Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Danube Streamwaves Soundmap

Die dritte Workshop-Runde des "Danube Streamwaves Soundmap" - Projekts in Linz

Blick über Linz von der Franz-Josefs-Warte von Thomas Ledl

Der dritte Workshop und die dritte Live-Veranstaltung des "Danube Streamwaves Soundmap" - Projekts finden im österreichischen Linz statt. Anlass dazu bieten das 25-jährige bestehen von Radio FRO und das entsprechende Festival: "25 Jahre Gemeinschaftsradio FRO". Als Teil des Festivalprogramms, das verschiedenen Diskussionen über freie Medien und Medienpolitik gewidmet ist, wird ein internationales Panel mit Vertretern der fünf Radios des "Danube Streamwaves Soundmap" - Projekts stattfinden.
Der Arbeitstitel des Panels ist: "Gemeinschaftsmedien in Europa". 
In Anbetracht der Tatsache, dass Radio FRO seine Räume und Inhalte mit dem berühmten Ars Electronica Center - Museum der Zukunft teilt, wird eine spezielle Führung
durch dieses einzigartige und weltweit bedeutsame Museum für die Programmteilnehmer organisiert. Der Schwerpunkt der Führung liegt hierbei auf KI-Themen sowie Klang- und Radiokunstwerken. Im Anschluss darauf ist am Montag, den 23.10. ein Workshop über das hochaktuellen Thema "KI-Tools für den Radiojournalismus" geplant.

 

Danube Streamwaves Soundmap #2 - Solidarität entlang der Donau

Redakteurin Katharina Eisenbarth im Interview mit dem Bürgermeister von Bilhorod-Dnistrovskyi

In der ersten Ausgabe des Danube Streamwaves Soundmap Podcast aus Ulm lernen wir die Donau als Grenzfluss zwischen Bayern und Baden-Württemberg kennen. Obwohl Ulm und Neu-Ulm in vielen Dingen eng zusammen arbeiten, gibt es auch gewaltige Unterschiede zwischen den Nachbarstädten. Diese Episode dreht sich um Ulm und Neu-Ulm und ihre gemeinsame Solidaritätspartnerschaft mit Bilhorod-Dnistrovskyi, eine Stadt in der Ukraine mit einer ähnlichen Größe wie Ulm und in der Nähe der Donau gelegen. 
Derweil besteht die Partnerschaft seit dem Frühjahr 2023 und wird unter anderem in Zusammenarbeit mit dem Donaubüro aktiv gelebt.

Ein großartiges Wochenende in Budapest

Der Workshop bei bei Radio Civil in Budapest

Im Rahmen des Projekts "Danube Streamwaves Soundmap" waren Mitglieder von Radio free FM, Eper Radio Budapest, Radio Fro Linz und Podcast.rs Belgrad, zu Gast bei Radio Civil in Budapest. In einem intensiven Workshop wurden die Unterschiede im Journalismus zwischen Ost- und Westeuropa beleuchtet. Während des Workshops wurde die Praxis des Journalismus zu Zeiten des Sozialismus diskutiert. Damals war der Journalismus von staatlicher Kontrolle und Zensur geprägt. Journalisten mussten oft die Ideologie der herrschenden Partei unterstützen, und kritische Berichterstattung konnte schwerwiegende Konsequenzen haben. Die Diskussion umfasste auch die Gefahren, denen Journalisten während dieser Zeit ausgesetzt waren, sowie die Veränderungen im Journalismus seit dem Ende des Sozialismus. Mit dem Übergang zu Demokratien gab es eine größere Medienfreiheit und Vielfalt, aber auch die Themen Selbstzensur im Westen und das Bild der westeuropäischen Medien über Osteuropa wurden erörtert.

 

Danube Streamwaves Soundmap #1 - Geschichten von Budapest

Die ungarische Ausgabe des Danube Streamwaves Soundmap-Podcasts enthält kurze - und hoffentlich interessante - Geschichten über verschiedene Orte, Bezirke und Stadtteile von Budapest.
Wie wurde aus der Siedlung des Römischen Reiches an der Donau die Hauptstadt Ungarns, wie wurde aus der bedeutenden Werftinsel eines der wichtigsten Musikfestivals Europas, was geschah mit dem jüdischen Viertel und stimmt es, dass der Gellértberg von Budapest von Hexen besetzt war?
In der Show reisen wir durch die Zeit und stellen ikonische Orte vor - wie die Bäder, die Werftinsel, eines der ältesten Gebäude und seine Geschichte - und wir versuchen herauszufinden, was hinter den Geschichten und Mythen dieser Orte steckt.

Danube Streamwaves Soundmap abonnieren