Alles auf
einen Blick

Programm

Sendungsblog

Sendungen anderer Radios

Podcast (RSS)

In dieser Sendung erlebt ihr eine Übernahme von anderen Radios in ganz Deutschland. Verschiedene und spannende Themen warten auf dich.

Sendungsblog

Schweizer Soundtreff

Radio Lora:

Schweizer Soundtreff von Lora München vom 20.01.2020, Neuheiten und das Beste aus der Schweiz und Italien
 
Christian Graf Radioshow
Neuheiten und Raritäten aus den verschiedensten Genres werden präsentiert von Christian Graf.
 
Sendezeit:  22:00 - 24:00 Uhr

Radio Lora - Christian Graf Radioshow

 

Christian Graf Radioshow

Neuheiten und Raritäten aus den verschiedensten Genres werden präsentiert von
Christian Graf.
 
 
 
Quelle:
Radio Lora Christian Graf
 
Sendezeit : Mittwoch 11.12.2019 / 22:00 - 24:00 Uhr
 
 

Radio Lora: Schweizer Soundtreff

 

Schweizer Soundtreff vom 18.11.19

Jeden 3. Montag in ungeraden Monaten um 16 bis 17 Uhr  über UKW 92,4, DAB+ und in unserem Livestream

Die Sendung für überwiegend nicht-kommerzielle und neue Musik aus der Schweiz.
Interviews mit Schweizer Bands und Interpreten bereichern die Musiksendung zusätzlich.
Außerdem finden auch aktuelle Themen wie Volksabstimmungen u.ä. einen Platz in dieser Sendung.

Durch die Sendung führt Christian Graf.
Kontakt: radioshow[AT]gmx.net

Quelle: http://lora924.de/?p=42104

Sendezeit: Mittwoch 27.11.19 / 22:00 - 24:00 Uhr

ibid. Szenische Lesungen aus Dokumenten der Berliner Stadt-und Kulturpolitik. Folge 3 - Das kulturelle Profil Berlins. Redebeiträge an der Schnittstelle von Kulturproduktion, Kulturpolitik und Stadtentwicklung; 40. Stadtforum am 6. und 7. Mai 1994

Im Rahmen des Einstein-Forschungsprojekts „Autonomie und Funktionalisierung der Kunst“ an der Universität der Künste Berlin entstand eine dreiteilige Sendereihe ausgewählter szenischer Lesungen von Dokumenten der Berliner Stadt- und Kulturpolitik aus den Jahren 1989 bis 1996. Recherchiert, zusammengestellt und für die Inszenierung bearbeitet wurden diese Dokumente von den Herausgeber*innen Annette Maechtel und Heimo Lattner. Im Gespräch mit Niki Matita erläutert Heimo Lattner das Projekt und gibt Hintergrundinformationen zur künstlerischen Forschung.

Reihe: ibid. Szenische Lesungen aus Dokumenten der Berliner Stadt-und Kulturpolitik.
Sprache: DE
Länge: 60 Min

Folge 3
Das kulturelle Profil Berlins. Redebeiträge an der Schnittstelle von Kulturproduktion, Kulturpolitik und Stadtentwicklung; 40. Stadtforum am 6. und 7. Mai 1994

Im September 1990 veranstalteten der Deutsche Werkbund Berlin gemeinsam mit den Evangelischen Akademien Ost und West ein öffentliches Symposium, das sich angesichts erheblicher Umwälzungsprozesse in der Stadt der Frage widmete, wie die anstehenden Planungen durch ein öffentliches Forum begleitet werden könnten. Aus diesem Vorhaben entstand das Berliner Stadtforum, das durch eine konsensorientierte Diskussion Lösungsansätze formulieren sollte. Initiiert wurde das erste Stadtforum 1991 von dem damaligen Senator für Stadtentwicklung und Umweltschutz Volker Hassemer (CDU) als ein seinem Ressort beigeordneter Rat. Besetzt wurde es mit Persönlichkeiten aus unterschiedlichen stadtgesellschaftlichen Gruppierungen, sowie mit Vertreter*innen der an der Stadtentwicklung mitwirkenden Fachdisziplinen. Das Stadtforum war modellhaft für die Entwicklung eines neuen, zeitgemäßen Planungsverfahrens unter direkter gesellschaftlicher Mitwirkung. Das Stadtforum, als Ort an dem Kritik geäußert werden kann, existiert heute noch. Da es selbst keinen Rechtskörper darstellt hat es jedoch seit jeher lediglich empfehlenden Charakter und de facto hat keinen machtpolitischen Einfluß.

Mit Redebeiträgen von: Bernhard Schneider (Architekt und Stadtplaner), Ulrich Roloff-Momin (Senator für kulturelle Angelegenheiten), Rolf Xago-Schröder (Bildender Künstler), Friedrich Diekmann (Publizist), Christa Tebbe (Leiterin des Kreuzberger Kunstamtes), Rainer Blankenburg (Verein Hackesche Höfe) und Volker Hassemer (Senator für Stadtentwicklung und Umwelt).

Textbearbeitung und Regie: Heimo Lattner und Annette Maechtel
Es lesen: Nina Kornjäger, Nikola Duric und Franziskus Claus

Moderation im Studio: Niki Matita
Studiotechnik und Postproduktion: Christian Gierden

Quelle: https://www.freie-radios.net/96205

 
Sendedatum : 24/07/19  23:00/24:00 Uhr

 

 

ibid. Szenische Lesungen aus Dokumenten der Berliner Stadt-und Kulturpolitik. Folge 2 - Wildwuchs. Berlin 1990-1996

Im Rahmen des Einstein-Forschungsprojekts „Autonomie und Funktionalisierung der Kunst“ an der Universität der Künste Berlin entstand eine dreiteilige Sendereihe ausgewählter szenischer Lesungen von Dokumenten der Berliner Stadt- und Kulturpolitik aus den Jahren 1989 bis 1996. Recherchiert, zusammengestellt und für die Inszenierung bearbeitet wurden diese Dokumente von den Herausgeber*innen Annette Maechtel und Heimo Lattner. Im Gespräch mit Niki Matita erläutert Heimo Lattner das Projekt und gibt Hintergrundinformationen zur künstlerischen Forschung.

Reihe: ibid. Szenische Lesungen aus Dokumenten der Berliner Stadt-und Kulturpolitik.
Sprache: DE
Länge: 60 Min

Folge 2
Wildwuchs. Berlin 1990-1996

Auswahl und Zusammenstellung von Interviews, die Ulrike Steglich 1996 mit kulturpolitischen Akteur*innen führte, die Einblick in die besondere Situation in Berlin-Mitte nach der Wiedervereinigung und in die damals im Entstehen begriffenen Strukturen in Verwaltung und Politik geben. Sie verweisen auf unterschiedliche Kunst- und Kulturbegriffe in Ost und West. Zu Wort kommen: Uwe Dähn (Stadtrat), Christof Schaffelder, Rainer Blankenburg, Catrine Cremer, Silke Fischer, Dolly Leupold, Tanja Hoffmann, Dietrich Petzold, Thomas Liljeberg, Eva Mendl und Jutta Weitz (WBM).

Quellen: „Wildwuchs 1991-1996 – Jedes Chaos hat seine Ordnung“, Interviews von Ulrike Steglich mit kulturpolitischen Akteur*innen aus dem Jahr 1996.

Plenarprotokoll 12/4 7 aus dem Berliner Abgeordnetenhaus vom 29. April 1993, Spontane Fragestunde

Textbearbeitung und Regie: Heimo Lattner und Annette Maechtel
Es lesen: Nina Kronjäger, Nikola Duric und Franz Claus

Moderation im Studio: Niki Matita
Studiotechnik und Postproduktion: Christian Gierden

 
 
Sendedatum : 24/07/19  22:00/23:00 Uhr
 

ibid. Szenische Lesungen aus Dokumenten der Berliner Stadt-und Kulturpolitik. Folge 1 - Zwischen-Rede 1989. Dokumentation einer deutsch-deutschen Kulturdebatte

m Rahmen des Einstein-Forschungsprojekts „Autonomie und Funktionalisierung der Kunst“ an der Universität der Künste Berlin entstand eine dreiteilige Sendereihe ausgewählter szenischer Lesungen von Dokumenten der Berliner Stadt- und Kulturpolitik aus den Jahren 1989 bis 1996. Recherchiert, zusammengestellt und für die Inszenierung bearbeitet wurden diese Dokumente von den Herausgeber*innen Annette Maechtel und Heimo Lattner. Im Gespräch mit Niki Matita erläutert Heimo Lattner das Projekt und gibt Hintergrundinformationen zur künstlerischen Forschung.

Reihe: ibid. Szenische Lesungen aus Dokumenten der Berliner Stadt-und Kulturpolitik.
Sprache: DE
Länge: 60 Min

Folge 1
Zwischen-Rede 1989. Dokumentation einer deutsch-deutschen Kulturdebatte

Am Abend des 22. Dezember 1989, dem Tag der Wiedereröffnung des Brandenburger Tors, fand im Saal der Akademie der Künste zu Berlin eine "deutsch-deutsche Kulturdebatte" statt. Künstler, Wissenschaftler und Kulturpolitiker aus der DDR, der BRD und Berlin (West), trafen sich zu einem Gespräch über ihre Erfahrungen, Hoffnungen und Befürchtungen. Eingeladen hatten die im Herbst 1989 gegründete ostdeutsche KulturInitiative'89 und eine mit ihr kooperierende Kulturinitiative in Westberlin. Zu Wort kommen u.a.: Klaus Staeck, Adrienne Göhler, Freimut Duve, Rainer Kirsch, Christoph Hein und Ina Merkel

Quelle: Wortprotokoll vom 22.12.1989, Zeitdokument im Archiv der Kulturinitative '89

Textbearbeitung und Regie: Heimo Lattner und Annette Maechtel
Es lesen: Claudia Gräf, Elise Ueberschär und Andreas Keller

Moderation im Studio: Niki Matita
Studiotechnik und Postproduktion: Christian Gierden

 
 
Fortsetzung folgt am Mittwoch, 24.07.19.
22 Uhr Folge 2
23 Uhr Folge 3 [Ende]
 
                

 

podcast

50 Jahre 1968 - Radio Corax

50 Jahre 1968 ist eine Sendereihe vom freien Radio Corax, Halle. Hier werden die Monate in Frankreich und Deutschland nochmal aufgerollt, in einer Weise wie man sie in den Öffentlich-Rechtlichen Radios nicht finden wird und es werden Zeitzeugen interviewt. Radio Corax hat den anderen NKL netterweise eine Übernahme der Serie ermöglicht und auch Radio free FM beteiligt sich ab 30. Mai 2018 an der Ausstrahlung

Seiten

Sendungen anderer Radios abonnieren

Sendezeit

Mittwochs 22.00 – 0.00 Uhr Nur gerade Wochen

Sendet seit

29. Apr. 2018

7 Tage plus

Mi.. 08.07. | 22.00 - 00.00 Uhr

Podcast Archiv

24.06.2020 | 12:04