Alles auf
einen Blick

Programm

Erinnerungen... bei Music in Ulm

Die Ulmer Musikszene ist sehr vielschichtig und schon immer sehr rege gewesen. Seit es "Music in Ulm" gibt, haben viele Ulmer Bands Jenz Keller besucht, aus ihrem Leben erzählt, ein paar Stücke unplugged im Studio gespielt und mit vielen Ideen, unterschiedlichen Musikstilen und tollen Konzerten das musikalische leben in Ulm bereichert.
Leider ist es wohl ein natürlicher Lauf der Dinge, dass zwar immer wieder neue Bands entstehen, dass sich aber leider auch immer wieder alte Bands auflösen und Musiker die Stadt und die Szene verlassen. Die "neuen" Bands kommen natürlich, wenn es möglich ist, immer wieder zu "Music in Ulm" und können dem Publikum vorgestellt werden. Doch was passiert mit den Musikern aus den Bands, die sich von der Bühne verabschiedet haben? Viele verschwinden, viele machen in anderen Formationen weiter und bleiben Ulm treu.

Die o.a. Sendung beschäftigt sich einmal mit Bands und Musikern, die es so auf Ulmer Bühnen nicht mehr geben wird, bzw. von denen man lange nichts mehr gehört hat. Es ist erstaunlich, wie viele Bands und wie viele unterschiedliche Musikrichtungen in dieser Sendung vorkommen. Ganz junge Bands, die auf dem Sprung nach oben waren - etablierte Profi-Bands, hoch dekoriert wie zum Beispiel das ehemalige deutsche Hip-Jazz-Aushängeschild "Tab Two" - alles findet am 10.12. ab 19 Uhr bei "Music in Ulm" Berücksichtigung. Die Augen dürfen feucht werden, Melancholie wird sich breit machen bei denen, denen die heimische Musikszene am Herzen liegt und manch einer, der Teil dieser Bands war, wird sich ein Taschentuch bereit legen. Auch Jenz Keller kam beim Vorbereiten der Sendung so manches "Ach Ja...seufz" über die Lippen.

Sendedatum

10. Dez. 2012, 19.00 bis 20.00

Andere Artikel aus Music in Ulm