Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Internationale Stadt

Podcastreihe Internationale Stadt

http://www.ulm-internationalestadt.de/ulm-internationale-stadt.html

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt:
Eine PROJEKTVERANTWORTLICHE Person für die Podcastreihe der Internationalen Stadt
Ulm

Die Podcasts:
Thematisch geht es um Themen wie Diversity, Extremismus, Nachhaltigkeit oder globale Vernetzung. Ein Gast wird dazu interviewt, die Dauer beträgt 30 Minuten. Das Interview wird per Telefon, Zoom, Googlemeet o.ä. aufgezeichnet. Der Podcast wird jeden 2. Mittwoch um 15.00 Uhr gesendet: Hier gelangst du zur Reihe

Deine Aufgabe:

  •  Koordination des Projekts
  • Termine mit den Gästen vereinbaren
  • das Interview und die Fragen vorbereiten
  • das Interview durchführen und aufzeichnen
  • den Podcast produzieren (Schnittplatzraum free FM mit Software Logic)
  • Hochladen des Podcasts
  • Den Sendeblog pflegen
  • Die Gäste und das Thema sucht die Internationale Stadt Ulm aus. Du musst nicht recherchieren, sondern bekommst die Kontaktdaten der Gäste und die Themen per Mail zugesendet.

Der Aufwand wird über eine Übungsleiterpauschale vergütet. 

Fragen und Bewerbungen an 

radio@freefm.de

oder per Telefon
0731/938 62 84

Ansprechpartner
Timo Freudenreich
 

Wie kommt Nachhaltigkeit in die Politik?

Okka Lou Mathis

Die Podcast-Reihe der internationalen Stadt Ulm.
Heute zu Gast ist Okka Lou Mathis vom DEUTSCHEN INSTITUT FÜR ENTWICKLUNGSPOLITIK (DIE). Sie erklärt uns, wie die angestrebte Nachhaltigkeit in die Politik kommt. Durch wen wird Nachhaltigkeit in den nationalen politischen Entscheidungsstrukturen verankert? Welche nationale Nachhaltigkeitsgremien gibt es? Wie wirkungsvoll sind diese Gremien? Welches Potenzial haben geloste Bürger*innenräte für mehr Nachhaltigkeit in der Politik?

Sinti & Roma

Die Podcast-Reihe der internationalen Stadt Ulm.
Heute zu Gast sind Andreas Hoffmann-Richter, Melanie Bächle, Jessica Kemfelja, Iris Rüsing vom Landesverband deutscher Sinti & Roma. Wir reden über die Arbeit des Verbandes und der Beratungsstelle in Ulm, sowie über das Pilotprojekt Refit (Regionale Förderung und Inklusion) in Ulm. Außerdem über die Bildungsstudie des RomnoKher (Haus für Bildung, Kultur und Antiziganismusforschung) und über die Lernangebote des Verbandes.

Aufgaben und Bedeutung des DZOK

Die Podcast-Reihe der internationalen Stadt Ulm.
Heute zu Gast ist Dr. Nicola Wenge. Die Historikerin ist Leiterin des Dokumentationszentrums Oberer Kuhberg Ulm, der KZ-Gedenkstätte. Was ist das DZOK? Welche Aufgabe hat das DZOK? Warum ist das historische Wissen wichtig für das Verständnis der Gegenwart und auch für das Verständnis von Demokratie?

Das SDG 16 - Frieden, Gerechtigkeit und Beteiligung am Beispiel Afrika

Die Podcast-Reihe der internationalen Stadt Ulm.
Heute zu Gast ist Professor Dr. Alexander Stroh von der kulturwissenschaftliche Fakultät der Universität Bayreuth.
Was bedeutet das SDG 16? Wie kann man verlässlichen Zugang zur Justiz erreichen? Was sind inklusive Institution? Gibt es einen inklusiven Prozess dieser Gestaltung? Welche afrikanischen Ländern haben diese Prozesse bereits begonnen?

Aufstieg und Fall der Demokratie

Heute zu Gast ist Prof. Dr. Günter Fröhlich vom Humboldt- Studienzentrum für Philosophie Ulm. Haben wir ein Herrschaftsproblem? Wo liegen die Schwierigkeiten der demokratischen Umsetzung? Hat jeder einzelne genügend Sachwissen, um mitentscheiden zu können? Wo geht es hin mit der Demokratie?

Die Geschichte der Demokratie

Den Beginn macht Frau Professor Dr. Barbara Zehnpfennig von der Universität Passau. Sie hat Philosophie, Soziologie, Germanistik und Geschichte studiert und hat eine Professur für Politikwissenschaft inne. Sie bringt uns die Geschichte der Demokratie nahe.

 

Wir sind alle Vielfalt!

Ulm ist Vielfalt

OB G. Czisch lud zu einer Filmvorstellung des Kampagnenfilm "Ulm - wir sind alle Vielfalt".  Entstanden ist dieser im Rahmen eines Projektes der "Koordinierungsstelle Ulm: Internationalen Stadt".  Der Film präsentiert die Stärke der gesellschaftlichen Diversität als Ulmer Lebensgefühl. Die Botschaft "wir sind alle Vielfalt", ob mit oder ohne internationale Wurzeln, Weltanschauung, Religion, Alter, Geschlecht, sexuellen Orientierung, mit und ohne Behinderung - ist dabei das Selbstverständnis der Internationalen Stadt.

 

Internationale Stadt abonnieren