Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

LfK-Medienpreis 2010 II.

03. Mai 2010

Die zweite Auszeichnung in der Kategorie Nichtkommerzielle Veranstalter, Hochschulen, Ausbildungseinrichtungen geht an mikro'welle. Die Klasse 7d der Albert Einstein Realschule Wiblingen produzierte zusammen mit Claudia Schwarz (SJR Ulm e. V.) im Rahmen des Projekts "ZOOM into Science" die Folge "Mission Sternenstaub" - eine kinderleicht verständliche und unter-haltsame Aufarbeitung hochkomplexer wissenschaftlicher Themen.
 

"... Die Jury begeisterte die Art und Weise, wie hier ein schwieriges Thema umfassend und gleichzeitig sehr verständlich und spannend dargestellt wird. ... Wissens-Radio von seiner besten Seite!" - heißt es in der Begründung.

Für die Sendung mikro'welle ist es der vierte LfK-Medienpreis.
Für Radio free FM war dies der siebte LfK-Medienpreis.
 "clear:both">
"clear:both">

Mehr zum Beitrag:

Mission Sternenstaub

In der aufwendigen und gesellschaftlich spannenden Reihe  ZOOM into Science gelingt es (nicht nur) Kinder frühzeitig für Forschung und Technik zu begeistern: Seit 2006 besuchen junge und jüngste Redaktionsgruppen in der Produktionsreihe ZOOM into Science die Wissenschaftler im Elfenbeinturm auf dem Eselsberg und erklären in Film- und Hörfunkproduktionen die komplizierte Welt der Forscher in der Wissenschaftsstadt Ulm. In dieser Folge wird erklärt, was Sand mit Chemie zu tun hat und wie man mit Löchern im Sand Sternenstaub einfängt.

Produzenten der Folge: Die Klasse 7d der Albert Einstein Realschule, Ulm Wiblingen unter Betreuung von Claudia Schwarz, Stadtjugendring Ulm e. V. starring Frau Professor Dr. Hüsing, Abteilung für anorganische Chemie der Univerisät Ulm.

zum Beitrag

Mehr zur Sendung mikro'welle
Mehr zum Projekt ZOOM into Science
 
 

Sendedatum

08. Mai 2010 | 11:00