Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Georgische Lyrik

Die Wirklichkeit der Nacht

In der 222. Folge von "Klassisch modern" geht es um Lyrik aus Georgien: Erfrischend anders, sehr bildhaft und "traurigfroh", wie Hölderlin diese Stimmung genannt hat. Zwei sehr schön gestaltete zweisprachige Sammelbände hat Matthias Unger in der Corvinus Presse herausgegeben. Auch musikalisch bietet diese Sendung Besonderes: Die Berliner Cellistin Veronika Otto hat eigens ein Stück auf der Pferdekopfgeige dafür eingespielt: "Improvisation zu einem mongolischen Thema".

Georgische Lyrik abonnieren