Alles auf
einen Blick

Programm

Sendungsblog

Ulmer Freiheit

Podcast (RSS)

Die Ulmer Freiheit ist die Magazinsendung auf Radio free FM. Sie will Alternative zu den leichtverdaulichen, gängigen Unterhaltungsshows am Nachmittag sein: Die Musik der Ulmer Freiheit präsentiert alle Stile von Radio free FM: progressive und innovative Musik, die noch nicht bei anderen Sendern gespielt wird [siehe Rotation]. Dazu gibt es Neuigkeiten, Veranstaltungstipps, Zip-FM und die Platte der Woche präsentiert von den Radio free FM Auszubildenden und Praktikanten.

Sendungsblog

"Durchhalten Jungs!"

Andy Susemihl Live!

Gitarrenkünste, Gesangsstudium und Rock. Die Rede ist von Andy Susemihl. Auf Tour mit U.D.O, danach dann noch auf seiner Scheibe Gitarre gespielt und im Vorprogramm von Guns'n'Roses unterwegs. 1995 ging es für ihn nach L.A. und von dort aus widmete er sich dann vermehrt seinen Soloalben. 

Er selbst schreibt vor allem auf Englisch, trotzdem hat er auch 2015 auch ein deutschsprachiges Album veröffentlicht. Am 15. März 2018 erschien sein letztes Album "Elevation". 

Doch was für Projekte stehen dieses Jahr an? Wie sehr lebt er das Rockstarleben? Warum vor allem auf Englisch? Fragen über Fragen! Antworten liefert das Interview! 

Was halten Sie von Neujahrsvorsätzen?

Nach Silvester haben wir die Bewohner von Ulm gefragt, was sie von Neujahrsvorsätzen halten und ob sie sich selbst welche gesetzt haben. Dabei haben wir verschiedene Leute aus allen Altersgruppen befragt. Während die Ergebnisse der Umfrage relativ eindeutig ausfielen, waren die Erklärungen der befragten Personen sehr variabel und interessant. 

Das wird man doch noch sagen dürfen!

Kommentar von Diego Guiness zum Shitstorm gegen die Journalistin Nicole Diekmann

Es braucht schon eine anständige Portion Naivität, wenn man sich noch wundert über die ausfallenden, menschenfeindlichen Reaktionen, die eine antifaschistische Parole im Deutschland des Jahres 2019 hervorruft. Als die Journalistin Nicole Diekmann am 1. Januar "Nazis raus" auf ihrem privaten twitter-Account postete, folgte der braune Shitstorm unverzüglich. Gewalt-, Mord-, und Vergewaltigungsdrohungen hagelten auf Diekmann ein. Rhetorische Spielchen von Seiten der Empörten, welche die eigene nazistische Sympathie zu verdecken suchten, in dem sie semantische Versteckspielchen versuchten, konterte Diekmann dabei mit sarkastischer Abgeklärtheit. Natürlich wusste Diekmann, dass der Satz, Ja, alle die den Grünen kein Wahlkreuz gäben seien Nazis, nur für weitere Empörung sorgen würde. Diesmal auch jenseits des klar narzisstischen Lagers. Das Leute die sonst gerne vom Land der Dichter und Denker reden, keinen Sinn für ironische Stilmittel haben, ist dabei eigentlich so erwartbar, wie die Einsicht, dass "Nazis raus" keine geographische sondern eine politisch, und zwar demokratisch antifaschistische, Aufforderung ist.

Zu Recht wurde von diversen Kommentaren – vornehmlich von Frauen – die frauenfeindliche Dimension der Gewaltfantasien bemerkt. Nicht das nicht jede antifaschistische Positionierung wohl damit rechnen muss auf deutschsprachigen Social Media Plattformen von rechtsextremen und rechtspopulistischen Kräften angegangen zu werden. Dennoch sind die gewaltverherrlichenden Ausbrüche nicht nur mit Bezug auf sexuelle Gewalt vor allem gegen Frauen gerichtet.
Jenseits der Frage wie eine betroffene Persone mit einer Situation wie die Diekmanns umgehen sollte, bleibt die antifaschistische Solidarität im Umgang mit rechtsextremen Shitstorms auch eine zivilgesellschaftliche, demokratische Pflicht. Situationen wie die in die Nicole Diekmann versetzt wurde, darf nicht ausschließlich außerhalb einer demokratischen Zivilgesellschaft betrachtet werden. Lasst euch nicht den Mund von Rechtextremen und ihren Steigbügelhaltern verbieten. Lasst euch auch über eure eignen Ängste und Sorgen nicht die Solidarität mit anderen vergessen. Schließt euch zusammen, stützt euch gegenseitig, und sprecht lauter denje. Dann bleibt euch die Spucke nicht weg, sondern bleibt für alle Menschenfeinde reserviert.

 

"Wir wollen Burgau dominieren"

Die Offensive der Devils trifft und trifft und triff. Bild: Willipics4u

Crushed Ice hat es beschwört! Die Donau Devils sind auf Rang 1. Das nächste 6 Punkte Wochenende ist Geschichte: 6:3 gegen Reichersbeuern und 4:2 gegen Farchant. Peter Brückner hat letzte Woche schon verraten, dass das Ziel ist, als erster in die Playoffs zu gehen. Das heißt ein Sieg heute Abend gegen Buchloe, am Sonntag gegen Burgau und ein Erfolg nächste Woche gegen Kempten sind gleichbedeutend mit dem ersten Tabellenplatz. 

Naja bringt ja alles nichts, im Endeffekt musst du die Punkte in der Eishalle holen und dann noch am besten im Derby am Sonntag in Burgau! Dafür am Mikrofon Devils-Trainer Robert Linke und Verteidiger Sebastian Koberger! 

Zwei Fußballromantiker unter sich...

Das Fanprojekt des FC Augsburg: Augsburg Calling

 

Rivalität ist im Fußball weit verbreitet. Man erinnert sich an Spiele der Ulmer gegen Heidenheim und Reutlingen, Dortmund gegen Schalke, oder Boca Juniors gegen River Plate kürzlich.

So, wie in Argentinien gehts bei uns zum Glück nicht zu. Dennoch gibt es vom FC Augsburg eine Faninitiative für die Begegnung von Fußballfans. Augsburg Calling heißt das Projekt des FC Augsburg. Der Gründer und Initiator Gerhard Seckler führt aus. Im Gespräch mit Dominic Köstler wurde klar: Da haben sich zwei Fußballromantiker gesucht und gefunden! 

"Da müssen sie meine Frau Fragen..."

Die Spannung beim 15:0-Erfolg der Ulmer war schnell vorbei! Foto: Markus Will

 

Wir bleiben heute mal wieder schön im Ulmer raum, denn am letzten Wochenende hatten die Donau Devils einen weiteren grund zum feiern. 1 Spiel - 15 Tore. Läuft! 15:0 stand es nach den 60 Minuten gegen die Nature Boys aus Forst. Insgesamt haben die Devils nach 12 absolvierten Spielen jetzt 85(!!!) Tore auf dem Konto. Mehr geht schon gar nicht… Bei gerade einmal 38 Gegentore kann man durchaus von einem Lauf sprechen! 

Auch das Powerplay/Überzahlspiel der Ulmer kommt so langsam in Fahrt. Grund genug mal wieder nachzuhaken! Der Dome hat sich nochmal mit den Spielern getroffen und mit den offensivakteuren Peter Brückner, Florian Döring und den Neuzugängen aus Memmingen Martin Jainz und Tim Tenschert über den Lauf gesprochen.

"Ich bin nicht David Hasselhoff!"

David Blair Live!

Der Singer-Songwriter David Blair hat ein neues Album im Gepäck und sagt unserem Moderator Diego im Gespräch wann denn die Scheibe auf den Markt kommen soll! Dazu spricht er über seine Herkunft, warum er sich überhaupt für Deutschland entschieden hat und vieles mehr! 

Den ganzen Livegig gibt es auch nochmal in voller Länge zum nachschauen!

Dem großen Ziel einem Schritt näher!

Nach dem nächsten 6 Punkte Wochenende und 20 Toren wurde viel gejubelt! Foto: Markus Will

 

Heute mit einem kleinen Spezial: denn wenn die regionale Mannschaft punktet und punktet, wird es höchste Zeit mal wieder persönlich aufzutauchen und mal die Leader ans Mic zu holen. Daher hab ich den Donau Devils am Dienstag mal einen Besuch abgestattet und mich mit den beiden Topscorer, Petr Ceslik und Peter Brückner unterhalten. Mit Patrick Meissner, seinerseits Verteidiger und Geschäftsführer und TRainer Robert Linke kommt natürlich auch zu Wort! Aber alles nach und nach und eine kleine Einleitung warum denn überhaupt das Ulmer Special:

- 20 Tore an einem Wochenende

- Platz 3 in der Tabelle

- 12 Punkte in den letzten 4 Spielen.

Punchlines 4 Sunshine

Jay Farmer ist ein deutscher Rapper aus Karlsruhe. Neben seiner Musikkarriere engagiert er sich auch für den guten Zweck mithilfe mehrerer sozialer Projekte. Eins davon ist "Punchlines 4 Sunshine". Wie er es schafft, mit diesem Projekt Musik mit seinem Engagement in der deutschen Kinderkrebshilfe zu verbinden, erzählt er im Telefoninterview mit Radio free FM.

Auf dem Boden bleiben!

Foto: Fotowolf

Das ist die Devise des VfE Ulm/Neu-Ulm, den Donau Devils. Die Ulmer spielen eine sehr konstante Saison und stehen zur Zeit auf dem 3. Tabellenplatz. Das kann sich sehen lassen, genauso wie die Top Scrorer: Petr Ceslik steht nach 9 Einsätzen bei sagenhaften 21 Punkten. Peter Brückner feierte am vergangen Sonntag einen Viererpack. Einen ausführlichen Nachbericht im Audio! 

Seiten

Ulmer Freiheit abonnieren

Sendezeit

Montags 13.00 – 16.00 Uhr
Dienstags 13.00 – 16.00 Uhr
Mittwochs 13.00 – 16.00 Uhr
Donnerstags 13.00 – 16.00 Uhr
Freitags 13.00 – 15.00 Uhr

Redaktion

Tagesredaktion

7 Tage plus

Mi.. 16.01. | 13.00 - 16.00 Uhr
Di.. 15.01. | 13.00 - 16.00 Uhr
Mo.. 14.01. | 13.00 - 16.00 Uhr
Fr.. 11.01. | 13.00 - 15.00 Uhr
Do.. 10.01. | 13.00 - 16.00 Uhr