Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Günter Eich

Verpasst!

Darum geht es in der letzten Sendung in diesem Jahr: Menschen, die Rilke "verpasst" haben, werden zitiert, die Herren A und B aus Kafkas Kurzgeschichte "Eine alltägliche Verwirrung" verpassen einander auf die unglaublichste Weise. Dazu Texte von Günter Eich, J.L.Carr, Peter Handke u.a. Musikalisch geben ihr Debut in dieser Sendung: Die Marshall Tucker Band und Marlene Dietrich. Also: Bloß nicht verpassen!

Der Tiger Jussuf

Das gleichnamige Hörspiel wird in einer Schauspielfassung derzeit in der Ulmer Theaterwerkstatt gezeigt - ein kleiner Monolog daraus ist in der Sendung zu hören. Des weiteren zwei Gedichte von Anna Breitenbach, zwei Kurzgedichte von Safiye Can und ein längeres von Bert Brecht: "Der Schuh des Empedokles". Aus Kafkas "Process" diesmal die zweisame Szene zwischen K. und Leni - im Arbeitszimmer des Advokaten. Musik von Pink Floyd: The endless River.

Tut das Unnütze!

Diese Aufforderung ist ein Zitat aus einem Gedicht von Günter Eich, dem ersten Preisträger der Gruppe 47. In dieser Sendung erfahrt ihr mehr über diese bedeutende Schriftstellervereinigung der Nachkriegszeit. Weitere Texte stammen u.a. von Enzensberger, Paul Celan und Peter Weiss. Dazwischen Musik von David Crosby, Peter Green, Joe Cocker...

Günter Eich abonnieren