Alles auf
einen Blick

Programm

Sendungsblog

klassisch modern

Podcast (RSS)

Klassisch modern bringt Gedichte und Ausschnitte aus Romanen und Erzählungen klassisch moderner Autoren. Dazu Musik von Zappa, Pink Floyd, Black Sabbath u.a. - Schwerpunkt Siebziger bis Neunziger Jahre. Noch mehr Wortkunst unter www.wortkunstlauf.de. Im Studio: Moderiert und rezitiert von Jörg Neugebauer Weitere Infos: joerg.neugebauer@freefm.de

Interview mit Jörg Neugebauer:

http://www.freefm.de/node/4815

Sendungsblog

Ce soir je ne dorme pas

So heißt ein Lied, das die kürzlich verstorbene France Gall gesungen hat. Zu ihrem Gedenken soll es in dieser Sendung nochmals gespielt werden. Auch Thomas Bernhards wird gedacht, sein Werk steht literarisch diesmal im Mittelpunkt, mit Textauszügen aus dreien seiner Romane und einem kleinen Überblick über die mit Person und Werk verbundenen Skandale.

Meine Lieblingstexte 2017

Bekanntes und Neues von Autoren der Weltliteratur - diesmal 2 Stunden lang!

Am Dienstag von 10 bis 12.

Wie käme man besser ins Neue Jahr als mit Poesie...

Lyrik aus Georgien

Gedichte aus dem Sammelband "Aus der Ferne" und mehr. Sowie eine Improvisation auf der Pferdekopfgeige von Veronika Otto.

Die Wirklichkeit der Nacht

In der 222. Folge von "Klassisch modern" geht es um Lyrik aus Georgien: Erfrischend anders, sehr bildhaft und "traurigfroh", wie Hölderlin diese Stimmung genannt hat. Zwei sehr schön gestaltete zweisprachige Sammelbände hat Matthias Unger in der Corvinus Presse herausgegeben. Auch musikalisch bietet diese Sendung Besonderes: Die Berliner Cellistin Veronika Otto hat eigens ein Stück auf der Pferdekopfgeige dafür eingespielt: "Improvisation zu einem mongolischen Thema".

The dove descending

Dieses Gedicht aus den Four Quartets von T.S. Eliot wird in der Sendung gelesen, dazu Prosa von Victor Hugo, Handke und Fernando Pessoa. Aber auch Musik gibt es zu hören, von Rainbow, Styx, Van Morrison u.a.

goldtante macht auf

.... ist ein Prosatext überschrieben, den SAID in der neuen Ausgabe der Münchner Literaturzeitschrift "außer.dem" veröffentlicht hat. Außerdem kommen u.a. Texte von Peter Handke, Dorothea Grünzweig und P.B. Shelley zum Vortrag. Sowie ein Gedicht von Bertha Pappenheim, einer Patientin Sigmund Freuds. Dazwischen Musik von den Black Crowes (plus Jimmy Page), Marilyn Monroe, Black Sabbath u.a.

Pferd - Die Überschau

So heißen zwei Gedichte, die in dieser Sendung gelesen werden. Mirko Bonné und Dorothea Grünzweig sind die Autoren. Weitere Texte von Houellebecq bis Hölderlin. Und viel Musik dazwischen.

Der handkolorierte Menschenfresser

Aus dieser Textsammlung von H.C. Artmann gibt's in der Sendung einige Ausschnitte zu hören. Dazu Prosa von Schnitzler, Hoellebecq, Robert Walser u.a., umgarnt von Musik von John Lennon, The Who, Bahramji

den himmel unter sich

So heißt ein Gedicht von Judith Hennemann, eines von mehreren in dieser Sendung, die ein Herbstgefühl vermitteln. Es gibt aber auch Prosa zu hören, von Houellebecq, Schnitzler und Brecht ("Die zwei Söhne"). Zwei Lieder von Tom Petty dürfen gerade diesmal nicht fehlen...

Seiten

klassisch modern abonnieren

Sendezeit

Dienstags 11.00 – 12.00 Uhr Nur ungerade Wochen

Sendet seit

30. März 2009

Redaktion

Jörg Neugebauer
joerg.neugebauer@freefm.de