Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Verschwörhaus

ViMA steht für Virtuell. Mitmachen. Aktiv! in Ulm

ViMA ist eine offene, multifunktionale online-Plattform, die zum digitalen Treffpunkt Ulmer Bürger*innen werden soll. Ziel ist es, Bürger*innen Ulms in ihrer Vielfalt die Möglichkeit zu geben, mit anderen über gemeinsame Interessen online in Austausch zu kommen. Im Mittelpunkt steht der Mensch, für den digitale Werkzeuge zur Verfügung gestellt werden, um Menschen mit ähnlichen Interessen kennen zu lernen, Wissen mit anderen zu teilen oder Kompetenzen und Fähigkeiten für andere zur Verfügung zu stellen.
... und über die Grenzen Ulms hinaus:
Durch den Krieg in der Ukraine und die vielen in Ulm ankommenden Geflüchteten hat ViMA aktuell eine besondere Funktion. Auf der Website  gibt es jetzt eine ukrainische Variante. Darüber wollen wir sprechen Es werden zahlreiche Informationen  im Großraum  zusammengeführt, die für Geflüchtete, Gastgeber*innen, Helfer*innen und andere Interessierte von Bedeutung sind (wo findet man was, wo kann man sich engagieren, etc). Dabei spielt die ukrainische Sprache derzeit eine große Rolle, das hilft den aus der Ukraine Ankommenden wie den vielen Helfer*innen, die Sprachverständigungsschwierigkeiten zu überwinden.

Aktuell wird Vima in Englisch, Rumänisch & Ukrainisch angeboten.

Die Platfom ViMA wird von ILEU e.V. (Institut für virtuelles und reales Lernen in der Erwachsenenbildung Ulm e.V.) betrieben. Ihr Aufbau wurde  im Rahmen des Projekts „Ulm4CleverCity – Smart City Modellstadt“ durch die Geschäftsstelle Digitale Agenda der Stadt Ulm gefördert.

Links:

Der LoRaPark Ulm

Matthias Schneider, Sarah Waschler

Am 22.7.2020 wurde der LoRaPark am Weinhof eröffnet. Mit dem LoRaParks in Ulm wird das Internet der Dinge und LoRaWAN rund um den Weinhof erlebbar und für alle zugänglich gemacht. Der LoRaPark ist das Ergebnis eines von der Stadt Ulm im Rahmen der Zukunftsstadt 2030 ausgeschriebenen Innovationswettbewerbs, den die citysens GmbH gewonnen hat. Der Schaugarten für sensorbasierte Lösungen bietet anschauliche Anwendungsbeispiele für das Internet der Dinge. Hier können Sie erleben, wie Sensoren und darüber gewonnene Messwerte gewinnbringend eingesetzt werden können
Gast: Sarah Waschler, Matthias Schneider
Moderation: Michael Troost

Verschwört und zugenäht!

Die nanuuu Plattform vernetzt unsere Forschungs- und Entwicklungsregion und wurde von den Schwesterstädten Ulm/Neu-Ulm gemeinsam initiiert. Am am 5. Mai 2017 ab 19 Uhr wird sich im Weinhof 9 (Verschwörhaus) zum "Experimentierfeld für die Welt von morgen" getroffen. Und nicht nur der Oberbürgermeister der Stadt Ulm, sondern auch jede Menge Kreative treffen und vernetzen sich dort. Wer darf da nicht fehlen? Richtig! Radio free FM. Wir machen gemeinsame Sache mit dem Verschwörhaus. Wie es sich halt gehört. Yeah! Mehr demnächst in der Wissensstrahlung

Verschwörhaus abonnieren