Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Pädagogik

Bildungsort oder (qualifizierter) Spielplatz?

Birgit Höppl, Julia Gmehlin

Was ist eigentlich ein Kindermuseum? Ein Ort, an dem Anfassen erlaubt ist – obwohl man das doch im Museum eigentlich gar nicht darf. Das Edwin Scharff Museum beherbergt seit 2009 nicht nur ein Kunst- sondern auch ein Kindermuseum. Kleine und Große werden hier zu Forscherinnen und Forschern, die auf 500 Quadratmetern viele verschiedene Themen entdecken können. Egal ob Naturwissenschaft, Kulturgeschichte oder gesellschaftsrelevante Themen: das alles wird hier kindgerecht aufgearbeitet und in Mach-Mit-Stationen verwandelt.
Birgit Höppl, stellvertretende Museumsleiterin und unter anderem zuständig für das Kindermuseum, kann aus über zehn Jahren Erfahrung berichten: was hat sich bewährt? Was sind die Herausforderungen, gerade auch in Pandemiezeiten?
Unterstützt wird Birgit Höppl von ihrer Kollegin Julia Gmehlin, die seit 2017 Teil des Museumsteams ist. Die beiden Kunsthistorikerinnen und Museumspraktikerinnen berichten aus dem Museumsalltag und wagen einen Ausblick in die Zukunft.
Gäste: Birgit Höppl, Julia Gmehlin
Moderation: Rudolf Arnold

Freitag, 22.2. Internat Schloss Salem auf Sendung

Mit Mikro, Schlafsack und vielen neugierigen Fragen blickten und hörten unsere mikrowelle Reporter hinter die Kulissen des bekanntesten deutschen Internats.

Die Nacht vom 30. Juni auf den 1. Juli war für unsere Freitagsreporter eine ganz besondere:Sie durften exklusiv im berühmtesten Internat Deutschlands übernachten und am nächsten Morgen - mehr oder weniger gut ausgeschlafen - am Unterricht teilnehmen. Natürlich gehörte auch das Essen im Speisesaal mit dazu.

Also, hört mal rein ins Internatsleben!

Pädagogik abonnieren