Alles auf
einen Blick

Programm

Türkische Gemeinde über NSU-Prozess

Gökay Sofuoglu

Die Reaktion des Staates auf den rechtsextremistischen Terror hat die Menschen türkischer Herkunft stark verunsichert. Der Bundesvorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland berichtet “ Unser Vertrauen in die staatlichen Institutionen ist zutiefst erschüttert”. Außerdem sagt Gökay Sofuoglu auch das dieses Vertrauen nur durch weitere Strafverfahren gegen die konkret benannten Nazis und V-Personen zurückgewonnen werden kann. Kurz vor der Urteilsverkündung meldet sich der Bundespräsident der Türkischen Gemeinde Deutschlands zu Wort – und hinterfragt die These der Bundesanwaltschaft, dass ein isoliert agierendes Trio für die Morde verantwortlich gewesen sei.

Aber Sofuoglu ist hier nicht allein mit seiner Kritik.

Die Tochter eines NSU-Mordopfers fordert weitere Aufklärung!

Gamze Kubasik ist die Tochter von Mehmet Kubasik, der in Dortmund ermordet wurde. Sie sagte, dass die Mörder, Unterstützter vor Ort hatten. Kubasik fordert, dass alle Beteiligten, die man kennt, angeklagt werden”. Der Rechtsanwalt von Kubasik hält die These vom “abgeschotteten, isolierten NSU-Trio” ebenfalls als Mythos. Daraus schließt sich, das möglicherweise weitere Mittäter noch heute frei herum laufen.

(Foto: Gregor Fischer/Archiv / DPA)

Sendedatum

11. Jul 2018

Andere Artikel aus Ulmer Freiheit