Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Hilfe

Andere Baustelle Ulm

Marion Kalokerinos, Gisela Spannagel

Die „ANDERE BAUSTELLE ULM e.V.“ unterstützten bereits seit 1982 Jugendliche und junge Erwachsene beim Einstieg in das Berufs- und Arbeitsleben haben. Durch individuelle Förderung in unterschiedlichen Angeboten und Maßnahmen sollen auch für besonders benachteiligte Jugendliche der Zugang zum Ausbildungs- und Arbeitsmarkt geöffnet und Schwierigkeiten bei der allgemeinen Lebensbewältigung überwunden werden.

Marion Kalokerinos und Gisela Spannagel berichten unter anderem über aktuelle Projekte und weitere Ziele der anderen Baustelle.

Weisser Ring

Cecile Behrendt

Cecile Behrendt ist Außenstellenleiterin des weissen Rings in Ulm. Der Verein bietet eine umfassende Hilfe für Menschen, die von Straftaten betroffen sind. Deshalb unterstützt der weisse Ring Betroffene ganz praktisch, setzt sich politisch für die Belange der Opfer ein und engagiert sich für die Kriminalprävention. Mehr über die Geschichte, Arbeit und die Wichtigkeit des Vereins erfahrt Ihr im Podcast.

Menschlichkeit Ulm

 Amer Alabdallah, Matthias Lux

Seit dem Jahr 2015 unterstützt Menschlichkeit Ulm e.V. durch verschiedene Projekte die Integration und Teilhabe von Zugewanderten und Geflüchteten in Ulm und Umgebung. Ziel ist es, eine gemeinsame, vielfältige und tolerante Gesellschaft zu gestalten. Dies wird erreicht durch Angebote, bei denen sich Menschen auf Augenhöhe begegnen können. Die Projekte richten sich am Bedarf der Zielgruppe aus und liegen aktuell in den Bereichen Bildung, niederschwellige Begegnung, Veranstaltungen und Sport. Amer Alabdallah und Matthias Lux berichten über die Arbeit im Verein und wie man diesen unterstützen kann. 

Malteser Hilfsdienst e.V.

Winfried Steinacker vor der Wand im Musikarchiv

Der Malteser Hilfsdienst e.V. in Ulm macht stets etwas gegen die Einsamkeit von älteren Menschen und trägt mit seinen Besuchsdiensten dazu bei, dass Senior:innen länger in der eigenen Häuslichkeit bleiben können. Da Einsamkeit nachweislich viele negative Folgen für Menschen hat, wollen die Malteser ihren Beitrag dazu leisten, dass ältere Menschen ihren Lebensabend möglichst lange zuhause erleben können.

Winfried Steinacker berichtet unter anderem über neue Angebote der Malteser Ulm.

BruderhausDiakonie

Das Projekt LIKE möchte kreative und neugierige Menschen zusammenbringen. Das auf insgesamt drei Jahre angelegte Inklusions- und Kulturprojekt der BruderhausDiakonie soll Menschen mit und ohne Beeinträchtigung Zugang zum kulturellen Leben Langenaus bieten – und anderseits selbst einen Beitrag dazu leisten. Friederike Fröhner berichtet unter anderem über die Arbeit und Ziele der BruderhausDiakonie. Sie unterstützt, begleitet und versorgt in Langenau und in der Region Ulm/Alb-Donau-Kreis Menschen mit Behinderung sowie Menschen mit psychischer Erkrankung.

Tierheim Ulm

Ralf Peßmann im Musikarchiv bei Radio free FM

Die Abgabe der in der Coronazeit unüberlegten angeschafften Tiere und die Beschlagnahmungen aus Animal Hoarding treiben viele Tierheime jetzt an Ihre Grenzen. Tierheime müssen sich zu 70% über Spenden finanzieren, jedoch gehen diese immer mehr zurück. Ralf Peßmann berichtet über weitere Probleme und wie geholfen werden kann.

AIDS-Hilfe

Mayleen Nrecaj, Kristina Gruß, Michael Diederich

Heutzutage kann man eine HIV-Infektion nicht mehr sehen. Deshalb ist das Thema umso aktueller für uns alle. Viele Menschen gehen mit ihrer Infektion sehr zurückhaltend um, weil sie stigmatisiert und diskriminiert werden. Kristina Gruß, Mayleen Nrecaj, Michael Diederich klären anlässlich des Welt-Aids-Tags am 01.12 über die Krankheit auf und möchte der Gesellschaft die Angst davor nehmen.

DLRG

1913 wurde die DLRG gegründet, um Menschen vor dem Ertrinken zu retten. Mittlerweile sind sie die weltweit größte Organisation der Wasserrettung mit über 1.8 Millionen Mitglieder und Förderer. Über die Aufgaben der DLRG und vieles weitere wird Oliver Bernsau berichten.

Firefly Hopeproject

Natalie Kling vor der Wand im Musikarchiv

In der heutigen Sendung ist Natalie Kling, sie ist Traumapädagogin und die Gründerin des Firefly Hope Projects. Seit 2016 ist sie ehrenamtlich an Krisenorten in Europa unterwegs und gibt materielle und mentale Hilfe für Menschen in Not! Sie blickt auf die Tore Europas aus einer anderen Perspektive und berichte als Augenzeugin.

Heute spricht sie darüber, was auf dem Europäischen Boden geschieht und sie beschreibt die Situation, in der sich Menschen wieder finden, wenn sie gezwungen sind ihre Heimat zu verlassen. Was sie dazu bewegt, welchen langen Weg sie auf sich nehmen müssen und warum es uns Europäern manchmal Angst macht, jemanden "Fremden" in der Nachbarschaft zu haben. Fremde Kulturen, Heimatlosigkeit, Unsicherheit und Angst, Trauma und ein Leben in einer Parallelwelt -Themen die uns berühren und betreffen.
Es ist wichtig das Bewusstsein zu schaffen und aufzuklären, denn nur so gelingt es uns eine bessere Gegenwart und Zukunft zu schaffen.

ViMA steht für Virtuell. Mitmachen. Aktiv! in Ulm

ViMA ist eine offene, multifunktionale online-Plattform, die zum digitalen Treffpunkt Ulmer Bürger*innen werden soll. Ziel ist es, Bürger*innen Ulms in ihrer Vielfalt die Möglichkeit zu geben, mit anderen über gemeinsame Interessen online in Austausch zu kommen. Im Mittelpunkt steht der Mensch, für den digitale Werkzeuge zur Verfügung gestellt werden, um Menschen mit ähnlichen Interessen kennen zu lernen, Wissen mit anderen zu teilen oder Kompetenzen und Fähigkeiten für andere zur Verfügung zu stellen.
... und über die Grenzen Ulms hinaus:
Durch den Krieg in der Ukraine und die vielen in Ulm ankommenden Geflüchteten hat ViMA aktuell eine besondere Funktion. Auf der Website  gibt es jetzt eine ukrainische Variante. Darüber wollen wir sprechen Es werden zahlreiche Informationen  im Großraum  zusammengeführt, die für Geflüchtete, Gastgeber*innen, Helfer*innen und andere Interessierte von Bedeutung sind (wo findet man was, wo kann man sich engagieren, etc). Dabei spielt die ukrainische Sprache derzeit eine große Rolle, das hilft den aus der Ukraine Ankommenden wie den vielen Helfer*innen, die Sprachverständigungsschwierigkeiten zu überwinden.

Aktuell wird Vima in Englisch, Rumänisch & Ukrainisch angeboten.

Die Platfom ViMA wird von ILEU e.V. (Institut für virtuelles und reales Lernen in der Erwachsenenbildung Ulm e.V.) betrieben. Ihr Aufbau wurde  im Rahmen des Projekts „Ulm4CleverCity – Smart City Modellstadt“ durch die Geschäftsstelle Digitale Agenda der Stadt Ulm gefördert.

Links:

Seiten

Hilfe abonnieren