Alles auf
einen Blick

Programm

Sendungsblog

Alles am Stück

Podcast (RSS)

Jeder kennt das: Auf einer CD oder Platte ist ein Titel besser als der nächste. Trotzdem wird im Radio meistens nur eines davon gespielt, oft der "Radio-Edit". Es gibt Tonträger, auf denen ein Künstler eine Geschichte erzählt. Nirgendwo hat man die Chance auch mal das ganze Meisterwerk zu hören. Aber: Platten sind Gesamtkunstwerke.
Und darum gibt es Alles am Stück (AAS): Hier ist der Name Programm. „Alles“ von Abba bis Zappa und die ganze CD oder Platte "am Stück" ohne dazwischenzureden und ohne Unterbrechung.
Die Idee zu AAS hatte im Jahr 2010 Peter Foschum, der die Sendung auch bis 2018 moderiert hat.
Freut euch auf Musik am Stück.
 

Sendungsblog

Pluxus - Fas 2

Nr. 254, Pluxus - Fas 2 

Pluxus ist eine schwedische Instrumentalgruppe aus Stockholm. Die Band besteht aus Sebastian Tesch, Adam Kammerland und Anders Ekert sowie (bis 2003) Björn Carlberg. Neben einigen Singles, EPs und Remixes hat Pluxus vier Alben veröffentlicht: Fas 2 (1999), Och resan fortsätter här (2000), European Onion (2002), Solid State (2006). Anschließend wurde es ruhig um die Band - vermutlich gat sie aber noch Bestand. In  AAS spielen wir heute das erste Album der Band aus dem Jahr 1999. 

Pluxus - Fas 2
(1999)

01 :: Pluxus :: Fas 2 :: Hej, Hej Igen, Hej Då :: 2:28    
02 :: Pluxus :: Fas 2 :: Pluxemburg :: 10:42    
03 :: Pluxus :: Fas 2 :: Boa :: 1:36    
04 :: Pluxus :: Fas 2 :: Elektroplux :: 4:40    
05 :: Pluxus :: Fas 2 :: Herr Preset :: 2:46    
06 :: Pluxus :: Fas 2 :: Palme :: 3:16    
07 :: Pluxus :: Fas 2 :: Trubbel :: 5:15    
08 :: Pluxus :: Fas 2 :: Ende Dataton :: 5:00    
09 :: Pluxus :: Fas 2 :: Automobilen :: 0:47    
10 :: Pluxus :: Fas 2 :: Genie 44 :: 5:43    
11 :: Pluxus :: Fas 2 :: Pianoböj :: 7:48    
12 :: Pluxus :: Fas 2 :: Den Nya Världen :: 2:16    
13 :: Pluxus :: Fas 2 :: AAA :: 4:08

Eloy - Ocean 

Eloy Ocean

Nr. 253, Eloy - Ocean 

Eloy wurde als Schulband gegründet und spielte ihr erstes offizielles Konzert am 29. April 1970 im Freizeitheim Ricklingen (Hannover). Gründungsmitglieder waren Frank Bornemann (Gesang, Gitarre), Manfred Wieczorke (Gitarre, Keyboard), Helmut Draht († 2003) (Schlagzeug), Wolfgang Stöcker (E-Bass), Erich Schriever (Gesang, Piano). Noch im selben Jahr gewann die Band einen Talentwettbewerb und konnte zwei ihrer Kompositionen bei einem unabhängigen Plattenlabel als Single herausbringen. Im Jahre 1971 spielten sie in Hamburg ihr erstes Album ein. In den 1970er Jahren avancierte Eloy zu einer der einflussreichsten Bands der deutschen Rockszene und war auch kommerziell erfolgreich. Der Sprung zu EMI, einem der Großen der Branche, gelang der Band 1973. Den Höhepunkt ihrer Karriere erreichten die Musiker 1979 mit dem Album "Silent Cries and Mighty Echoes". Die Musik von Eloy ist dem Artrock zuzuordnen mit starker Betonung von Orgeln bzw. Synthesizern. Der Sound der Band wandelte sich dabei in den 1970ern vom sphärischen bis psychedelischen Krautrock hin zu einem kompositorisch ausladenden, hypnotisch-symphonischen Progressive Rock. Später kamen sowohl geradlinige Rock- als auch New-Age-Elemente hinzu.
In AAS speulen wir heute aus dem Jahr 1977 "Ocean", das sechste und kommerziell erfolgreichste Album der Band. Es stellt ein Konzeptwerk über die mythische Stadt Atlantis und ihren Untergang dar, gedacht als Fingerzeig auf die bedrohliche Situation der gesamten Menschheit. Die Band hat sich 1984 nis 1988 aufgelöst, trat hin und wieder mal auf, pausiert mehr oder weniger dauerhaft. In der aktuellen Besetzung ist vom Gründerteam nur noch Frank Bornemann übrige. 2019 erschien das bisher letzte Album der Band.

Eloy - Ocean
1977
    
01 :: Eloy :: Ocean :: Poseidon's Creation :: 11:41        
02 :: Eloy :: Ocean :: Incarnation Of Logos :: 8:25        
03 :: Eloy :: Ocean :: Decay Of Logos :: 8:17     
04 :: Eloy :: Ocean :: Atlantis' Agony At June 5th, 8498, 13 p.m. Gregorian Earthtime :: 15:37
-----
44:11
-----
05 :: Eloy :: Dawn :: The Sun-Song :: 4:51
06 :: Eloy :: Time To Turn :: Time To Turn : 4:33
-----
53:24
-----

Linkin Park - Hybrid Theory

Linkin Park - Hybrid Theory 

Nr. 252, Linkin Park - Hybrid Theory

Linkin Park ist eine Band die 1996 in Agoura Hills, Los Angeles County (Kalifornien) gegründete wurde und zu den erfolgreichsten Bands des 21. Jahrhunderts zählt. Gründungsmitglieder waren Mark Wakefield, Mike Shinoda, Brad Delson, David "Phoenix" Farrell, Joseph "Joe" Hahn und Rob Bourdon. 1999 ersetzte Chester Bennington als Sänger den Aussteiger Mark Wakefield. Ursprünglich wurde die Band 1996 als "Xero" gegründet, dann 1999 mit dem Hinzukommen von Chester Bennington 1999 zunächst in "Hybrid Theory" und dann in "Linkin Park" umbenannt. Dieser Name geht auf den Lincoln Park in Santa Monica zurück, der tatsächlich wie "Linkin Park" ausgesprochen wird. Nach dem Freitod von Chester Bennington am 20.07.2017 pausiert die Band aktuell. Die Musik wird u.a. den Genres Alternative Metal und Nu Metal (in der frühen Phase) sowie Electro Rock und Elektropop (in der späteren Phase) zugeordnet. Ab 2010 mit dem 4. Album "A Thousand Suns" ist die Musik-Richtung etwas weniger von Metal, dafür mehr von Elektronik geprägt. Das erste Album der Band war im Jahr 2000 "Hybrid Theory" mit dem die Band gleich weltweit den Durcbruch schaffte. Wir spielen das Album heute dann in AAS. 
Also besonderer Interviewgast heute in der Sendung: Automobilrennfaher Maro Engel, der die Band persönlich sehr gut kennt...

------------------------------------------------------------------------------------

Linkin Park - Hybrid Theory 
2000

01. Papercut :: 3:04
02. One Step Closer :: 2:37
03. With You :: 3:23
04. Points Of Authority :: 3:20
05. Crawling :: 3:29
06. Runaway :: 3:04
07. By Myself :: 3:09
08. In The End :: 3:36
09. A Place For My Head :: 3:04
10. Forgotten :: 3:14
11. Cure For The Itch :: 2:37
12. Pushing Me Away :: 3:11
-------
37:48
-------
13. Linkin Park - One More Light - One More Light  :: 4:15
-------
42:03
-------
 

The Stripes - Thed Stripes

The Stripes - The Stripes

Nr. 251, The Stripes - The Stripes

The Stripes war eine Band aus Hagen. Es war die erste Band von Gabriele Kerner, besser bekannt unter ihrem Künstlernamen "Nena". 
The Stripes wurde 1978 von Reiner Kitzmann (Gitarre) gegründet und bestand aus weiterhin aus Frank Becking (Gitarre), Rolf Brendel (Schlagzeug) und Nena (Gesang). Die Musik kann den Bereichen Pop und New Wave zugeordnet werden. The Stripes sind also eine Band aus der Zeit vor Aufkommen der "Neuen Deutschen Welle" (NDW). 
Entsprechend dem sang Nena nur auf Englisch. Bekannt ist, daß die Band sich sehr eng an der US-Band "Blondie" orientierte und entsprechend teils recht ähnlich klingt. Die Band veröffentlichte nur ein Album, das den Namen der Band trägt, also "The Stripes". Das Album erschien 1980, eine erweiterte Deluxe-Version 1997. In AAS spielen wir die Deluxe-Version 
mit 16 Titeln. Da keine weierern Titel der Band verfügbar sind, füllen wir die Stunde mit Musik vom "Original", d.h. von "Blondie" - u.a gibt es Blondie einen Titel 11:59, von den Stripes einen Titel 1:59. 1981 beschloss Nena nach Absprache mit ihrer Plattenfirma , nach Berlin zu gehen, um dort mit Teilen der damaligen Nina-Hagen-Band und Musikern der Berliner Szene auf Deutsch zu produzieren und Teil der der Neuen Deutschen Welle zu werden. The Stripes lösten sich 1982 auf.

--------------------------------------------------

The Stripes - The Stripes
1980
 
01 :: The Stripes :: The Stripes :: Strangers :: 3:04
02 :: The Stripes :: The Stripes :: Tell Me Your Name :: 3:11
03 :: The Stripes :: The Stripes :: Observer :: 2:31
04 :: The Stripes :: The Stripes :: Don't You Think That I'm a Lady :: 3:15
05 :: The Stripes :: The Stripes :: Leaving the Suburbs :: 3:54
06 :: The Stripes :: The Stripes :: I'm Not... :: 2:59
07 :: The Stripes :: The Stripes :: Tres Chichi :: 2:29
08 :: The Stripes :: The Stripes :: You Must Be Good for Something :: 2:47
09 :: The Stripes :: The Stripes :: On the Telephone :: 3:12
10 :: The Stripes :: The Stripes :: Weekend Love :: 2:16
11 :: The Stripes :: The Stripes :: Kicks in Berlin :: 3:17
12 :: The Stripes :: The Stripes :: 01:59 :: 1:59
13 :: The Stripes :: The Stripes :: Radio in Stereo :: 2:09
14 :: The Stripes :: The Stripes :: Ecstasy :: 2:45
15 :: The Stripes :: The Stripes :: Normal Types :: 2:48
16 :: The Stripes :: The Stripes :: Lose Control :: 2:59
-----
45:41
-----
17 :: Blondie :: Parallel Lines :: Hanging On The Telephone :: 2:26
18 :: Blondie :: Parallel Lines :: 11:59 :: 3:21
19 :: Blondie :: Parallel Lines :: Picture This :: 2:58
-----
54:27
-----

Mike Oldfield - Return To Ommadawn

Nr. 250, Mike Oldfield - Return To Ommadawn 

Mike Oldfield (geb. 15.03.1953 in Reading, GB) ist ein britischer Multiinstrumentalist, Komponist und Liedtexter. Seine Musik beinhaltet Elemente aus Rock, Pop, Weltmusik und klassischer Musik. 1973 wurde er mit seinem Debüt-Album "Tubular Bells" bekannt. Er spielte dabei alle 20 Instrumente selbst ein, das Album war 
ein musikalischer Meilenstein der Musikgeschichte. Die Nachfolgealben "Hergest Ridge" (1974), Ommadawn (1975) und Incantations (1987) waren ebenso Konzeptalben mit
Titeln die jeweils die volle Länge der Plattenseiten füllten. Erst mit den Album Platinum (1979) änderte sich das Konzept hin zu einer Mischung aus längeren und auch kurzen (Single-tauglichen) Titeln. Kommerziell war Oldfield in den 1980er-Jahren am erfolgreichsten. Die Alben "Crises" (1983) und "Discovery" (1984) erreichten Platz 1 in den deutschen LP Charts.
Single-Auskopplungen wie "Moonlight Shadow" (aus "Crises") oder "To France" aus (Discovery") waren in den deutschen Single-Charts erfolgreich. Bis heute hat Mike Oldfield knapp 30 Alben veröffentlicht, zuletzt 2017 "Return To Ommadawn" das wir dann heute in AAS auch spielen. Das Album knüpft thematisch an das (erste) Ommadawn-Album von 1975 an. Wir füllen die Stunde mit 3 Titeln aus den Alben Crises und Discovery auf.

-------------------------------------------------------------

Mike Oldfield - Return To Ommadawn
2017

01 :: Mike Oldfield :: Return To Ommadawn :: Return To Ommadawn (Part One) ::    21:10
02 :: Mike Oldfield :: Return To Ommadawn :: Return To Ommadawn (Part One) ::    20:56                    
-------
42:06
-------               
03 :: Mike Oldfield :: Crises :: In High Places :: 3:33
04 :: Mike Oldfield :: Crises :: Foreign Affair :: 3:53
05 :: Mike Oldfield :: Diccovery :: Discovery :: 4:35
-------
54:08
-------   

Genesis - Abacab

Nr. 249, Genesis - Abacab

Genesis ist eine 1967 gegründete, einflussreiche britische Rockband, die mit weltweit über 150 Millionen verkaufter Alben bis heute zu den kommerziell erfolgreichsten zählt. 
Gekennzeichnet durch ihre sehr eigenständigen Mitglieder, durchlief die Band zwei sich verschiedene musikalische Epochen. Die Kombination aus komplexen Songstrukturen, anspruchsvollen Instrumentierungen und Arrangements sowie theatralischen Live-Auftritten machte die ursprünglich fünfköpfige Formation bereits zu einem relativ frühen Zeitpunkt ihrer Karriere neben King Crimson, Emerson, Lake & Palmer und Yes zu einem der wichtigsten und beliebtesten Vertreter des Progressive Rock der 1970er Jahre. Nach dem Ausstieg von Peter Gabriel 1975 und Steve Hackett 1977 machte das verbliebene Trio, bestehend aus Tony Banks, Phil Collins und Mike Rutherford, ab den späten 1970ern eine Wandlung durch, 
hin zum überwiegend radiotauglichen Mainstream-Rock. Genesis wurden damit zu einer der kommerziell erfolgreichsten Musikgruppen der 1980er und frühen 1990er Jahre.
Nach Collins' vorläufigem Abschied von der Band wurde 1997 der Sänger Ray Wilson für ein Album ("...Calling All Stations...") samt nachfolgender Tournee engagiert. Im Sommer 2007 ging Genesis in Europa und Nordamerika wieder mit Phil Collins auf Tournee. Im März 2020 kündigten Genesis für Ende 2020 eine Reunion-Tour an ("The Last Domino).
Genesis haben zwischen 1969 und 1997 15 Studioalben veröffentlicht. In AAS spielen wir heute das Album "Abacab" von 1981, also Musik der frühen zweiten Epoche der Band.

---------------------------------------------------------------

Genesis - Abacab
1981

01 :: Genesis :: Abacab :: Abacab :: 7:02
02 :: Genesis :: Abacab :: No Reply at All :: 4:41
03 :: Genesis :: Abacab :: Me and Sarah Jane :: 6:00
04 :: Genesis :: Abacab :: Keep It Dark :: 4:34
05 :: Genesis :: Abacab :: Dodo/Lurker :: 7:30
06 :: Genesis :: Abacab :: Who Dunnit? :: 3:22
07 :: Genesis :: Abacab :: Man on the Corner :: 4:27
08 :: Genesis :: Abacab :: Like It or Not :: 4:58
-----
47:00
-----
09 :: Genesis :: Invisible Touch :: Invisible Touch :: 3:30
-----
51:30
-----

Kate Bush - The Kick Inside

Nr. 248, Kate Bush - The Kick Inside

Kate Bush (geb. als Catherine Bush am 30.07.1958 in Bexleyheath, Kent bzw. heute London) ist eine britische Sängerin, Pianistin, Songwriterin und Musikproduzentin. Ihre Musik beinhaltet Elemente klassischer Musik, Artrock, Glam, Jazz sowie irisch-keltischer Musik. Kate wuchs in einer sehr musikalischen Familie auf in der z.B. Hausmusikabende veranstaltet wurden - bei denen sie schon im jungend Alter eingebunden war. Im Jahr 1966 begann sie mit Klavierunterricht, 1969 folgten Geigenunterricht und Gesangsunterricht. Um 1970 begann sie, eigene Gedichte zu schreiben und diese zu vertonen. Im Jahr 1973 lernte Kate Bush den Pink Floyd-Gitarristen David Gilmour kennen. Dieser erkannte ihr musikalisches Talent und förderte ab dieer Zeit ihre Laufbahn. Mitte 1975 übergab Gilmour seiner Plattenfirma (mit seiner Unterstützung entstandene) Demoaufnahmen und vermittelte Kate Bush Mitte 1976 schließlich einen Plattenvertrag. Kate Bush begann nun Tanzunterricht zu nehmen und nahm die (Kompositions-)Arbeit zu ihrem ersten Album auf. Dieses wurde dann ab Mitte 1977 aufgenommen und Anfang 1978 unter dem Titel "The Kick Inside" veröffentlicht. Die erste Singleauskopplung "Wuthering Heights" wurde sofort zum Megahit und auch das Album wurde zum Erfolg. Kate Bush hatte im Alter von 19 Jahren den Durchbruch geschafft. Noch im gleichen Jahr folgte das zweite Album "Lionheart", Nr. 3 Never For Ever" 1980, Nr. 4 "The Dreaming" 1982, Nr. 5 "Hounds Of Love" 1985, Nr. 6 "The Sensual World" 1989, Nr. 7 "The Sensual World" 1989, Nr. 8 "The Red Shoes" 1993, Nr. 9 "Aerial" 2005 und Nr. 10 "50 Words Of Snow" 2011. In AAS spielen wir heute das Debütalbum "The Kick Inside" ergänzt um 2 Titel aus dem Album "The Dreaming". Markant ist Kate Bush's Stimme, die ihr einen hohen Wiedererkennungswert schafft. Kate Bush lebt mit Partner und Kind in London. Kate Bush gilt als erste Künstlerin, die für Bühnenauftritte ein Headset mit Funkmikro verwendete.

----------------------------------------------------

Kate Bush - The Kick Inside
1978

01 :: Kate Bush :: The Kick Inside :: Moving :: 3:01
02 :: Kate Bush :: The Kick Inside :: The Saxophone Song :: 3:52
03 :: Kate Bush :: The Kick Inside :: Strange Phenomena :: 2:58
04 :: Kate Bush :: The Kick Inside :: Kite :: 2:56
05 :  Kate Bush :: The Kick Inside :: The Man with the Child in His Eyes :: 2:40
06 :: Kate Bush :: The Kick Inside :: Wuthering Heights :: 4:29
07 :: Kate Bush :: The Kick Inside :: James and the Cold Gun :: 3:36
08 :: Kate Bush :: The Kick Inside :: Feel It :: 3:02
09 :: Kate Bush :: The Kick Inside :: Oh to Be in Love :: 3:18
09 :: Kate Bush :: The Kick Inside :: L' Amour Looks Something Like You :: 2:28
10 :: Kate Bush :: The Kick Inside :: Them Heavy People :: 3:05
11 :: Kate Bush :: The Kick Inside :: Room for the Life :: 4:05
12 :: Kate Bush :: The Kick Inside :: The Kick Inside :: 3:34
-------
43:04
-------
13 :: Kate Bush :: The Dreaming :: Suspended in Gaffa :: 3:55
14 :: Kate Bush :: The Dreaming :: The Dreaming :: 4:41
-------
51:40
-------
 

Dire Straits - Making Movies

Nr. 247, Dire Straits - Making Movies

Die Dire Straits (deutsch: arge Not) waren eine britische Rockband (aus London) die von 1977 bis 1995 aktiv war. Die Band wird den Genres Rock, Bluesrock, Roots zugerechnet. Die Gruppe ging 1977 aus der Londoner Band "Café Racers" hervor. Gründungsmitglieder waren Mark Knopfler (Gesang, Gitarre), sein jüngerer Bruder David Knopfler (Gitarre), John Illsley (Bass) und Pick Withers (Schlagzeug). 1977 schickte die Band eine Demokassette (an die BBC) ins Radio. Die Aufnahmen wurden im Radio gespielt, woraufhin eine Plattenfirma auf die Band aufmerksam wurde und sie unter Vertrag nahm. Das erste Studtioalbum "Dire Straits" erschien 1978, das zweite "Communiqué" (1979), das dritte "Making Movies" 1980", das vierte "Love over Gold" 1982, das fünfte "Brothers in Arms" 1985 und das sechste und letzte "On Every Street" 1991. Wir spielen in AAU heute - 40 Jahre nach Veröffentlichung - das Album  "Making Movies" ergänzt um die Titel "Sultans Of Swing" aus dem Album "Dire Straits" sowie "Brothers in Arms" aus dem gleichnamigen Album. Das Album "Brothers in Arms" gilt als Meilenstein der Musikgeschichte und war eines der ersten Alben überhaupt, daßs auf CD veröffentlicht wurde. Da er mit der dominanten Rolle seines Bruders in der Band nicht zurecht kam, verließ David Knopfler 1980 die Band. Bis zur Auflösung der Band (offiziell) 1995 folgten weitere Wechsel. Im Jahre 1995 htte die Band nach langen Welttouren keine Energie mehr, und beschloß sich aufzulösen. Mark Knopfler startete anschließend eine (erfolgreiche) Solokarriere. Auch deshalb lehnte er um 2008 eine von John Illsley initiierte Band-Wiedervereinigung nicht ab. Kommerziell zählt die Band (mit ca. 120 Mio verkauften Alben) zu den erfolgreichsten Bands der letzten Jahrzehnte.

----------------------------

Dire Straits - Making Movies
1980
01 :: Dire Straits :: Making Movies :: Tunnel of Love :: 8:11
02 :: Dire Straits :: Making Movies :: Romeo and Juliet :: 6:01
03 :: Dire Straits :: Making Movies :: Skateaway :: 6:40
04 :: Dire Straits :: Making Movies :: Expresso Love :: 5:12
05 :: Dire Straits :: Making Movies :: Hand in Hand :: 4:48
06 :: Dire Straits :: Making Movies :: Solid Rock :: 3:26
07 :: Dire Straits :: Making Movies :: Les Boys :: 4:08
08 :: Dire Straits :: Dire Straits :: Sultans Of Swing :: 5:48
09 :: Dire Straits :: Brothers In Arms :: Dire Straits :: 7:00
--------
51:18
--------
 

Scala 3 - Scala

Nr. 246, Scale 3 - Scala

Scala 3 war eine deutsche NDW-Band aus (West-)Berlin die um 1980 gteründet wurde und bis ca. 1982 Bestand hatte. Gründungsmitglieder waren Hans Schumann aka Hans Paix (Schlagzeug, Gesang), Pierre Lengauer (Bass, Gesang) und Fred Thurley (Gesang, Keyboards, Gitarre). Die Musik wird der neuen Deutschen Welle zugeordnet, enthält aber auch 
Elemente aus Rock und New Wave. Die Band veröffentlichte 2 Alben: Im Jahr 1981 "Gefühl und Härte" und 1982 "Scala". In AAS speilen wir heute das Album "Scala". Diesem Album lage neben der LP auch noch eine 12" Maxi-Single bei. Insgesamt mit allen 4 Plattenseiten ergibt sich eine laufzeit von ca. 65 min. Wir spielen somit die LP und die Seite 1
der Maxisingle.

--------------------------------------------------------------------

Scala 3 - Scala 
1982

1. LP
01 :: Scala 3 :: Scala :: Peppermint Ballett :: 5:04
02 :: Scala 3 :: Scala :: Irrsinn Und Glück :: 6:15
03 :: Scala 3 :: Scala :: Tibet :: 4:04
04 :: Scala 3 :: Scala :: Hey Narziss :: 6:03
05 :: Scala 3 :: Scala :: Veto :: 5:00
06 :: Scala 3 :: Scala :: Zu Spät :: 3:24
07 :: Scala 3 :: Scala :: Stilles Kommando :: 6:55
08 :: Scala 3 :: Scala :: Das Gift :: 5:00
-----
43:03
-----
2. Maxi-Single
01 :: Scala 3 :: Scala :: Savanni :: 5:07
02 :: Scala 3 :: Scala :: Top Tibet :: 5:47
-----
54:18
-----
03 :: Scala 3 :: Scala :: Kein Ende :: 7:13
04 :: Scala 3 :: Scala :: Irrsinn In Dub :: 4
------
65:42
-----
 

VCMG - Ssss

Nr. 245, VCMG - Ssss

In AAS spielen wir heute VCMG, ein gemeinsames Projekt von Vince Clarke (geb. 03.07.1960 in South Woodford, London als Vincent John Martin) und Martin Gore (geb. 23.07.1961 in London). Beide Musiker waren zunächst zusammen beide bei Depeche Mode aktiv bis Clark ausstieg, um mit Yazoo und Erasure neuen Projekte zu gründen. Im Jahr 2012 trafen sich die beiden Jugendfreunde für eine erneute Zusammenarbeit. VCMG steht nicht etwa für die Initialien der beiden Briten, sondern für den Voltage Control Modulation Generator, einen traditionellen elektrischen Oszillator. VCMG ist aber weniger vom Genre Synthiepop als mehr das Genre Techno. "Ssss" ist ein reines Instrumentalalbum voller industriell klingender Sounds, das vorallem recht gut in (Techno-) Tanz-Clubs spielbar ist. VCMG ist (bis jetzt) ein einmaliges Projekt der Clark und Gore. Wir spielen das Album soweit die Zeit reicht.

VCMG - Ssss
(2012)

01 :: VCMG :: Ssss :: 01 :: Lowly :: 5:27
02 :: VCMG :: Ssss :: 02 :: Zaat :: 6:28
03 :: VCMG :: Ssss :: 03 :: Spock :: 5:40
04 :: VCMG :: Ssss :: 04 :: Windup robot :: 5:25
05 :: VCMG :: Ssss :: 05 :: Bendy bass :: 6:04
06 :: VCMG :: Ssss :: 06 :: Single blip :: 5:47
07 :: VCMG :: Ssss :: 07 :: Skip this track :: 5:40
08 :: VCMG :: Ssss :: 08 :: Aftermaths :: 6:21
09 :: VCMG :: Ssss :: 09 :: Recycle :: 6:37
10 :: VCMG :: Ssss :: 10 :: Flux :: 5:17
-----
58:50
-----
 

Seiten

Alles am Stück abonnieren

Sendezeit

Montags 22.00 – 23.00 Uhr Nur ungerade Wochen

Sendet seit

29. Sep 2010

Redaktion

Michael Troost
Katharina Rupp

7 Tage plus

Mo., 06.12. | 22.00 - 23.00 Uhr