Alles auf
einen Blick

Programm

Sendungsblog

Plattform

Podcast (RSS)

Mit der Plattform bietet Radio free FM engagierten Menschen ein Forum, um ihr Anliegen einem größeren Kreis von Zuhörern bekannt zu machen. Ihr wollt Euren Verein oder eine neue Initiative vorstellen, Ihr macht eine besondere Veranstaltung vielleicht auch zu einem besonderen Anlass, Ihr findet dieses Thema sollte mehr Aufmerksamkeit bekommen. Dann seid Ihr hier richtig.

Wie es geht erfahrt ihr unter Mitmachen > Plattform

Sendungsblog

Die Theaterwerkstatt Ulm e.V. - das ist leidenschaftliches, dynamisches und berührendes Amateurtheater mit professionellem Anspruch.

30 Jahre lang stehen sie nun schon für ihr Publikum auf den Brettern, die die Welt bedeuten. Nach der Gründung durch die Ulmer Schriftstellerin Adi Hübel 1988 zog die Theaterwerkstatt Ulm vor genau 20 Jahren in die Donaubastion und seit 10 Jahren sind sie ein eingetragener Verein, der von der Stadt Ulm und dem Landesamateurtheaterverband Baden-Württemberg gefördert wird. Ein dreifaches Jubiläum also, das die Werkstatt mit ihren Produktionen „Es lebe die Freiheit“ und „Der eingebildete Kranke“, sowie zahlreichen Gastspielen mit ihrem Publikum feiern will! In unserer heutigen Sendung Plattform werden Patrick Steiner-Hirth (1. Vorsitzender) und Udo Ulrich (2. Vorsitzender) mehr über die Theaterwerkstatt Ulm erzählen und uns einen Einblick auf ihr Jubiläums-Programm geben. Schaltet also ein! 16:00 Uhr geht's los. Moderiert wird die Sendung von Lotte Stevens.

 

„Ulmer Netz für eine andere Welt“ und seine Zukunftswerkstätten

Das "Ulmer Netz für eine andere Welt e. V." ist ein Forum von und für Gruppen, Initiativen, Vereine und Personen, die sich in den Bereichen der Entwicklungszusammenarbeit, der Friedensarbeit und Völkerverständigung, der interkulturellen Begegnungen und der Bildungs- und Kulturarbeit für eine nachhaltige Entwicklung und soziale Emanzipation engagieren. Der Verein hat sich im Juni 2015 gegründet. Eine der Aktivitäten sind die jährlichen „Zukunftswerkstätten“. Was das ist und welche Ziele es dabei gibt, darüber wollen wir, in unserer heutigen Sendung Plattform, mit Lothar Heusohn vom „Ulmer Netz“ sprechen. Das Thema der Zukunftswerkstatt 2018 heißt: Politische Sprache und ihre (heimliche) Macht. Schaltet also ein! 16:00 Uhr geht's los. Moderiert wird die Sendung von Lotte Stevens.

Kloster Obermarchtal: Von der Reichsabtei zum Zentrum christlicher Reformpaedagogik

Ueber 600 Jahre praegte das Orden der Praemonstratenser das Kloster in dem kleinen Ort Obermarchtal an der Donau. Weitlaeufige Laendereien bis hinein ins Gebiet des Federsees verhalfen dem kleinen Konvent den Aufstieg bis zur Reichsabtei. Die prachtvolle barocke Klosteranlage zeugt noch heute von der grossen Bedeutung des Chorherrenstifts im 18.
Jahrhundert. Sogar Marie Antoinette machte auf ihrem Hochzeitszug von Wien nach Paris in Obermarchtal Station. Nach der Saekularisation 1802 wechselte die Klosteranlage in den Besitz des Fuersten von Thurn und Taxis, bevor 1973 die Dioezese Rottenburg Eigentuemerin wurde. Das Bistum etablierte in Obermarchtal eine Kirchliche Akademie, an der in den vergangenen Jahrzehnten der Marchtaler Plan entwickelt wurde. Diese moderne, reformpaedagogische Konzeption ist grundlegend fuer die katholischen Privatschulen in Wuerttemberg und hat Obermarchtal weit ueber die Landesgrenzen hinaus bekannt gemacht. Friedrich Hog wird gemeinsam mit dem Leiter der  kirchlichen Akademie, Herrn Dr. Berthold Suchan, der Geschichte des  Klosters, des Schlosses und des Muensters auf den Grund gehen. Dabei  streifen die beiden im Vorbeigehen auch den Praemonstratenser-Chorherren Sebastian Sailer, den Vater der Mundartdichtung, der in der Moenchsgruft  beigesetzt ist. Freuen wir uns ferner auf Begegnungen mit dem Schlossgeist und der beruehmten Holzhey-Orgel. MoSchaltet also ein! 16:00 Uhr geht's los.

Theater Ulm - Die beste Droge der Stadt

In dieser Sendung stellen sich zwei "Neigschmeckte" vor, die das künstlerische Profil des Theaters Ulm maßgeblich prägen:
Intendant Kay Metzger, bekennender Wagner-Fan, gab seinen Ulmer Einstand als Regisseur mit Leoš Janáčeks "Das schlaue Füchslein". Stressresistenz, Verhandlungsgeschick und eine klare künstlerische Vorstellung für die Entwicklung des Hauses - Das wird von einem Intendanten erwartet.
Mit Schillers "Die Räuber" trat Jasper Brandis zu Beginn der Spielzeit als neuer Schauspieldirektor des Theaters Ulm an. Neben dem Inszenieren zählen auch Ensemblepflege und Spielplangestaltung zu den Aufgaben eines Schauspieldirektors. Beide Gesprächspartner geben Einblicke in ihre Arbeit am Theater Ulm und verraten, wie sich der Neustart in Ulm angefühlt hat. Schaltet also ein! 16:00 Uhr geht's los. Moderiert wird die Sendung von Rainer Markus Walter.

Berufsinformation für Eltern - Die IHK informiert

Am 10.11.2018, findet von 10:00 – 14:00 Uhr eine Veranstaltung zur Berufsorientierung für Eltern im Stadthaus Ulm statt.
Frühzeitige Berufsorientierung ist der Schlüssel für einen gelingenden Berufseinstieg. Die Eltern sind dabei die wichtigsten Partner ihrer Kinder, wenn es um die Frage der Berufsorientierung geht. Die Veranstaltung bietet Informationen aus erster Hand über die vielfältigen Möglichkeiten, die eine duale Ausbildung bietet. Unser heutiger Gast ist Cumhur Turgut aus der Abteilung für Ausbildungsmarketing der IHK Ulm. Er wird uns schon heute einen Einblick in die kommende Veranstaltung geben und uns erklären, worin die Vorteile für eine vielseitige Berufsinformation liegen. Schaltet also ein! 16:00 Uhr geht's los. Moderiert wird die Sendung von Dominic Köstler.

Allein das Interesse zählt – Das Schülerforschungszentrum Südwürttemberg

Das Schülerforschungszentrum Südwürttemberg heißt alle, die sich für Naturwissenschaften und Technik interessieren, alle die gerne forschen, tüfteln und erfinden, willkommen. Es spielt keine Rolle welche Schule die Jugendlichen im normalen Alltag besuchen und auch die Noten sind nebensächlich. Die Schülerinnen und Schüler erhalten am SFZ die Plattform, Freiheit und Unterstützung, die sie zur Entfaltung ihrer Fähigkeiten benötigen und messen sich mit Ihren Ideen und Leistungen bei Wettbewerben – das ist Motivation, die nicht durch Zensuren, sondern aus eigenem Interesse getrieben ist. Die enge Vernetzung des SFZ mit Industrieunternehmen und Hochschulen stellt eine hohe Expertendichte sicher: Jeder, der eine Idee umsetzen möchte, erhält die passende Unterstützung. In unserer heutigen Plattformsendung sind Peter Wirsing, Thomas Wirsing und Andreas Baumberger zu Gast und erzählen uns mehr über die Arbeit des Schülerforschungszentrums Südwürttember. Schaltet also ein! 16:00 Uhr geht's los. Moderiert wird die Sendung von Michael Troost.

"Was ist eigentlich dein Problem?" – Das Wilhelmsbüro löst es.

Bei dem experimentellen Projekt Wilhelmsbüro | Creative Space verlegen zwei junge Ulmer Unternehmen - von Anfang Oktober bis Anfang November 2018 - ihren Arbeitsplatz einmal die Woche für zwei Tage über einen Zeitraum von 5 Wochen in die Räumlichkeiten der Wilhelmsburg. Das Firmen-Duo besteht aus der Hard- und Software-Schmiede “Widerstand und Söhne” und dem Designbüro „Bootschaft | Büro für Gestaltung“. In dieser Zeit gehen sie nicht ihrem normalen Tagesgeschäft nach, sondern widmen sich vorab gestellten und dem Team bis zum jeweiligen Projektstart unbekannten Aufgaben und Problemstellungen, mit dem Ziel möglichst diverse, kreative und innovative Lösungsansätze zu erarbeiten. In unserer heutigen Plattformsendung sind Falko und Florian vom Projket Wilhelmsbüro zu Gast und geben uns eine erste Bilanz über die bisher eingereichten Probleme, die es zu lösen gilt und was sich alles hinter dem Projekt verbirgt. Schaltet also ein! 16:00 Uhr geht's los. Moderiert wird die Sendung von Rudolph Arnold.

Hallo, hallo, hier Radio! 95 Jahre Rundfunkgeschichte in Deutschland

Eine Ausstellung über Radiogeschichte haben sich die 12 Schüler und Schülerinnen des Nikolaus-Kopernikus-Gymnasiums in Weißenhorn zusammen mit ihrer Lehrerin Monika Göbel ausgeklügelt. Am 26. Oktober eröffnet die Ausstellung im Weißenhorner Museum. Wir hören aber heute schon mal was uns alles erwartet und was alles hinter dem Projekt steckt. Freut euch also auf Sandra Haupt, Niklas Groer, Leonie Skippa und Simone Steinhof, die mit uns schon heute auf 95 Jahre Rundfunkgeschichte zurückblicken. 16:00 Uhr geht's los. Moderiert wird die Sendung von Rudolf Arnold.

#women#tanz#video#performance

Das Internet setzt sich doch durch und Merkel ist immer noch #mutti aber Trump ist #president obwohl #meeto Karrieren ruiniert wollen Mädchen #HeidisGirl sein und Miss America muss nicht mehr im #bikini raus trotz #burkaverbot und überhaupt was haben wir eigentlich #gemeinsam? #women... ist ein multidisziplinäres und internationales Performances Kollektiv aus Ulm. Zeitgenössischem Tanz, videoinstallation, Dokumentarisches Theater und kabarettistische Ansätze fügen sich #-artig zusammen. In unserer heutigen Sendung Plattform werden wir von den Machern (Kathi Wolf, Daniela Molina Garfias, Daniela Ventuiz)  mehr über das Projekt #women erfahren. Seit also gespannt. Los geht's um 16:00 Uhr. Moderiert wird die Sendung von Lotte Stevens. 

"der laufen kann, kann auch Tango tanzen" – Tango mit Sarah Schneider

"Por una cabeza" von Carlos Gardel ist wohl einer der bekanntesten Titel, zu dem der Tango getanzt wird. Der Tango. Ist er nur einer der verschiedenen Standardtänze oder ist der Tango mehr? Diese und weitere Fragen geht Sarah Schneider-Amann, von "Tango tanzen mit Sarah" nach und erzählt uns heute alles über den berühmt-berüchtigten Tanz. Schaltet also ein! 16:00 Uhr geht's los. Moderiert wird die Sendung von Franziska Wiker.

Seiten

Plattform abonnieren

Sendezeit

Montags 16.00 – 17.00 Uhr
Dienstags 16.00 – 17.00 Uhr
Mittwochs 16.00 – 17.00 Uhr
Donnerstags 16.00 – 17.00 Uhr
Sonntags 12.00 – 13.00 Uhr

Redaktion

Juliane Kaiser
(Koordination)
Rudolf Arnold
Rainer Markus Walter
Friedrich Hog
Michael Troost
Roland Jetter
Sabine Fratzke
Julius Taubert
Tobias Baur
Dominic Köstler
Lotte Stevens
u.a.

7 Tage plus

So.. 18.11. | 12.00 - 13.00 Uhr
Do.. 15.11. | 16.00 - 17.00 Uhr
Mi.. 14.11. | 16.00 - 17.00 Uhr
Di.. 13.11. | 16.00 - 17.00 Uhr
Mo.. 12.11. | 16.00 - 17.00 Uhr