Alles auf
einen Blick

Programm

Friedrich Burschel: NSU - Blick in den Abgrund

Das nichtkommerzielle Radio Lotte Weimar verfügt über einen der begehrten Presseplätze zum Münchener NSU-Prozess und entsendet mit Friedrich Burschel einen Experten, der sich schon vor Enttarnung der NSU mit deren Umfeld beschäftigt hatte. Burschel hat sein Handwerk bei der Süddeutschen Zeitung gelernt und ist bei der Rosa Luxemburg Stiftung angestellt.

Seine Expertise zum Thema NSU wird mittlerweile bundesweit von Journalisten geschätzt. Friedrich Burschel begleitet jeden Prozesstag live und Radio free FM strahlt das Programm von Radio Lotte gemeinsam mit über 25 weiteren Sendern aus, denn während in München der NSU-Komplex als das Werk einzelner behandelt wird, bleibt es unsere Aufgabe den gesamtgesellschaftlichen Blickwinkel zu wahren und einen latent vorhandenen gesellschaftlichen Rassismus als Ermöglichungsgrundlage des NSU öffentlich in Frage zu stellen. „Es gibt immer noch viel zu wenig Ermittlungsverfahren gegen lokale Unterstützernetzwerke und es gibt keine gegen staatliche Helfer und Unterstützer ...“ fordert die Anklageschrift des bundesweiten Aktionsbündnis „NSU-Komplex auflösen“.

Mit dem in Kürze zu erwartenden Urteil wird daher die gesellschaftliche Aufklärung nicht beendet sein.

Dieser Vortrag von Friedrich Burschel im Club Orange der Ulmer Volkshochschule im Rahmen des Festival Contre le Racisme soll zu diesem Diskussions-Prozess beitragen.

Audio

PLAY Friedrich Burschel: NSU - Blick in den Abgrund

Download (109.87 MB)

Infos aus MP3-Tag

Titel
Friedrich Burschel: NSU - Blick in den Abgrund
Künstler
Friedrich Burschel, Markus Stadtrecher, Sabine Fratzke
Album
Projektplatz
Jahr
2017
Genre
Radio
Dauer
2:00:00
Format
mp3, 128Kbps

Sendedatum

26. Juni 2017, 16.00 bis 17.00