Alles auf
einen Blick

Programm

Sendungsblog

framework

Podcast (RSS)

Framework Radio existiert seit 2002 und wurde zum ersten mal beim renommierten englischen Sender Resonance FM In London gespielt.Die Sendung wird mittlerweile weltweit auf verschiedensten Radiostationen und Podcasts veröffentlicht und Beschäftigt sich mit dem Thema Fieldrecording im Kontext zur Komposition.

Wir kennen keine Grenzen. Weder auditiv noch geografisch legen wir uns fest und präsentieren unseren Hörern eine künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema der Außenaufnahmen (im weitesten Sinne) und Komposition. Also. Es geht um den gefundenen Sound. Den Klang, den man nicht selbst entwickelt, sondern dem man auf der Straße, in Hinterhöfen eben einfach draußen begegnet. Es wird hingehört, das außergewöhnliche extrahiert, dem nachgegangen, was uns in unserem täglichen Dasein oft „unhörbar“ bleibt.

Framework Radio geht der Frage nach, was Außenaufnahmen wirklich sind. Sind Sie ein Stil, ein Genre oder wird der Hörer nur mit einer unkontrollierbare Situation konfrontiert, in welche er sein Mikrofon hält um es elektroakustisch einzufangen?

Framework Radio beschäftigt sich mit der Kunst, Aufnahmen aus dem öffentlichen Raum in einen kompositorischen Kontext zu stellen und somit eine neue vielleicht unerhörte Form der Komposition zu erschaffen. Hier haben internationale Künstler die Möglichkeit sich und ihre Arbeiten zu präsentieren, sich auf ihre Art mit dem Framework Konzept auseinander zu setzten. Wir laden euch ein, eine Community kennen zu lernen, die abseits des Mainstream, neue Formen und Ansätze sucht, mit Klang und Komposition umzugehen.

Sendungsblog

Framework #494

welcome to the beginning of framework’s 2015 programming!

welcome to the beginning of framework’s 2015 programming! we’re back after a much-appreciated winter break, some time to shovel snow and heat the fires, and to begin preparations for our upcoming framework500 project, celebrating our upcoming 500th edition! stay tuned for more information about that in the coming weeks.
meanwhile, just before our break we released the 7th issue of our framework:seasonal series, winter 2014, featuring great works by a great collection of artists – if you haven’t picked up your copy already, do so now by visiting the framework website and donating 20€ or more via the donations bar on the right.

and a new year means a new batch of framework introduction is needed! i’ve only got one or two waiting in the wings, and i need new intros every month, so grad a recorder and get out their and record your framework intros! click here or intros in the menu above for guidelines.

some great sounds to start off our year – acoustic experiments with sine frequencies inside an abandoned cistern by bryan eubanks, wonderful metallic resonances by martin kay, rattles and sighs of ventilation by jonáš gruska, and concrete composition by natasha barratt, all preceded by a framework intro recorded for us in australia by regular contributor (and contributor to the latest framework:seasonal issue) jeremy hegge.

[time / artist / track / album / label]

00:00 – 07:23 / jeremy hegge / framework introduction, recorded in australia
http://soundcloud.com/jeremyhegge

03:00 – 09:08 / martin kay / abandoned oil tank – yeravan / all things metal / 3leaves
http://mountainblack.net, http://3leaves-label.com

07:39 – 12:09 / natasha barratt / kernel expansion part I / peat + polymer / 3dB
http://www.natashabarrett.org, http://plus3db.net

10:10 – 20:12 / bryan eubanks / pulses / from the cistern / gruenrekorder
http://www.sacredrealism.org/bryaneubanks, http://www.gruenrekorder.de

16:02 – 20:37 / jonáš gruska / liquid pressure control – valve dances – scared piece of metal / vzduchotechnika / LOM
http://jonasgru.sk, https://zvukolom.org

18:05 – 23:25 / natasha barratt / kernel expansion part II / peat + polymer / 3dB
http://www.natashabarrett.org, http://plus3db.net

22:58 – 27:30 / martin kay / rain on iron gutter – futuko tamagawa / all things metal / 3leaves
http://mountainblack.net, http://3leaves-label.com

24:28 – 37:15 / bryan eubanks / sine series / from the cistern / gruenrekorder
http://www.sacredrealism.org/bryaneubanks, http://www.gruenrekorder.de

29:25 – 35:36 / natasha barratt / Lima Mosaic / peat + polymer / 3dB
http://www.natashabarrett.org, http://plus3db.net

33:05 – 39:58 / jonáš gruska / air is flowing – valve dances II – valve dances III / vzduchotechnika / LOM
http://jonasgru.sk, https://zvukolom.org

37:56 – 45:10 / martin kay / stadium support pillar – docklands, melbourne / all things metal / 3leaves
http://mountainblack.net, http://3leaves-label.com

44:20 – 52:04 / natasha barratt / untitled two / peat + polymer / 3dB
http://www.natashabarrett.org, http://plus3db.net

48:24 – 55:47 / bryan eubanks / five tuned tubes / from the cistern / gruenrekorder
http://www.sacredrealism.org/bryaneubanks, http://www.gruenrekorder.de

50:55 – 55:02 / jonáš gruska / relief valve – defined ventilation space – breathing inlet nozzle / vzduchotechnika / LOM
http://jonasgru.sk, https://zvukolom.org

54:28 – 57:00 / martin kay / wurundjeri way overpass – melbourne / all things metal / 3leaves
http://mountainblack.net, http://3leaves-label.com

Framework Radio bei Radio freeFM

Framework Radio Existiert seit 2002 und wurde zum ersten mal beim renommierten englischen Sender Resonance FM In London gespielt.
Die Sendung wird mittlerweile weltweit auf verschiedensten Radiostationen und Podcasts veröffentlicht und Beschäftigt sich mit dem Thema Fieldrecording im Kontext zur Komposition.

Wir kennen keine Grenzen. Weder Auditiv noch Geografisch legen Wir uns fest und präsentieren unseren Hörern eine künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema der Außenaufnahmen (Im weitesten Sinne ) und Komposition. Also. Es geht um den gefundenen Sound. Den Klang, den man nicht selbst entwickelt sondern dem man auf der Straße, in Hinterhöfen eben einfach draußen begegnet. Es wird hingehört, das außergewöhnliche extrahiert, dem nachgegangen, was uns in in unserem täglichen dasein oft „unhörbar“ bleibt.

Framework Radio geht der Frage nach, was Außenaufnahmen wirklich sind.
Sind Sie ein Stil, ein Genre oder wird der Hörer nur mit einer unkontrollierbare Situation konfrontiert, in welche er sein Mikrofon hält um es Elektroakustisch einzufangen?

Framework Radio beschäftigt sich mit der Kunst, Aufnahmen aus dem öffentlichen Raum in einen kompositorischen Kontext zu stellen und somit eine neue vielleicht unerhörte Form der Komposition zu erschaffen. Hier haben internationale Künstler die Möglichkeit sich und ihre Arbeiten zu präsentieren, sich auf ihre Art mit dem Framework Konzept auseinander zu setzten. Wir laden euch ein, eine Community kennen zu lernen, die abseits des Mainstream, neue Formen und Ansätze sucht, mit Klang und Komposition umzugehen.

Framework Radio sendet jeden Donnerstag zwischen 23-24 Uhr.
Weiterführende Informationen und den Podcast findet ihr unter frameworkradio.net

Spitzt eure Ohren und lauscht.

framework

Framework Radio existiert seit 2002 und wurde zum ersten mal beim renommierten englischen Sender Resonance FM In London gespielt.Die Sendung wird mittlerweile weltweit auf verschiedensten Radiostationen und Podcasts veröffentlicht und Beschäftigt sich mit dem Thema Fieldrecording im Kontext zur Komposition.

Wir kennen keine Grenzen. Weder auditiv noch geografisch legen wir uns fest und präsentieren unseren Hörern eine künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema der Außenaufnahmen (im weitesten Sinne) und Komposition. Also. Es geht um den gefundenen Sound. Den Klang, den man nicht selbst entwickelt, sondern dem man auf der Straße, in Hinterhöfen eben einfach draußen begegnet. Es wird hingehört, das außergewöhnliche extrahiert, dem nachgegangen, was uns in unserem täglichen Dasein oft „unhörbar“ bleibt.

Framework Radio geht der Frage nach, was Außenaufnahmen wirklich sind. Sind Sie ein Stil, ein Genre oder wird der Hörer nur mit einer unkontrollierbare Situation konfrontiert, in welche er sein Mikrofon hält um es elektroakustisch einzufangen?

Framework Radio beschäftigt sich mit der Kunst, Aufnahmen aus dem öffentlichen Raum in einen kompositorischen Kontext zu stellen und somit eine neue vielleicht unerhörte Form der Komposition zu erschaffen. Hier haben internationale Künstler die Möglichkeit sich und ihre Arbeiten zu präsentieren, sich auf ihre Art mit dem Framework Konzept auseinander zu setzten. Wir laden euch ein, eine Community kennen zu lernen, die abseits des Mainstream, neue Formen und Ansätze sucht, mit Klang und Komposition umzugehen.

Seiten

framework abonnieren

Sendezeit

Donnerstags 23.00 – 0.00 Uhr

Sendet seit

30. Dez. 2014

Redaktion

Andreas Usenbenz

7 Tage plus

Do.. 20.06. | 23.00 - 00.00 Uhr

Podcast Archiv

Für diese Sendung sind keine Podcasts vorhanden.