Alles auf
einen Blick

Programm

Sendungsblog

Plattform

Podcast (RSS)

Mit der Plattform bietet Radio free FM engagierten Menschen ein Forum, um ihr Anliegen einem größeren Kreis von Zuhörern bekannt zu machen. Ihr wollt Euren Verein oder eine neue Initiative vorstellen, Ihr macht eine besondere Veranstaltung vielleicht auch zu einem besonderen Anlass, Ihr findet dieses Thema sollte mehr Aufmerksamkeit bekommen. Dann seid Ihr hier richtig.

Wie es geht erfahrt ihr unter Mitmachen > Plattform

Sendungsblog

Transkulturelles Lernaus der Frauen

Simone Schliemann, Hanna Guyot, Maria Fasoulidis

Simone Schliemann und Hanna Guyot sind das Trainerinnen-Tandem für die einjährige Qualifizierung zur Kulturmittlerin im Transkulturellen Lernhaus der Frauen an der Ulmer Volkshochschule. Gemeinsam mit Maria Fasoulidis geben sie Einblicke in dieses besondere Projekt und machen neugierig auf die nächste Programmphase.
Im Wintersemester 2022/23 bietet die Frauenakademie an der Ulmer Volkshochschule wieder den Kurs »Transkulturelles Lernhaus der Frauen« an – eine Qualifizierung im Bereich interkulturelle Kompetenzen, die im beruflichen, ehrenamtlichen und natürlich auch im persönlichen Bereich eingesetzt werden können.
Das Transkulturelle Lernaus der Frauen ist ein Ort der Begegnung und des Dialogs für Frauen mit und ohne Migrationshintergrund, mit unterschiedlichen Lebensgeschichten, Fähigkeiten, Fragen und Hoffnungen. Hier besteht die Möglichkeit, sich für die Sichtweise von Anderen zu öffnen, die eigenen Ängste und Vorurteile aufzuspüren, zu überwinden und so den eigenen Horizont zu erweitern. Wir wollen gemeinsam lernen, wie Dialog so gestaltet werden kann, dass er Frieden, Respekt und Toleranz in unserer Gesellschaft bewirkt.
Die Lernhaus-Frauen werden zu Kulturmittlerinnen ausgebildet, die das Gelernte bei ihrer Arbeit oder auch im persönlichen Umfeld wirkungsvoll einsetzen können. Sie setzen sich für mehr Verständnis ein, vermitteln Wissen, bauen Vorurteile ab und können bei Konflikten Lösungen anbieten. Die neue Weiterbildung beginnt im Oktober 2022. Sie umfasst zwei Semester mit mehreren Gruppentreffen (1x im Monat an einem Samstag ganztags und 2x im Monat nach Absprache digital und/oder in Präsenz).

Goldmarie und Fürstenkrone. Die Kartoffel in der Gegenwartskunst

Dr. Ella Platschka

Die Kartoffel erscheint uns als geheimnisvoll und zugleich banal, individuell gewachsen und massenhaft kultiviert und für den Verkauf kuratiert. Sie bietet Anlass zur Ironie, zur Subversion und symbolisiert Stärke auf unterschiedlichen Ebenen. Sie wurde instrumentalisiert für ideologische Anliegen und wirkt bis heute identitätsstiftend für Kulturen und Nationen. Sie nährt auf vielfältige Weise und doch wird sie nicht in allen Gerichten und Verarbeitungsformen wertgeschätzt – sei es wahlweise von den Verbraucher*innen oder Ernährungswissenschaftler*innen. Sie ist und bleibt ein Zank(erd)apfel! Frau Dr. Ella Platschka berichtet in der heutigen Sendung über Kunst mit und über die Kartoffel.

Hospiz Ulm

Claudia Schumann

Das Hospiz Ulm ist seit 1992 eine zentrale Anlaufstelle für Sterbende und ihre Angehörigen aus der Region Ulm/Neu-Ulm. Es berät und begleitet schwerkranke Menschen, ihre Angehörigen, Freundinnen und Freunde in der Zeit des Abschiednehmens und der Trauer. Die Dienste haben stets den Menschen und seine Bedürfnisse im Blick und umfassen Tätigkeiten, die in unserer heutigen Sendung mit der Geschäftsleiterin Frau Claudia Schumann besprochen werden.

Senioren der Wirtschaft Arbeitskreis e.V.

Michael Torka

Michael Torka, Sprecher der Region, stellt die Arbeit des gemeinnützigen Vereins vor. Sieben Damen und Herren in der Region, die in unterschiedlichen Branchen der Wirtschaft in leitenden Positionen waren, geben altruistisch der Gesellschaft etwas zurück, statt Ruhestand zu leben. Dabei arbeiten die sieben Seite an Seite mit Organisationen wie der IHK, den Hochschulen, dem Jobcenter, der Agentur für Arbeit und weiteren Einrichtungen.

Künstliche Intelligenz

Professor Dr. Stefan Faußer vor der Wand im Musikarchiv

Professor Dr. Faußer der Hochschule Neu-Ulm berichtet über Forschungen an einer künstlichen Intelligenz, die herausfinden kann, ob ein Sprechender für oder gegen die eigene innere Überzeugung argumentiert. Hieran forschen Professor Gewald und Professor Faußer gemeinsam. Für die Erkennung der eigenen inneren Überzeugen werden erste Einblicke in einen Anwendungsfall im Versicherungswesen aufgezeigt. Weiterhin spricht Professor Faußer darüber, was eine Künstliche Intelligenz ist, welche weiteren interessanten Anwendungsbeispiele es gibt und wo die aktuellen Grenzen liegen. An der Hochschule Neu-Ulm werden zwei Studiengänge mit KI Inhalten angeboten: Data Science Management (DSM, Bachelor) und Artificial Intelligence and Data Analytics (AIDA, Master).

Black Frog Friday

Black Frog Friday

Vor einem halben Jahr stand die Ulmer Band zum ersten Mal auf der Bühne, und kurz darauf kassierte sie zwei Platzierungen beim Deutschen Pop und Rockpreis 2021. Nach dem dritten Auftritt konnte sie sich in Stuttgart beim bundesweiten SPH-Contest für die nächste Runde qualifizieren, die im September stattfinden wird. Jetzt startet sie richtig durch, die generationenübergreifende Band, bei deren Mitglieder es einen Altersunterschied von 45 Jahren gibt. Grund genug, sie kennen zu lernen und mit ihnen über ihre Ansichten, Pläne, Hoffnungen zu sprechen.

Ballonfahren

Walter Kuhn

Unser heutiger Studiogast Walter Kuhn ist seit ca. 20 Jahren begeisterter Ballonfahrer und seit ca. 5 Jahren auch Fluglehrer (Flight Instructor) für Heißluftballone.
Er verbringt viele Stunden seiner Freizeit in der Luft, seine Ballone sind oft auch über Ulm zu sehen.

In der heutigen Sendung geht es das Ballonfahren allgemein. Wir sprechen über die Faszination dieses Hobbies, über die Voraussetzungen,
ein solches Gerät bedienen zu können sowie die Ausbildung zum Piloten an sich .
Weiterhin geht es um das Equipment welches man benötigt um eine Ballonfahrt durchführen zu können.
Außerdem sprechen wir mit dem sehr erfahrenen Piloten über seine eindrucksvollsten Erlebnisse und Erfahrungen in der Luft.

Goldschmiedekunst

Stefanie Prießnitz

Stefanie Prießnitz wusste schon sehr früh, dass sie einen gestalterischen Beruf im Handwerk erlernen möchte. Nach der Fachhochschulreife im Bereich Gestaltung entschied sie sich zur Ausbildung als Goldschmiedin und ging dafür nach Pforzheim. An der renommierten Hochschule für Gestaltung Pforzheim studierte sie dann Design für Schmuck und Gerät.
In verschiedenen Museen der Stadt setzte sie sich für die Vermittlung der Stadtgeschichte ein was mit einer Museumsführung aber auch einem praktischen Teil einher geht. Die Schmuckproduktion wird im Schmuckmuseum Pforzheim als auch im Technischen Museum gezeigt. Über ihre weiteren Tätigkeiten wird sie in der heutigen Sendung berichten.

Bürgerwissenschaften und Forschendes Lernen in Ulm

Markus Marquard, Cornelia Meindl-Schäfer, Gerhard Schwenk

Beobachten, entdecken, beschreiben, sammeln, diskutieren… – es gibt viele Möglichkeiten, sich als Bürger:in aktiv an Forschung zu beteiligen! Das kann eine Bereicherung für alle Seiten sein, für die Bürger:innen, die Forschenden aber auch für die Stadt Ulm. Bürgerwissenschaften sind auch eine Möglichkeit der Bürgerbeteiligung, der Mitgestaltung der eigenen Stadt.
Beispielhaft stellen wir solche Aktivitäten aus Ulm vor und nennen Bereiche, wo Mitstreiter:innen gesucht werden. Bürgerwissenschaften zielen auch auf Veränderung, so z.B. einer nachhaltigen Stadtentwicklung. Im Rahmen der Zukunftsstadt 2030 soll zum Thema „Digitalisierung und Nachhaltigkeit“ ein solches Bürgerwissenschaftsprojekt auf den Weg gebracht werden.
Im Gespräch über Bürgerwissenschaften und Forschendes Lernen in Ulm ist Markus Marquard zusammen mit Bürgerwissenschaftler:innen aus dem Forschenden Lernen vom ZAWiW der Universität Ulm zu Gast.

Internationaler Bund e.V.

Farah Bestler, Judith Schmid

Judith Schmid, Bereichsleitung beim Internationalen Bund und Farah Bestler, pädagogische Mitarbeiterin in den Freiwilligendiensten in Ulm und Ravensburg berichten darüber, warum auch DU ein freiwilliges soziales Jahr machen solltest.
Ihr werdet erfahren, warum ein FSJ ein echtes Karrieresprungbrett sein kann.
Die beiden stellen euch den IB und die verschiedenen Möglichkeiten vor sich freiwillig zu engagieren. Außerdem erfahrt ihr in der Sendung, warum ihr euch den 02. Juli dringend freihalten solltet um mit ihnen auf dem Petrusplatz den Schwarz Rot Bunten Sommer der Begegnung zu feiern. Ihr dürft gespannt sein...

Seiten

Plattform abonnieren

Sendezeit

Montags 16.00 – 17.00 Uhr
Dienstags 16.00 – 17.00 Uhr
Mittwochs 16.00 – 17.00 Uhr
Donnerstags 16.00 – 17.00 Uhr

Redaktion

Christoph Wilhelm
(Koordination)
Rudolf Arnold
Rainer Markus Walter
Friedrich Hog
Michael Troost
Roland Jetter
Sabine Fratzke
Julius Taubert
Tobias Baur
Dominic Köstler
Lotte Stevens
u.a.

7 Tage plus

Mi., 06.07. | 16.00 - 17.00 Uhr
Di., 05.07. | 16.00 - 17.00 Uhr
Mo., 04.07. | 16.00 - 17.00 Uhr
Do., 30.06. | 16.00 - 17.00 Uhr