Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Band

Femtastique

Johanna Homburger

Wie in jeder anderen Wirtschaftsbranche steht auch die Musikindustrie nicht hintenan, männliche Blickwinkel zu bevorzugen. Das Roxy Ulm feiert zum zweiten mal unter dem Motto: "We celebrate diversity in music" . Dieses mal wird der Fokus auf FLINTA* im Musikbusiness gesetzt. Das Festival möchte dazu einladen, unterschiedliche musikalische Stilrichtungen, verschiedene Perspektiven und neue (Lieblings-)Bands zu entdecken. Zusätzlich gibt ein Intensiv-Workshop FLINTA* die Möglichkeit, Handwerkszeug für einen selbstbewussten Umgang zu finden und gleichzeitig die stereotypen Bilder proaktiv aufzubrechen, ein weiterer Workshop gibt Einblick in das große Feld der Konzerttechnik. Es geht um Vernetzung, Lösungsorientierung und Empowerment.

Wie das vollständige Programm aussieht erfahrt Ihr von Johanna Homburger

 

Einfach mal ausprobieren - Pabst im Interview

Pressebild Pabst (Credit: Roberto Brundo)

Der kleine Backstage Raum im Beteigeuze durfte am 27.08. Berliner Prominenz empfangen. Die Band Pabst war zu Gast und offen für ein Interview über die anstehende Tour, das neue Album und den vergangenen Festivalsommer. Dabei stellt sich raus, dass nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen ist, wie schon der Albumtitel "Crushed By The Weight Of The World" verrät. Wie die Band die unsichere Zukunft sieht und welche Projekte neben der Musik anstehen, erfahrt ihr hier im Interview.

Rikas

Rikas

Rikas sind auf der Bühne eine Wucht! Daher ist es nicht verwunderlich, dass die vier Stuttgarter sowohl in Deutschland als auch in den USA viel unterwegs sind. Nicht nur durch ihre Performance ziehen sie die Hörer in ihren Bann, denn auch ihre Musik ist definitiv eine tanzbare Sache. Noch bevor sie die Bühne unsicher gemacht haben, haben uns die vier Jungs in einem kleinen Interview verraten, was ihnen am besten am “Bandsein” gefällt, auf welche Erinnerungen sie gerne zurückblicken und was so ihre Pläne für die Zukunft sind.

Gwen Dolyn & Toyboys

Gwen Dolyn & Toyboys Pressefoto

Gwen Dolyn Gwen Dolyn und die Toyboys für alle Fans deutschsprachigen Grunge und Post-Punk-Musik die genau richtige Adresse.

Sie sprechen über gesellschaftliche Themen, über die die Gesellschaft nicht sprechen möchte. Dämonen, Liebe und Sehnsucht mit grungigen Gitarren, treibenden Toms und klaren Worten aus dem Gefühlschaos. Die Angst vor der Zukunft der Menschheit, Sehnsucht nach Sicherheit in der Liebe und der Sehnsucht nach dem Hier und Jetzt besingt die Darmstädterin in ihren Liedern.
Mit ihrer Vorliebe für zart, aber heftig haben Sie beim Obstwiesenfestival die Zuschauer mit ihrer Performance voll eingenommen. Wir haben für euch herausgefunden, durch was sie sich inspirieren lässt, was weiter von ihr zu erhoffen ist und wie ihr Songwriting Prozess abläuft.

Girlwoman

Girlwoman Pressefoto

Nicht jeden Tag trifft man Künstler:innen, die so vielfältig sind wie Girlwoman. Egal ob Kunst oder Musik, die gebürtige Bielefelderin macht sich jeden Bereich zu eigen.

Die Musik von Girlwomen bewegt sich irgendwo zwischen Indie, Elektropop und Future-Soul. Dabei kreisen die Texte gerne auf teils direkte, teils auf abstrakte Weise um den Konflikt zwischen dem Erwachsenwerden und dem Kind-bleiben-Wollen.
Ehemann und Produzent Rasmus Exner unterstützt Axana bei der Produktion des typischen Girlwoman-Sounds. "Mir ist ganz wichtig, dass die Über- setzung von dem, was in meinem Kopf ist und in meinem Bauch, möglichst gut in Musik funktioniert", erzählt sie in einem Interview.
Ihr Debütalbum “ Das Große Ganze", das beim Berliner Indielabel Staatsakt erschien, kam zum Anfang der Pandemie heraus. In 11 Songs erschafft Girlwoman leicht düstere, tanzbaren Elektro-Pop-Klänge, die sowohl kindlichem Charme als auch erwachsenen Ausdruck von schlaflosen Nächten, von merkwürdigen halluzinogenen Lichtreflexen beim nächtlichen Umherschweifen im Dschungel der Stadt in menschenleeren Gassen zwischen Glas und Beton erzählt.

„Das große Ganze ist eine Liebeserklärung an die Schönheit der Dinge vor der Kulisse meines Lebens“, sagt Girlwoman.

Wir konnten sie nach ihrem Auftritt beim Obstwiesenfestival fragen, ob das Huhn oder das Ei zuerst kommt, wie ihre Tour bis jetzt gelaufen ist und worauf sie denn gerade hinarbeiten!

Kaltenkirchen ist Antischlager

Kaltenkirchen/ Foto: Steffen Geldner

Die Stadt im Kreis Segeberg in Schleswig-Holstein mit rund 20.000 Einwohnern hat damit gar nichts zu tun. Gemeint ist der Musiker Philip Stoeckenius der den Heimatort seines Vaters als Künstlernamen gewählt hat.

Kaltenkirchen selbst stammt aus der Nähe von Stuttgart und  studiert Musikwissenschaften in seiner Wahlheimat Wien. Der aufstrebende Künstler geht sehr offen mit seinen eigenen Problemen und Herausforderungen um und verarbeitet diese auch in seinen Texten. In dem Song "Panik" verarbeitet der Künstler seine Panikattacken. "Ein Song, der beides ist - Annäherung an und Abgrenzung von den Dämonen, die in einem selbst wohnen.", beschreibt Kaltenkirchen.
Die aktuellen Verkaufszahlen seiner Tour, die im September starten, kommuniziert er auch offen und ehrlich auf der Bühne und über seine Social-Media Kanäle.  "Wir haben zwei Karten in Rostock verkauft", sagt er seinem Publikum vor der Gelben Bühne auf dem Obstwiesenfestival. Wenn es ein Genreschublade geben würde, in die man Kaltenkirchen einsortieren könnte, würde er selbst "Antischlager" wählen. Heraus kommt dabei 808-Drums mit Gitarre, untermalt von 80er-lastigen Synthi und Melodien. Kaltenkirchen ist Pop-Musik mit Einfluss von Rap der sich durch Beziehungslosigkeit und Kontrasten auszeichnet und trotz alle dem harmonisch wirkt. 
Der Sound von Kaltenkirchen ist aus dem restlichen Line-Up herausgestochen und wir wurden praktisch gezwungen, ein Interview mit ihm zu führen.

Kaltenkirchen & Anoki Tour Dates:
04.09.22 - M.A.U. Club Rostock
05.09.22 - LUX Hannover
06.09.22 - Tsunami Club Cologne
07.09.22 - Kantine am Berghain Berlin
08.09.22 - Häkken Hamburg
09.09.22 - Umbaubar Oldenburg
10.09.22 - Kulturzentrum Engelsburg Erfurt
12.09.22 - B72 Wien (AT)
15.09.22 - Im Wizemann Studio Stuttgart

Weitere Informationen unter: www.antischlager.de

Loud Packers ohne Eric Rapton

Loud Packers Live / Foto: Timo Freudenreich

Die Loud Packers waren in Dornstadt auf dem Obstwiesen Festival und durchbrachen mit ihren wärmenden musikalischen Strahlen den dunklen Himmel nicht nur am Hip-Hop-Horizont.
Nach dem regnerischen Festivalstart kam pünktlich zur Stagetime der Loud Packers die Sonne heraus. Eine Vorankündigung auf den Social-Media Kanälen der Packers lautete "zum letzten mal mit Eric".
Davon unbeeindruckt oder genau deswegen füllte sich die Zeltbühne trotz des aussetzenden Regens sehr schnell.
Die Stimmung während des Konzertes war gut und ausgelassen. Radio free FM wollte wissen, was für Auswirkungen das Ausscheiden von Eric für die Zukunft der Band bedeutet. 
Vom Auftritt euphorisiert stellten sich die Rapper der Band Eric Rapton und Hans Francisco direkt unseren Fragen.

Emanzenpanzer auf dem Obstwiesenfestival 2022

Emanzenpanzer in der Zeltbühne (Obstwiesenfestival 2022)

Emanzenpanzer muss nicht deine Freundin sein. Punkt. Aber lohnen würde es sich auf jeden Fall, denn Emanzenpanzer sind die einzige echte "Girl-Punk-Band" aus Ulm und machen ganz schön Alarm. Nach ihrem bisher größten Auftritt auf dem Obstwiesenfestival 2022 konnten wir der Band noch ein paar Worte entlocken. Das Interview findet ihr hier.

Who the fuck is Cédric L'amour?

Cédric L'amour

Cédric L'amour - Kunstperson, Generation Z, Band. Lukas, Tim und Alex veröffentlichen im Mai 2022 ihre erste Single "Liebe geben lieber lassen" als Trio "Cédric L'amour". Im Juli legen sie dann nach mit ihrer zweiten Single "Fortuna". Wies dazu kam, dass die drei gemeinsam Musik machen, wer denn Cédric Lámour, der der Band den Namen gibt, ist und was uns in der Zukunft von dem Trio noch erwartet, hört ihr im Podcast. 

Seiten

Band abonnieren