihren Schülerinnen.

    11.30 Uhr Japanische Lyrik Die Übersetzer Isolde Kiefer-Ikeda und Professor Nobuo Ikeda rezitieren japanische Gedichte und deren deutsche Übertragung. Erst in der Literatur erschließt sich die ganze Schönheit einer Sprache und kann trotz ihrer Fremdheit eine seelische Übereinstimmung schaffen. Die für diese Lesung ausgewählten Gedichte stehen in Harmonie zur Welt von Emil Orliks Werken.

    13.30 Uhr – 16.30 Uhr Manga-Zeichnen für Erwachsene und Kinder Manga ist der japanische Begriff für spannende, handlungsreiche Comics. Besonders kennzeichnend ist die grafische Ausdruckskraft. Die Kunstpädagogin Janina Schmid gibt Anregungen zum Malen und Zeichnen von Mangas.

    13.30 – 14.30 Uhr Ikebana Vorführung Seikei Sachiko Oishi-Hess erklärt die Kunst des Blumensteckens und gestaltet ein Ikebana Arrangement.

    15 Uhr Führung durch die Ausstellung

    16 Uhr Teezeremonie Teemeisterin Seikei Sachiko Oishi-Hess lädt zur Zeremonie der Urasenke-Teeschule ein. Traditionell wird den Ehrengästen von der Gastgeberin Tee serviert. Nach der Vorführung können die Zuschauer ebenfalls den japanischen Tee kosten.

  • 17. März
    18:00 Uhr
    Theater Ulm

    Das Gastspiel "Crooked Letter, Crooked Letter" in Englischer Sprache vom Tom Franklin kommt nach Ulm. Dieser kraftvolle und packende Roman aus dem amerikanischen tiefen Süden ist ein dramatisches TNT-Theater in einer dynamischen Inszenierung. Tom Franklins preisgekrönter Roman handelt von  Rassen- und Geschlechterungleichheit und dem beunruhigenden Wunsch der Gesellschaft, Sündeböcke für Kriminalität in einem spannenden Format zu finden.

     

    FreeFM Tipp

DEIN FREIES RADIO

AUF 102,6 MHZ

Kontakt

Radio free FM

Gemeinnützige GmbH
Platzgasse 18
D-89073 Ulm

Ansprechpartner

Timo Freudenreich

Telefon

Büro

0731/938 62 84

Studio

0731/938 62 99

Redaktion

0731/938 62 87