Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Theater

Die Scheinriesin - Meine Depression wollte auf die Bühne

Ramona Springer vor der Wand im Musikarchiv

Depression ist eine Krankheit über die nicht viel gesprochen wird, obwohl sie in der Gesellschaft viel verbreitet ist. unser heutiger Gast Ramona Springer lebt seit 1,5 Jahren mit dieser Krankheit. Die gelernte Tänzerin möchte Bewusstsein für Depression schaffen und erzählt in ihrem Tanz- /Theater „die Scheinriesin- meine Depression wollte auf die Bühne“ über ihr Leben mit Depressionen.

Theater Ulm - Die beste Droge der Stadt (92)

Maren Kern und Henning Mittwollen vor der Wand im Musikarchiv

Eine Pflanze, welche sich von seinem Blut ernährt und gedeiht. Audrey II – benannt nach seinem Schwarm und Kollegin Audrey, welche ihn kaum beachtet. Mithilfe dieser skurrilen Topfpflanze möchte der introvertierte Seymour den verstaubten Blumenladen auf eigene Faust retten und startet damit ungewollt eine Horrorstory.

„Der kleine Horrorladen“ ist ein Musical nach dem Film von Roger Corman und dem Drehbuch von Charles Griffith. Die Uraufführung fand 1982 in New York statt, durch den schwarzen Humor und der mitreißenden Musik, gehört es aber auch in Deutschland zu den häufig gespielten Musical. Die Premiere läuft in zwei Wochen, am Samstag den 26. November 2022 um 19:00 Uhr, im Großen Haus des Theater Ulm.

Die Hauptdarsteller Henning Mittwollen (Seymour) und Maren Kern (Audrey) erzählen in der Plattform mit Maximilian Strauß über die Hintergründe, die Besonderheiten und was das Musical absolut sehenswert macht. Dazu berichten sie von ihren Werdegängen und was in der Vorbereitung zu diesem Stück für sie besonders war.

Die beste Droge der Stadt (91)

Am Theater gibt es viele helfende Hände hinter den Kulissen, ohne die eine Aufführung nicht möglich wäre. Dass diese Leute mehr können als nur Theater machen und versteckte Talente und Leidenschaften besitzen, zeigen sie in der Ausstellung "Künstler hinter den Kulissen" noch bis zum 07.11.2022 im Ulmer Theater. Alle Exponate wurden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Theaters privat angefertigt und erhalten in der Ausstellung eine Möglichkeit der Präsentation. Zwei der Organisatoren, Bühnentechniker Arnold McLeod und Bass-Posaunist Tobias Rägle, erzählen in der Plattform mit Maximilian Strauß mehr zu den Hintergründen, Ausstellern und Exponaten.

 

Seiten

Theater abonnieren