Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

vh Ulm

Studium Generale am Aicher-Scholl-Kolleg

Der Studiogast Dr. phil. Andreas Lörcher vor der Wand im Musikarchiv

Mit dem Schulabschluss haben Abiturient*innen einen wichtigen Meilenstein in ihrem Leben erreicht. Sie haben sich damit die Voraussetzungen erarbeitet, frei und uneingeschränkt über ihren zukünftigen Lebensweg zu entscheiden. Eine unvorstellbare Fülle an Möglichkeiten eröffnet sich nun, was Studienangebot und Berufsbilder angeht.

Gerade für vielseitig interessierte und neugierige Schulabsolventen bietet das Studium Generale am Aicher-Scholl-Kolleg in dieser Situation ein vielfältiges Angebot die eigenen Möglichkeiten, Talente und Neigungen zu entdecken, zu vertiefen und weiter zu entwickeln, um den eigenen Weg in die Zukunft zu bestimmen.

Im Studienjahr von Oktober bis Juli können individuell Seminare, Vorlesungen, Workshops, Exkursionen und Projekte aus den Studienbereichen Geisteswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften und Gesellschaftswissenschaften; Naturwissenschaften und Technik sowie Kunst, Design und Architektur frei gewählt und zusammengestellt werden. Interdisziplinäres Denken und das Finden innovativer Lösungen durch kreative Prozesse können hier geschult werden, bevor das spätere Studium oder die Ausbildung eine Spezialisierung mit sich bringt. Die Einführung in grundlegende Techniken wissenschaftlichen Arbeitens bietet schon vor dem Studium Routine im Umgang mit wissenschaftlichen Arbeitsweisen. Technische und praktische Seminare, Exkursionen und Berufsfeld-Erkundungen sollen eine wesentliche Entscheidungshilfe für den späteren Studiengang bzw. die Berufswahl darstellen. Das Ziel ist, sich möglichst treffsicher für ein Studium oder eine Ausbildung entscheiden zu können. Damit wird die Gefahr eines Studienabbruchs oder Fachwechsels geringer und ein erfolgreiches, glückliches Studium wahrscheinlicher.
Gast: Dr. phil. Andreas Lörcher
Moderation: Michael Troost

vh ulm: kontiki Kunstwerkstatt

kontiki ist die Kunstschule der vh ulm. Hier gibt es spannende Wochenkurse, Wochenendworkshops und Ferienangebote für Kinder und Mappenkurse für Jugendliche.
Natascha Bruns ist bei der vh ulm Fachbereichsleiterin und unter anderem für die Kunstwerkstatt mitverantwortlich. 
kontiki fordert Kinder und Jugendliche mit Spaß an der Kreativität zum Denken, Mitfühlen und Handeln heraus. Dabei werden auch entscheidende Grundlagen für die Ausbildung der Feinmotorik und der Haptik mitgeprägt. Das gemeinsame spielerische Tun mit Farben, Formen und Materialien regt das Interesse am Experiment an und fördert eine differenziertere Wahrnehmung der Sinne schon in der frühen Kindheit. Die handelnde Selbsterfahrung in den Werkstätten und Ateliers bereitet Freude am Leben und hält gesund.
Gast: Natascha Bruns
Moderation: Timo Keck

Die Frauenakademie in der vh Ulm

„Wahrheit! - Wahrheit?“ ist das Motto für das Sommersemester an der Frauenakademie. Gerade in diesen Zeiten ist eine Auseinandersetzung mit dem Begriff der „Wahrheit“ dringend notwendig. Seit einem Jahr ist Kirsten Tretter die neue Leiterin der Frauenakademie. Sie wird in der Sendung über ihre Arbeit berichten und auch darüber, wie in einem Bereich, in dem das Miteinander und „sich begegnen können" so wichtig ist, trotzdem auch die Digitalisierung einen Platz findet.
Gast: Kirsten Tretter
Moderation: Rudolf Arnold

vh-Ulm und der Umgang mit Corona

Umdenken, sich neu organisieren und auch eine Pandemie als Chance für Weiterentwicklung sehen.
Der Leiter der vh Ulm, Dr. Christoph Hantel zu Gast in der Plattform. Wir sprachen über Vorgehen am Anfang des Lockdowns im März 2020, den Ablauf während der Corona-Zeit und warfen einen Blick in Richtung Zukunft.

Gast: Dr. Christoph Hantel
Moderation: Timo Freudenreich

Ulm trifft sich zur Kampagnenfilm-Kontroverse

Der Leiter der Ulmer Volkshochschule, Dr. Christoph Hantel, begrüßte als Moderator den Oberbürgermeister Gunter Czisch, die wissenschaftliche Leiterin und Geschäftsführerin des Dokumentationszentrums Oberer Kuhberg, Dr. Nicola Wenge, Sybille Thelen als Leiterin der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg und der Gedenkstättenarbeit, Frank Buchheit als Kriminologe beim Landeskriminalamt

Wie können wir Rassismus in der Gesellschaft begegnen? Eine Frage, die nach der Veröffentlichung des Ulmer Kampagnenfilms „Ulm – wir sind alle Vielfalt“ in der Stadt eine große Diskussion entfachte, war Thema des Abends.

Radio free FM war bei der gut besuchten Podiumsdiskussion in der Ulmer Volkshochschule vor Ort und hat für euch die Veranstaltung aufgezeichnet. Der Leiter der Ulmer Volkshochschule, Dr. Christoph Hantel, begrüßte als Moderator den Oberbürgermeister Gunter Czisch, die wissenschaftliche Leiterin und Geschäftsführerin des Dokumentationszentrums Oberer Kuhberg, Dr. Nicola Wenge, Sybille Thelen als Leiterin der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg und der Gedenkstättenarbeit, Frank Buchheit als Kriminologe beim Landeskriminalamt Baden-Württemberg in Stuttgart, sowie Hosam Sidou Abdulkader als Geschäftsführer des Unternehmens CINEMATICZ und Regisseur des Kampagnenfilms „Ulm – wir sind alle Vielfalt“.

Radio free FM bietet den Live-Mitschnitt in Rohform. Fragen aus dem Publikum werden ab 00:43:45 behandelt.
Zum download >>

 

 

Was erlaube Spielraum?

Heute abend um 20 Uhr findet in der vh Ulm "Spielraum - Fußball, Talk, Music" statt. Passend zum Themenschwerpunkt der VH geht es um Frankreich. Unter Vive la France wird der Französische Fußball erörtert. Die Moderation übernimmt natürlich Starmoderator von Tribünendach und Herrengedeck: Andreas Kullick. Als waschechter Manager hat er natürlich keine Kosten und Mühen gescheut, daher kann man sich unter anderem auf "Fums&Grätsch" freuen. Die beiden Podcaster Michael Strohmaier und Max Fritzsching sorgen bei Fußballfans am Montag für den richtigen Wochenstart und performen den beliebten Podcast heute Abend live. 

Seiten

vh Ulm abonnieren