Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

News

11. Internationales Donaufest Ulm/ Neu-Ulm

Alle zwei Jahre treffen sich in Ulm und Neu-Ulm an beiden Flussufern Künstler und Gäste aus allen Ländern entlang der Donau zu einem großen, grenzüberschreitenden Fest der Kulturen. Hier begegnen sich Menschen sowie Kunst und Kultur, hier werden vom 6. bis 15. Juli 2018 die Vielfalt und die Besonderheiten ebenso wie die Gemeinsamkeiten des Donauraums gefeiert. Zahlreiche Veranstaltungen, die zum größten Teil bei freiem Eintritt angeboten werden, bieten eine einzigartige Gelegenheit, den Donauraum in seiner kulturellen Vielfalt zu erleben. Das internationale Kulturprogramm bietet eine anspruchsvolle Mischung verschiedener künstlerischer Richtungen: Musik von Klassik bis Jazz, Balkan-Beats, Weltmusik, Folk und Pop sowie Literatur, Theater, Tanz, Begegnungsprojekte, Fachkonferenzen, Diskussionen und Ausstellungen. Kulturelle Vielfalt in den unterschiedlichsten Facetten wird an zehn Tagen auf drei Bühnen inmitten des Festivalgeländes sowie an verschiedenen Veranstaltungsorten in beiden Städten erlebbar. Zu Gast im Studio ist der künstlerische Leiter Rainer Markus Walter der mit Informationen, Geschichten und natürlich mit jeder Menge Musik einen Ausblick auf das kommende Fest gibt. Also schaltet ein! 16:00 Uhr geht's los. Moderiert wird die Sendung von Dominic Köstler.

IN VIA - Gemeinsam auf dem Weg in Ulm

IN VIA ist auf dem Weg mit und für Kinder und Jugendliche, Mädchen und junge Frauen, junge Migranten/innen sowie mit Reisenden und "Menschen unterwegs". Wie ein roter Faden zieht sich die Begleitung, Unterstützung und Hilfe für junge Menschen auf ihrem Weg durch IN VIA's Arbeit: Auf ihrem Weg ins Leben, in die eigene Lebensplanung, in Beruf und Gesellschaft, in die neue Heimat. Diese Hilfen werden von hauptberuflichen Mitarbeiter/innen in Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen angeboten. Heute zu Gast in unserer Sendung Plattform  sind Kornelia Zoremoski und Aysegül Bilgi von IN VIA in Ulm – Beratungszentrum zur Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen. Sie werden uns über ihre Arbeit bei IN VIA erzählen und erklären wie sie jungen zugewanderten Menschen helfen, ein eigenständiges Leben zu gestalten. Das klingt spannend! Also schaltet ein. 16:00 Uhr geht's los. Moderiert wird die Sendung von Dominic Köstler.

 

Freiwilligendienst beim Internationalen Bund Ulm

Der Freiwilligendienst bietet die Möglichkeit, sich beruflich zu orientieren und sich sozial zu engagieren. Durch die Teilnahme am Freiwilligendienst verbessern sich Aufnahmechancen bei der Bewerbung um einen Ausbildungs- oder Studienplatz - sowohl im pflegerischen, pädagogischen und medizinischen Bereich, als auch in anderen Berufen. In unserer heutigen Sendung Plattform sprechen wir mit Annemarie Welte und Niklas Blum über den Freiwilligendienst und warum jeder der könnte auch solch eine Erfahrung im Leben machen sollte. Wir sind gespannt. Schaltet also auch ihr ein. 16:00 Uhr geht's los. Moderiert wird die Sendung von Lotte Stevens

Förderkreis Gute Clowns e.V. – Ulm hat einen neuen Verein

Es gibt einen neuen Verein in Ulm. Der Förderkreis Gute Clowns e.V., dessen Initiatorin Kathrin Strazzeri ist, stellt sich heute in unserer Sendung Plattform form. Wer ist ein guter Clown? Und um was geht es dem Förderkreis? Und wie wird man eigentlich Clown? All das, erfahrt ihr heute bei uns. Im Studio zu Gast sind die Clownin Kathrin Strazzeri und Schauspielerin Hanna Münch. Also schaltet ein. 16:00 Uhr geht's los.

MEL Songs

MEL vor der Wand im Musikarchiv

MEL ist eine deutsche Sängerin und Songschreiberin aus dem Raum Heidenheim/Ulm. MEL steht für Wahrheit, Mut und für Veränderung. Sie ist bekannt für eine Stimme mit großem Wiedererkennungswert und Songs mit Ohrwurm-Charakter. Musik ist ihre Sprache und der Kernpunkt ihres Lebens. Am 25.06. ab 18 Uhr wird sie live mit ihrer Band im Ulmer Zelt zu sehen sein. Heute wird sie über ihren aktuellen Release und anstehende Projekte sprechen.

Lasst die Volksseele kochen!

Am Sonntag startet mit der Ausstellung “Lasst die Volksseele kochen!” im Stadthaus das Festival Contre le Racisme 2022 in Ulm. Doch um was geht es in der Ausstellung eigentlich? Peter Schmidt ist einer der Kurator:innen der Ausstellung, der Künstler gibt exklusive Einblicke in die Ausstellung und beantwortet die Frage, warum Globuli gar kein so einfaches Thema sind.

25+2 Jahre Radio free FM

Radio free FM feiert im Rahmen von „Radikal Lokal“ Geburtstag, denn der Ulmer Radiosender eures Vertrauens wird 25+2 Jahre alt. Deshalb bringen Radio free FM und die Popbastion Ulm zwei Veranstaltungen auf die Bühne: Los geht es am Freitag, 17. Juni, im Club Action, dort spielen drei ausgewählte Bands der Popbastion auf der Open-Air-Bühne in der Ulmer Festungsanlage.

Am Samstag, 18. Juni, geht es dann „Live aus der Büchse” weiter. Go Go Gazelle und Schöfisch&Rueß beschallen die Büroräume von Radio free FM. Der Platz im Sender ist begrenzt, das Konzert kostenlos – wer also live dabei sein will, muss früh dran sein.

Wer nicht vor Ort sein kann, ist herzlich dazu eingeladen, den 27. Geburtstag von Radio free FM live auf der 102,6 und im Netz auf www.freefm.de mitzuerleben.

 

Radikal Lokal, gefördert im Impulsprogramm „Kultur trotz Corona“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Freitag 17.06.2022 :
Einlass: 18:00
Beginn: 19:00
Eintritt: 5€

Samstag 18.06.2022 :
Einlass: 18:30
Beginn: 19:00
Eintritt: Kostenlos

Energieberatung in verschiedenen Formen

Kathrin Lipinski vor der Wand im Musikarchiv

Zu Gast in der heutigen Sendung ist Kathrin Lipinski. Sie ist Diplom Maschinenbauingenieurin, arbeitet im Vertrieb für Elektrotechnik und Software in Teilzeit. Weiterhin arbeitet sie als Energieberaterin Ingenieurbüros zu und gibt in Kitas und Grundschulen Workshops zum Thema "Energie und Klimaschutz" im Alltag.

ViMA steht für Virtuell. Mitmachen. Aktiv! in Ulm

ViMA ist eine offene, multifunktionale online-Plattform, die zum digitalen Treffpunkt Ulmer Bürger*innen werden soll. Ziel ist es, Bürger*innen Ulms in ihrer Vielfalt die Möglichkeit zu geben, mit anderen über gemeinsame Interessen online in Austausch zu kommen. Im Mittelpunkt steht der Mensch, für den digitale Werkzeuge zur Verfügung gestellt werden, um Menschen mit ähnlichen Interessen kennen zu lernen, Wissen mit anderen zu teilen oder Kompetenzen und Fähigkeiten für andere zur Verfügung zu stellen.
... und über die Grenzen Ulms hinaus:
Durch den Krieg in der Ukraine und die vielen in Ulm ankommenden Geflüchteten hat ViMA aktuell eine besondere Funktion. Auf der Website  gibt es jetzt eine ukrainische Variante. Darüber wollen wir sprechen Es werden zahlreiche Informationen  im Großraum  zusammengeführt, die für Geflüchtete, Gastgeber*innen, Helfer*innen und andere Interessierte von Bedeutung sind (wo findet man was, wo kann man sich engagieren, etc). Dabei spielt die ukrainische Sprache derzeit eine große Rolle, das hilft den aus der Ukraine Ankommenden wie den vielen Helfer*innen, die Sprachverständigungsschwierigkeiten zu überwinden.

Aktuell wird Vima in Englisch, Rumänisch & Ukrainisch angeboten.

Die Platfom ViMA wird von ILEU e.V. (Institut für virtuelles und reales Lernen in der Erwachsenenbildung Ulm e.V.) betrieben. Ihr Aufbau wurde  im Rahmen des Projekts „Ulm4CleverCity – Smart City Modellstadt“ durch die Geschäftsstelle Digitale Agenda der Stadt Ulm gefördert.

Links:

Schwertkampf und Podcast

Das Mittelalter wird in Film und Fernsehen häufig als primitiv, unterentwickelt und mit viel Schlamm und Leder dargestellt. Dementsprechend wissen die Wenigsten, dass unsere Vorfahren hochentwickelte Kampfkunsttraditionen wie das Fechten mit dem Langen Schwert gepflegt haben. Diese europäischen Kampfkünste stehen den asiatischen in Vielfalt und Tiefgang in nichts nach. Glücklicherweise wurden sie in den letzten Jahrzehnten wieder entdeckt und werden als Historical European Martial Arts oder kurz HEMA in zahlreichen deutschen Städten rekonstruiert. So auch in Ulm.
Alexander Fürgut unterrichtet seit mehr als einem Jahrzehnt HEMA bei den Schwabenfedern, die Teil der Fechtabteilung des SSV Ulm sind. Dort kann jeder sicher in den Schwertkampf einsteigen. Als erfahrener Langschwert- und Rapierfechter hat er zahlreiche internationale Wettkämpfe absolviert und ist einer der höchstplatzierten deutschen HEMAisten.
In seinem Podcast Schwertgeflüster teilt er Wissen rund um den historischen Schwertkampf, gibt Tipps für den Einstieg und interviewed schillernde Gäste vom Berufs-Tjoster, über den Museumsdirektor bis hin zu Olympioniken im modernen Fechten.
Text: Alexander Fürgut

Seiten

News abonnieren