Alles auf
einen Blick

Programm

Filmmusik: Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

Emma dampft seit dem 29. März 2018 über die deutschen Kinoleinwände und begeistert alle Generationen. Kein Wunder. Michael Endes wunderbar zeitlose Geschichte "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" ist seit Anfang der 1960er Jahre fester Bestandteil der Kinderzimmer dieser Welt. Es erschien übersetzt in Großbritannien, Israel, Italien, Japan, den Niederlanden, Portugal, Spanien, Schweden und den USA. Neben der legendären Marionetten-Verfilmung der "Augsburger Puppenkiste" Anfang der 60er in schwarzweiss und Ende der 70er in Farbe, gab es Anfang der 70er das entsprechende Hörspiel auf Schallplatte und später als Kassette. Dazu lief auch eine Zeichentrickserie Ende der 90er über die Fernsehschirme der Nation.

Die derzeit in den Kinos laufende Realverfilmung ist mit knapp 25 Millionen Euro eine der teuersten deutschen Filme überhaupt. Und das sieht man dem Werk auch an. Die Liebe zum Detail zieht sich genauso durch sämtliche Abteilungen, wie die Professionalität. Dazu gehört natürlich auch ein orchestraler Soundtrack, eine eigene Filmmusik. Diese ist ebenso Ende März bei RatSide Records erschienen. Ralf Wengenmayr zeichnet sich dafür verantwortlich, der 2010 für seine Filmmusik zu "Wickie und die starken Männer" für den Deutschen Filmpreis nominiert wurde. Das wird er für diesen Soundtrack ziemlich sicher wieder.

Das Deutsche Filmorchester Babelsberg hat die Musik eingespielt und damit, wie es sich für einen guten Score gehört, eine ganz eigene Landschaft fürs persönliche Kopfkino kreiert. Ralf Wengenmayr, selbst aus Augsburg, hat es dabei geschafft, die Titelmelodie der Puppenkisten-Version "Eine Insel mit zwei Bergen" von Hermann Amann kongenial einfliessen zu lassen. Chapeau!

Der "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer Original Motion Picture Soundtrack" ist in zwei Versionen erschienen. Einmal auf CD mit 29 Titeln und als mp3-Download in einer Extended Version mit 48 Titeln und ganzen 90 Minuten Laufzeit.

Am Freitag, den 13. April von 18 bis 19.30 Uhr spielen wir in den Sendungen "Kulturschock" und "Filmmusik" die Extended Version komplett durch. Freut Euch drauf! ;-)

Sendedatum

13. Apr. 2018, 18.00 bis 19.00

Andere Artikel aus Kulturschock

29.08.2018 | 15:17
03.08.2018 | 12:19
08.06.2018 | 12:16
24.05.2018 | 18:16