Alles auf
einen Blick

Programm

Sendungsblog

Ulmer Freiheit

Podcast (RSS)

Die Ulmer Freiheit ist die Magazinsendung auf Radio free FM. Sie will Alternative zu den leichtverdaulichen, gängigen Unterhaltungsshows am Nachmittag sein: Die Musik der Ulmer Freiheit präsentiert alle Stile von Radio free FM: progressive und innovative Musik, die noch nicht bei anderen Sendern gespielt wird [siehe Rotation]. Dazu gibt es Neuigkeiten, Veranstaltungstipps, Zip-FM und die Platte der Woche präsentiert von den Radio free FM Auszubildenden und Praktikanten.

Sendungsblog

Partnerradio auf DAB+

Bild: Lohro

Rauschfreies Radio für Rostock: Seit Montag, 19.09.2022 um 12 Uhr können Rostocker:innen Radio LOHRO auch via DAB+ empfangen. Das Digitalradio DAB+ ist inzwischen der technische Standard auf jeden neueren Radio-Empfangsgerät und in jedem neuen Kraftfahrzeug. 

„Es war immer klar, dass wir die DAB+ Übertragung brauchen, um in Zukunft eine Rolle zu spielen“, sagt LOHRO-Geschäftsführerin Kristin Schröder. „Aber anders als z. B. offentlich-rechtliche Rundfunkanstalten hatte LOHRO nie die finanziellen Möglichkeiten, die notwendigen Summen zu investieren. Ich freue mich, dass wir diese Herausforderung wieder auf LOHRO-Art gemeistert haben – nämlich mit viel Unterstützung und ehrenamtlichem Engagement!“

Der Prozess, um Final auf DAB+ zu gelangen, erstreckte sich laut LOHRO auf knapp zwei Jahre. Das Land Mecklenburg-Vorpommern und die Hansestadt Rostock signalisierten nach ersten Vorgesprächen mit Behörden, dass Sie die Investition einer Sendeanlage in Teilen unterstützen würden. 

So wurden “in Rostock über 30 Standorte wie Dächer, Masten oder Schornsteine geprüft”, die die richtigen Voraussetzungen für den Sender haben könnten. Dabei seien “die technischen und finanziellen Rahmenbedingungen äußerst herausfordernd”, aber die Chance wollte Radio LOHRO unbedingt nutzen, so Philipp Markwardt, technischer Verantwortlicher von Radio LOHRO. 

Das Bürgerradio gewann letztlich die KNG Kraftwerks- und Netzgesellschaft mbH als Partner und Unterstützer. Kraftwerksleiter Axel Becker: "Unser Standort das KNG Kesselhaus ist mit seiner Lage und einer Höhe von rund 100 Metern für das Lokalradio Rostock hoffentlich eine gute Unterstützung. Der Start in die digitale Radioübertragung von LOHRO ist nicht nur ein Mehrwert für Bürgerinnen und Bürger, sondern auch für die Touristinnen und Touristen dieser Hansestadt. Da helfen wir gerne."

Notwendig für den Betrieb war auch die offizielle Genehmigung der Medienanstalt MV, über DAB+ in der Region Rostock auszustrahlen. Die Aufsichtsbehörde aus Schwerin unterstützte das Vorhaben von Anfang an. „Bürgermedien sind ein wichtiger Baustein zur breiten Medienkompetenzförderung. Sie sollten daher auch in ihrer Region gut zu empfangen sein. Das Projekt passt zu unserem Ziel, dass alle Radioprogramme in MV in den Regionen sowie im ganzen Bundesland über DAB+ angeboten werden", so Bert Lingnau, Direktor der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern

LOHRO ist bundesweit das bisher einzige Freie Radio, das eine regionale DAB+ Plattform in dem Umfang betreibt. Auf dem neuen DAB+-Multiplex haben neben LOHRO noch mindestens sechs weitere Programmanbieter Platz. Allerdings dürfen von hier aus nur nichtkommerzielle Veranstalter in die Region Rostock ausstrahlen – eine Auflage der Medienanstalt MV. Als Plattformbetreiber ist LOHRO im Rahmen der Auflagen aber offen für neue Projekte und Programme. Die Übertragung von LOHRO auf der UKW-Frequenz 90,2 MHz bleibt bestehen; das Live-Programm ist nun über vier Kanäle erreichbar: DAB+, UKW, Kabel und im Internetstream.

Night On Air 2022: Die Interviews mit "SALÒ"

Bild: Josh Schlaier

Als SALÒ in der Mitte des Redaktionsraums stand und performte, waren alle begeistert. Diese Begeisterung ist seither nicht verflogen und damit gibt es hier noch die Interviews mit dem Österreicher auf der Überholspur. Woher SALÒ seinen markanten Sound hat, was er von dem Begriff "Neue Deutsche Welle" hält und wie man einen Raum in seinen Bann zieht, erfahrt ihr hier. (Bild: Josh Schlaier)

Night On Air 2022: Die Interviews mit "Whitepaper"

Bild: Josh Schlaier

Mit Whitepaper war eine ziemlich spannende Newcomer-Band zu Gast bei der Night On Air. Das erste Mal in Ulm waren die Jungs aus Karlsruhe jedoch nicht, denn schon beim Internationalen Donaufest 2022 durften sie ihr Können unter Beweis stellen. Alles über die Gründung der Band, anstehende Releases sowie ihre Erfahrungen im donau.pop.camp, erfahrt ihr in den Interviews. (Bild: Josh Schlaier)

 

Night On Air 2022: Die Interviews mit "Die Autos"

Bild: Josh Schlaier

In Ulm kennt sie eigentlich jeder, der schon mal ein Konzert besucht hat. Die Autos gibt's schon eine ganze Weile, antriebslos sind sie deswegen aber noch lange nicht. Bei der Night On Air 2022 spielten sie die längsten 25 Minuten ihres Lebens und stellten sich danach auch den jeweiligen Interviews rund um Zeit, neue Live-Platten und Fußball. (Bild: Josh Schlaier)

Night On Air 2022: Die Interviews mit "Tii Ruff"

Bild: Josh Schlaier

Der Rapper und Produzent Tii Ruff aus Weißenhorn macht einen Sound, inspiriert vom New Yorker Hip Hop der 90er. Stories aus dem Leben mit saftigen Boom Bap-Beats gab es bei der Night On Air 2022. Die Interviews mit Tii Ruff findet ihr hier. (Bild: Josh Schlaier)

Wisnewski, Pirincci und Co.: Muss eine Demokratie diese Autoren aushalten?

Die Stadtbibliothek Ulm gehört nicht nur zu den ältesten, sondern auch zu den größten öffentlichen Bibliotheken in Deutschland. Deren Kernaufgabe besteht darin, freien Zugang zu Informationen zu garantieren und sich für die Meinungs- und Informationsfreiheit einzusetzen.
Wir haben genauer hingeschaut und fanden im Bestand der Ulmer Zentralbibliothek auch Bücher, die nicht nur demokratische Werte und Menschenrechte infrage stellen, sondern dezidiert verschwörungstheoretisches, rassistisches und rechtsradikales Gedankengut propagieren sowie homo- und islamophobe Hetze verbreiten.
Ferner gibt die Stadtbibliothek Coronaleugnern eine Plattform.

Radio free FM hat sich ein paar dieser "Sachbücher", die unter Geschichte und Medizin kuratiert wurden, genauer angeschaut. Erschrocken über die Inhalte mancher Autoren begann unsere Recherche.

Sollen diese Bücher für jeden ohne Hinweise zugänglich sein?
Sollten solche Bücher überhaupt in einer öffentlichen Bibliothek stehen?
Muss das eine Demokratie aushalten können?

Bundesweit beschäftigen sich Bibliothekar:innen auch mit diesen Fragen.
Wir haben mit Passant:innen und Buchhändler:innen in unserem Sendegebiet und dem Berufsverband Information Bibliothek (BIB) gesprochen. Nach Überprüfung und Hintergrund-Checks der Autoren und Verlage konfrontierten wir die stellvertretende Leiterin der Stadtbibliothek Ulm, Ursula Jacksch mit unseren Recherchen.

"Die Kirschen der Freiheit"

Kunstwerk, Deserteur wird zu seiner Hinrichtung geführt

Egal ob Holz, Acryl oder Wasserfarbe - der kleine Raum des KUNSTPOOL. am Ehinger Tor ist vielseitig angereichert mit Kunst aus ganz Deutschland. Kunst, die teilweise erschreckend ist, denn das Thema der Ausstellung "Die Kirschen der Freiheit" ist Desertion. Reinhold Thiel, der Ulmer Ärzteinitiative, sagte bei der Eröffnungsfeier der im Rahmen der Ulmer Friedenswochen stattfindenden Ausstellung ein paar Worte, die den Zweck gut zusammenfassen:"Wir alle sollten den Mut zur Freiheit haben, diesem nur scheinbaren Zwang zur militärischen und atomaren Aufrüstung entgegenzutreten. Es geht um den Willen zum Leben, zum gemeinsamen Überleben und um Leben zu erhalten." Näheres zur Ausstellung selber hat Organisator Reinhard Köhler in einem Interview erklärt, unter anderem auch: Wer ist denn in der Ausstellung repräsentiert?

Julian Assange - Der Friedenspreisträger

Straßenschild mit vielen Aufklebern, Fokus auf Free Assange Aufkleber

Bekannt wurde er durch Wikileaks: Gründer und Journalist Julian Assange ist seit Langem unrechtmäßig inhaftiert in Großbritanniens eigenem Guantánamo, dem Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh.  In der ganzen Welt gibt es zahlreiche Bewegungen, die sich für seine Freilassung einsetzen, unter anderem auch die Free Assange Gruppe Ulm.  Auch in den Ulmer Friedenswochen gab es einen Vortrag dazu. Dadurch wurde es nur noch deutlicher: Etwas muss getan werden. Seine Veröffentlichungen haben Licht ins Dunkeln gebracht aus Syrien, Afghanistan, Irak, Amerika, Europa ... die Liste ist unendlich lang. Den Preis, den er dafür zahlen muss, ist hoch und undemokratisch. Näheres hat uns Heike Siecke, Repräsentantin der Free Assange Gruppe Ulm, in einem kleinen Interview nach ihrem Vortrag in der vH Ulm erzählt.

Rikas

Rikas

Rikas sind auf der Bühne eine Wucht! Daher ist es nicht verwunderlich, dass die vier Stuttgarter sowohl in Deutschland als auch in den USA viel unterwegs sind. Nicht nur durch ihre Performance ziehen sie die Hörer in ihren Bann, denn auch ihre Musik ist definitiv eine tanzbare Sache. Noch bevor sie die Bühne unsicher gemacht haben, haben uns die vier Jungs in einem kleinen Interview verraten, was ihnen am besten am “Bandsein” gefällt, auf welche Erinnerungen sie gerne zurückblicken und was so ihre Pläne für die Zukunft sind.

Mehr Frauen in den Gemeinderat

Gleichberechtigung ist eines der präsentesten Themen der heutigen Zeit. Oft geht es hierbei um Bundespolitik. Doch Feminismus fängt schon viel früher an: auf lokalpolitischer Ebene und vor allem im Gemeinderat. Der Durchschnitt in deutschen Kommunalparlamenten liegt bei 27 % Frauenanteil, doch Ulm ist mit 47,5 % Frauen im Gemeinderat Vorreiter. Gabriele Sälzle ist eine der Leiterinnen der Frauenbüros Ulm und erläutert die Entwicklung und Situation im Ulmer Gemeinderat für Frauen ebenso wie das Engagement des Frauenbüros Ulm.

Seiten

Ulmer Freiheit abonnieren

Sendezeit

Montags 13.00 – 16.00 Uhr
Dienstags 13.00 – 16.00 Uhr
Mittwochs 13.00 – 16.00 Uhr
Donnerstags 13.00 – 16.00 Uhr
Freitags 13.00 – 15.00 Uhr

Redaktion

Tagesredaktion

7 Tage plus

Mo., 26.09. | 13.00 - 16.00 Uhr
Fr., 23.09. | 13.00 - 15.00 Uhr
Do., 22.09. | 13.00 - 16.00 Uhr
Mi., 21.09. | 13.00 - 16.00 Uhr
Di., 20.09. | 13.00 - 16.00 Uhr