Auf die Ohren.
Fertig. Los!

Info

Podcasts

Keiner von uns könnte so wirklich ohne Frittenbude

Die Band "Fritenbude" gehört mitunter zu den politisch motiviertesten Bands in Deutschland. Ihren Lebensmittelpunkt haben die 3 Mitglieder um Martin Steer, Jakob Häglsperger und Johannes Rögner mittlerweile von Bayern nach Berlin verlegt, aber um eines vom Interview vorweg zunehmen: "Sowas kriegt man nie ganz aus sich raus."

Klimastreik für alle Generationen

Am Freitag findet auf dem Marktplatz in Ulm ein Klimastreik statt. Dieser Streik wird von der Bewegung Fridays for Future organisiert, die dem  Beispiel Greta Thunbergs folgt, die seit Monaten jeden Freitag vor dem Parlament in Stockholm demonstriert. In Deutschland streiken seit über neun Monaten viele tausend junge Menschen.

Yes ICAN

ICAN Deutschland e.V. ist der deutsche Zweig der International Campaign to Abolish Nuclear weapons (ICAN) und damit Mitglied eines globalen Bündnisses von über 450 Organisationen in 100 Ländern. Dieses internationale Bündnis wurde 2017 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

Trotzdem noch 1000 Stellplätze zu wenig

Wir waren für euch bei der Grundsteinlegung für das neue Parkhaus am Bahnhof und haben den leitenden Architekten Adrian Hochstrasser über das neue Parkhaus interviewt. Wieviel hat das ganze Projekt gekostet und und warum der Titel “Trotzdem noch 1000 Stellplätze zu wenig” lautet, erfahrt ihr in diesem Gespräch.

Sie haben den Krieg verboten...

Wirklich?? Ja!

 

„Alle Mitglieder unterlassen in ihren internationalen Beziehungen jede gegen die territoriale Unversehrtheit oder die politische Unabhängigkeit eines Staates gerichtete oder sonst mit den Zielen der Vereinten Nationen unvereinbare Androhung oder Anwendung von Gewalt.“

Ein Schlitten und zwei Schläger

Viele Checks, die richtige Ausrüstung und Zeitstrafen. Die Rede ist von keiner geringeren Sportart als Eishockey! Doch auch für Menschen mit Beeinträchtigung kann Para-Eishockey ein spannendes Hobby werden.

Keine Scheu haben!

Der 10.09. ist der Welttag der Suizidprävention. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die International Association for Suicide Prevention haben den Tag 2003 erstmals als Welttag der Suizidprävention ausgerufen. Auch im Umland gibt es natürlich mehrere Anlaufstellen. Ein zentraler Ansprechpartner ist dabei auch die Caritas. Durch die Caritas entstand U25.