Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Rechte Musik – Einstiegsdroge oder überschätzt?

Wie wirkt rechtsextreme Musik? Die Rechten versuchen, junge Menschen zu beeinflussen, sich selbst zu feiern und Parolen einzutrichtern. Rechtsextreme Musik hat sich weiterentwickelt: Es sind nicht mehr nur drei Akkorde und harter Rhythmus, dröhnende Bässe und unverständliche Texte, sondern auch Balladen und Lieder, Rap und RechtsRock. Für Jugendliche sind die propagierten Inhalte nicht immer sofort erkennbar. Information und Aufklärung bieten Schutz vor Einflussnahme und Manipulation. Darüber referiert Cord Dette. 

Veranstalter: KunstWerk e. V., Club Schilli, Stadtjugendring Ulm, Verein für Friedensarbeit, Ulmer Volkshochschule

 

Datum: 
Mittwoch, 4. September 2019 - 20:00
Ort: 
EinsteinHaus
Veranstaltungs-Genre: 
Eintritt frei