Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Von der Rüstungs- und Militärregion Ulm zur Friedensregion – Welche Schritte sind denkbar?

In Ulm gibt es Kasernen und Rüstungsfirmen. Jugendoffiziere werben in Ulmer Schulen für die Bundeswehr. Seit Kurzem werden NATO-Einsätze von Ulm aus koordiniert und in der Pauluskirche spielt das Heeresmusikkorps. Bundesfestung und Kriegerdenkmäler zeugen von der militärischen Tradition der Stadt. Wie könnte aus der traditionellen Rüstungs- und Militärregion Ulm schrittweise eine Friedensregion werden? An diesem Abend wird auch der Rüstungsatlas Ulm vorgestellt. 

Referenten: Rainer Schmid und Gisela Glück-Gross

Veranstalter: Gruppe Friedensbewegt Ulm

Datum: 
Dienstag, 17. September 2019 - 19:00
Ort: 
Café d´Art
Veranstaltungs-Genre: