Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Inklusion

4. Netzwerktreffen: Fördermittel beantragen

Bei unserem 4. Treffen am 01.06. haben wir uns ganz dem Thema Projektförderung und Fördermittel beantragen gewidmet. Input dazu hat uns Sabine Fratzke gegeben, die wir als Referentin eingeladen haben. Danke für den informativen Austausch!

Die Protokolle zu unseren Treffen verschicke ich über den bfr-barrierefrei Mailverteiler. Bei Interesse gerne hier eintragen: https://freie-radios.de/mailinglisten.html

Oder schickt mir eine Mail an all-inclusive@freefm.de

Terminverschiebung für Praxisworkshop am 20.05.

Aus organisatorischen Gründen müssen wir den Termin für den am 20.05. geplanten Praxisworkshop leider verschieben. Der neue Termin wird in Kürze bekannt gegeben.

Termin wird verschoben - Praxisworkshop am 20.05. – „Inklusive Medienarbeit in der Praxis“

Nach den spannenden Projektvorstellungen bei der ersten Tagung Ende April sind wir direkt in die Planung einer zweiten Ausgabe gegangen, wieder in Kooperation mit dem Medieninstitut COMMIT und Mensch und Medien aus Wien. Dieses Mal widmen wir uns vermehrt den technischen Aspekten des Radiomachens.

Am Vormittag bekommen wir Einblick in die Praxis barrierefreier Radiotechnik und tauschen uns zu technischen Fragen rund um das pandemiebedingte Produzieren in unseren Heimstudios aus.
Am Nachmittag steht das Aufnehmen und Schneiden von Audiobeiträgen im Fokus. Dazu gestalten wir im Rahmen dieses Online-Tags auch eine gemeinsame Sendung.

Wir möchten unsere Tagung so barrierefrei wie möglich gestalten. Habt ihr technische Fragen oder Wünsche vorab? Ihr könnt uns euren Bedarf gerne vorab mitteilen. Wir arbeiten im Rahmen dieses Webinars mit Zoom (optional auch mit Studio Link) und Audacity; Mikrofon/Headset sind empfehlenswert.

Für Techniker*innen möchten wir vor allem den Teil am Vormittag von 10:00 – 12:00 Uhr hervorheben.

Teilnehmer*innen:
Sendungsmacher*innen, Trainer*innen und Techniker*innen aus dem nichtkommerziellen Rundfunk und anderen Medien. Mitarbeiter*innen aus Produktionsschulen, Behindertenarbeit, Jugendarbeit, sozialer Arbeit.

Termin:
Donnerstag, 20. Mai 2021 von 10.00-12.00 und 14:00-16:00 Uhr online über Zoom. Einstieg jeweils 30 Min. vorher für einen Technik-Check möglich. Der Link zum Online-Raum wird nach der Anmeldung per Mail versendet.

Information und Anmeldung:
Lisa Rederer
Mail: all-inclusive@freefm.de

Simon Olipitz
Tel: +43 699 10 95 7171
Mail: so@commit.at

Anmeldungen gerne per Mail oder über das Anmeldeformular bei COMMIT.

Teilnahmebeitrag: Die Teilnahme ist für alle Interessierten kostenfrei.

 

Kooperation mit Österreich – Tagung „Inklusive Medienarbeit“

Im Laufe der Workshop-Planung entstand eine Kooperation mit dem Medieninstitut COMMIT und Mensch und Medien, beide aus Wien. Am 29.04. fand die erste online-Tagung zum Thema „Inklusive Medienarbeit“ statt. Schwerpunkt war Vernetzung, es stellten sich einige spannende inklusive Medienprojekte und -redaktionen aus Österreich und Deutschland vor und es wurden Fragen, Probleme und Lösungsansätze diskutiert.

Vernetzung ab jetzt jeden ersten Dienstag im Monat

Inzwischen haben wir einen regelmäßigen Termin für unsere Netzwerktreffen gefunden, jeden ersten Dienstag im Monat um 18 Uhr, schaut gerne vorbei: https://freieradios.collocall.de/sab-2ku-h5h-ped

Bei unserem dritten Treffen am 06.04. haben wir uns inhaltlich zu folgenden Themen ausgetauscht:
- Fördermittel
- Teilnehmer*innen für inklusive Redaktionen gewinnen
- Themensammlung für Workshop/Tagung

Beim Thema Fördermittel gab es großen Gesprächsbedarf. Deswegen ist geplant, zu einem der kommenden Treffen eine*n Referent*in zu dem Thema einzuladen.

Es geht los - Vernetzungstreffen 2

Die Ziele der Vernetzungsarbeit sind u.a. regelmäßige online-meetings zum gegenseitigen Kennenlernen und Austauschen von Erfahrungen mit dem Radiomachen mit und von Menschen mit Behinderung und zum Thema Barrierefreiheit im Radio, sowie der Austausch oder evtl. die Neuentwicklung von Schulungsmaterialen in einfacher Sprache und von Workshopkonzepten. Ebenfalls geplant sind kleine Vorträge zu verschiedenen Themenschwerpunkten bei einzelnen online-meetings.

Sehr gerne sollen auch nicht nur Projektleiter*innen oder betreuende Personen, sondern auch Teilnehmer*innen der inklusiven Radioprojekte an den Meetings teilnehmen oder Personen, die zwar kein Radio machen, aber auf andere Weise inhaltlich oder methodisch was dazu beitragen können (Bereich Sprache, (Medien-)Pädagogik, leichte Sprache, barrierefreie Technik und IT...).

Das nächste online-meeting findet am kommenden Mittwoch,den 10.03. um 18 Uhr statt. Teilnehmen könnt ihr unter folgendem Link: https://freieradios.collocall.de/sab-2ku-h5h-ped

Es ist unser zweites Treffen und geplant sind folgende Themen:
- Koordination Terminfindung/-festlegung für zukünftige Treffen (am besten fester Rhythmus) und Zugang zu den Protokollen
- Austausch zum Thema "Wie macht man eine Radiosendung während Corona"
- Austausch von Sendungen/Beiträgen inklusiver Radiogruppen zwischen den Radios
(- aktuelle Themen)

Ich freue mich auf euch! Lisa

Wir vernetzen uns!

Leider wurde der Projektbeginn ein weiteres Mal durch einen Lockdown aufgrund der Corona-Pandemie verhindert, aber wir lassen uns nicht unterkriegen.

Da die Teilnehmer*innen alle in einem Wohnheim für Menschen mit Behinderung wohnen und es dort leider an einer (guten) Internetverbindung und Laptops mangelt und die Teilnehmer*innen zudem noch eine extra Betreuung für den Umgang mit den digitalen Medien benötigen würden, die leider nicht vom Wohnheimpersonal geleistet werden kann, ist eine Arbeit über online-Plattformen leider nicht möglich und die Workshops und die Erstellung unserer ersten inklusiven Sendung müssen leider noch ein weiteres Mal vertagt werden.

In der Zwischenzeit haben wir eine Änderung des Projektschwerpunkts bei unserem Förderpartner Aktion Mensch beantragt, da bis auf Weiteres keine Änderung der Pandemie-Situation und der damit einhergehenden Kontakteinschränkungen abzusehen ist. 

Der Änderungsvorschlag wurde genehmigt und nun ist der neue Schwerpunkt des Projekts die Vernetzungsarbeit zwischen den inklusiven Radiogruppen im deutschsprachigen Raum. Es gibt nämlich einige andere Radiogruppen in freien Radios in Deutschland, Österreich und der Schweiz, in denen Menschen mit und ohne Behinderungen zusammen Radio machen, zwischen diesen Gruppen besteht bisher jedoch kaum ein Austausch.

Dies möchten wir ändern und aus der Not eine Tugend machen, indem wir den aktuellen Umstand nutzen, in dem wir momentan auf Treffen im digitalen Raum beschränkt sind, um überregional Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen rund ums Thema Behinderung und Barrierefreiheit im Radio via online-meetings auszutauschen.

Sobald es wieder möglich ist, werden wir mit der Arbeit an unserer ersten Sendung beginnen.

Zu guter letzt möchte ich mich noch kurz vorstellen:
Ich bin Lisa Rederer, 28 Jahre alt und startete das Projekt Anfang letzten Jahres im Rahmen des Abschlussprojekts für meine Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin. Vor einigen Jahren konnte ich selber einige schöne Erfahrungen mit Radiomachen im freien Radio Luxemburg während meines Freiwilligendienstes in Luxemburg machen. 

Seitdem ich mit Menschen mit Behinderung zusammen arbeite, hatte ich die Idee und den Wunsch, interessierten Klient*innen einen Zugang zum Radio zu verschaffen und ihnen dabei zu assistieren, sich für ihre Interessen und Belange in der Öffentlichkeit Gehör zu verschaffen. Ich freue mich, dass dies nun in Zusammenarbeit mit und durch die Unterstützung von Radio free fm und Aktion Mensch möglich wird.

Was ist Inklusion?

Was ist eigentlich Inklusion? Woher stammt der Begriff und was sagt er eigentlich aus? Dem ist Hanna Rüd nachgegeangen. 

Seiten

Inklusion abonnieren