Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

BfR Kongress

Freie Radios bundesweit im Austausch

Zukunftswerkstatt Community Media

 

Chemnitz als Austragungsort der Zukunftswerkstatt Community Media 2018 #ZWCM18 ist weltweit nicht als Sonnenparadies in die Schlagzeilen geraten. 150 freie RadiomacherInnen ließen sich vom Hetzjagden-Image nicht abhalten und durften zur Belohnung das gerade noch rechtzeitig fertiggestellte neue Hauptquartier von Radio T einweihen. Die „meist besuchte“ #ZWCM trifft das „am längsten umziehende Radio“. Seit fünf Jahren renoviert Radio T Räume in einer alten Schule. Neben Radio T sind auch zahlreiche Ateliers, Studios, eine kleine Bühne und Proberäume – darunter auch der von Kraftklub – im Musikkombinat Chemnitz  untergebracht. Dieses wurde mit finanzieller Unterstützung der Stadt renoviert und bot den RadiomacherInnen genug Platz für Workshops und gemütlichen Netzwerkplausch.

Automated Radio, Colorful Voices, technische Settings und Selbstverwaltungsstrukturen sind nur ein paar der vielen Themen, die am Wochenende der #ZWCM behandelt wurden. Timo Freudenreich widmete sich intensiv der Inspektion individueller Technik-Lösungen, während Sabine Fratzke kurzfristig als Referentin einsprang. Jule Kaiser und Elisabeth Ernst stürzten sich in die Bandbreite der Themen und diskutierten die Aktualität von Begriffen wie „Gegenöffentlichkeit“.

Natürlich durfte genau hier das Engagement gegen Rechts nicht fehlen. Spontan wurde das Programm gesprengt um gemeinsam an einer Demo für Vielfalt und gegen gesellschaftliche Ausgrenzung teilzunehmen. Der Hashtag #wirsindmehr bekam an diesem Abend leider eine ganz andere Bedeutung. In der Unterzahl gegen 1200 Pro-Chemitz Befürworter ließen sich auch staatsmacht-kritische Radioaktivisten gerne „nach Hause“ eskortieren. On Air und live auf dem Podium wurde derweil der NSU-Komplex und sein Umfeld mit Experten und Kennern der Szene spannend aufgearbeitet. Ihr erhaltet unter folgendem Link zur Aufzeichnung der Podiumsdiskussion einen Einblick in die Entwicklung einer rechten Szene, die über lukrative Geschäftszweige zwischen Record-Labels, Konzertveranstalter, Fitness-Studios und Merchandise-Vertrieb noch immer mobilisiert. 

Zudem wurde unsere Kinder- und Jugendredaktion mikro.welle, unter der Leitung von Claudia Schwarz (e.tage/ Stadtjugendring), ausgezeichnet. Die Redaktion hat bei der 13. Chemnitzer Hörspielinsel den 1. Platz  im Hörspielwettbewerb für ihr Hörspiel  "Carla & Fritz" gewonnen. Timo Freudenreich nahm den Preis im Namen der Preisträger entgegen und überreichte diesen vergangene Woche. 

Die obligatorische Mitgliederversammlung des Bundesverbands freier Radios hatte am Ende die Qual der Wahl zwischen 10 KandidatInnen einen neuen Vorstand zu wählen und entschied sich für VertreterInnen aus Halle, Chemnitz, Erfurt, München und Ulm.

An dem ein oder dem anderen Ende der Republik werden wir uns im nächsten Jahr wieder sehen: Rostock oder Freiburg? Egal wo, wir sind wieder dabei.

Die Dokumentationen zu Panels und Eindrücke des intensiven Wochenendes sind nachzulesen und zu hören unter http://www.community-media.net

Links:
http://www.community-media.net/nsu
https://www.bandbuero-chemnitz.de/kombinat
http://www.freie-radios.de/

 

BfR Kongress abonnieren