Alles auf
einen Blick

Programm

Sendungsblog

Alles am Stück

Podcast (RSS)

Jeder kennt das: Auf einer CD oder Platte ist ein Titel besser als der nächste. Trotzdem wird im Radio meistens nur eines davon gespielt, oft der "Radio-Edit". Es gibt Tonträger, auf denen ein Künstler eine Geschichte erzählt. Nirgendwo hat man die Chance auch mal das ganze Meisterwerk zu hören. Aber: Platten sind Gesamtkunstwerke.
Und darum gibt es Alles am Stück (AAS): Hier ist der Name Programm. „Alles“ von Abba bis Zappa und die ganze CD oder Platte "am Stück" ohne dazwischenzureden und ohne Unterbrechung.
Die Idee zu AAS hatte im Jahr 2010 Peter Foschum, der die Sendung auch bis 2018 moderiert hat.
Freut euch auf Musik am Stück.
 

Sendungsblog

Lavinia Jones - Visions Of Velvet Park

Nr. 271, Lavinia Jones - Visions Of Velvet Park

Lavinia Jones (geb. 17.08.1973 in Johannesburg) ist eine südafrikanische Pop- und Euro-Dance-Sängerin. Ihre Musik wird den Genres Electronic, Pop, Euro House und Synth-Popo zugeordnet wird. Der Titel "Sing It to You (Dee-Doob-Dee-Doo)" erschien 1994 in der Eurodance-Zeit und war ihr einzigster Charterfolg. Im Alter von 14 Jahren zog sie mit ihrer Familie nach München. In der Europäischen Schule dort erlente sie mehrer Sprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch, Holländisch und Französisch. Lavinia Jones ist auch sonst recht vielseitig: Sie war als Model und TV-Moderatorin tätig und trat im Theater und in Musicals auf.
Lavinia Jones hat insgesamt 3 Alben veröffentlicht: 1995: "Visions of Velvet Park", 2005: "Chemistry" und 2007: "@ngel". Während das erste Album der Zeit entsprechend noch einige schnele Eurodance-Titel enthält, sind die beiden Folgealbum deutlich ruhiger. In AAS spielen wir heute das Debütalbum von 1994 "Visions Of Velvet Park" und ergänzen es um zwei Stücke aus dem Folge-Album "Chemistry" von 2005. Von letzterem Album gibt es auch eine Remix-Variante.

Lavinia Jones -  Visions Of Velvet Park
1995

01 :: Visions Of Velvet Park :: Sing It To You :: 3:35
02 :: Visions Of Velvet Park :: Change :: 4:12
03 :: Visions Of Velvet Park :: Good Times :: 4:10
04 :: Visions Of Velvet Park :: Velvet Park :: 3:43
05 :: Visions Of Velvet Park :: Moods :: 2:01
06 :: Visions Of Velvet Park :: The Sound Of Rain :: 3:40
07 :: Visions Of Velvet Park :: Love Is The Ritual :: 5:28
08 :: Visions Of Velvet Park :: Everybody's Got To Learn Sometime :: 4:10
09 :: Visions Of Velvet Park :: Feel The Love Inside :: 4:05
10 :: Visions Of Velvet Park :: Words Of Superior :: 4:21
11 :: Visions Of Velvet Park :: Talk Of The Town :: 4:00
12 :: Visions Of Velvet Park :: The Lady Is A Tramp :: 3:05
-------
46:39
-------
13 :: Chemistry :: Children Of the Sun :: 3:23
14 :: Chemistry :: My Man (Radio Edit) :: 3:40
-------
53:42
-------

 

Icehouse - Code Blue

Icehouse - Code Blue

Nr. 270,  Icehouse - Code Blue

"Icehouse" ist eine Rockband aus Australien, die 1977 von Iva Davies und Keith Welsh als "Flowers" gegründet wurde und sich 1980 dann in "Icehouse" umbenannte. Die Gündungsmitglieder waren Iva Davies, Keith Welsh, John Loyd, Anthony Smith und Michael Hoste. Von 1977 bis 1980 tourte die Band unter dem Namen "Flowers" durch australische Clubs. 1980 wurde ihr erstes Album "Icehouse" veröffentlicht, woraufhin sich die Band dementsprechend in "Icehouse" umbenannte. Die Band wird den Genres Pop Rock und Rock zugerechnet. Die treibende Kraft hinter Icehouse ist Iva Davies. Er ist heute in der Band auch das einzigste Mitglied der Ursprungsbesetzung. Die Band war trotz einiger Chart-Erfolge wie "Hey Little Girl" und "Street Café" (im Jahr 1983) nie wirklich kommerziell orientiert und entwickelte sich im Lauf der Jahre musikalisch stes weiter. Sie paßte musikalisch vom Stil aber sehr gut in die Zeit der frühen 80er-Jahre. Allgemein wird der Band eine gewisse klangliche Ähnlichekeit zu "Roxy Music" beschieden. Obwohl es danach keine (großen) Chart-Erfolge mehr gab, waren und sind Iva Davies und seine immer wieder wechselnden Band-Besetzungen stets und bis heute aktiv. Bis jetzt wurden ca. 25 Alben veröffentlicht, zuletzt 2015 das Album "Icehouse In Concert". 2006 wurde die Band in die ARIA Hall of Fame aufgenommen. In AAS spielen wir heute aus dem Jahr 1990 das Album "Code Blue".

Icehouse - Code Blue
1990
01 :: Code Blue :: Mercy On The Boy :: 3:46
02 :: Code Blue :: Harbour Town :: 3:38
03 :: Code Blue :: The Great Divide :: 4:39
04 :: Code Blue :: Wind And Sail :: 5:08
05 :: Code Blue :: Big Fun :: 4:00
06 :: Code Blue :: Miss Divine :: 4:20
07 :: Code Blue :: Knockin 'Em Down :: 3:46
08 :: Code Blue :: Miracle Mile :: 4:40
09 :: Code Blue :: Anything Is Possible :: 4:21
10 :: Code Blue :: Where The River Meets The Sea :: 4:08
11 :: Code Blue :: Jericho Bay :: 4:06
12 :: Code Blue :: Charlie's Sky :: 5:00
13 :: Code Blue :: Touch The Fire :: 3:55
-------
51:38
-------
14 :: Primitive Man :: Street Café :: 4:13
-------
56:01
-------

 

AAS Jahresrückblick 2020

AAS Spezial - Jahresrückblick 2020

AAS Spezial - Jahresrückblick 2020

Im heutigen AAS-Spezial schauen wir auf 25 AAS-Sendungen des Jahres 2020 zurück und spielen jeweils einen Titel aus dem Album das in der Sendung präsentiert wurde. Die Titel in der Reihenfolge der Sendungen.

 

 

 

AAU Jahresrückblick
2020

01 :: Grauzone :: The Sunrise Tapes :: Der Weg Zu Zweit :: 3:23
02 :: VCMG :: Ssss :: Lowly :: 5:24
03 :: Scala 3 :: Scala :: Peppermint Ballett :: 5:04
04 :: Dire Sraits :: Making Movies :: Solid Rock :: 3:26
05 :: Kate Bush :: The Kick Inside :: Wuthering Heights :: 4:29
07 :: Genesis :: Abacab :: Abacab 7:01
09 :: The Stripes :: The Stripes :: Radio in Stereo :: 2:09
10 :: Linkin Park :: Hybrid Theory :: In The End :: 3:36
11 :: Eloy :: Ocean :: Incarnation Of Logos :: 8:25
12 :: Pluxus :: Fas 2 :: Elektroplux :: 4:40
13 :: OMD :: Organisation :: Promise :: 4:51
14 :: Thinkman :: The Formula :: Best Adventures :: 4:38
15 :: Jonathan :: Jonathan :: Li Song :: 5:48
16 :: LCD Soundsystem :: Sound Of Silver :: Someone Great :: 6:25
17 :: Blossoms :: Blossoms :: Deep Grass :: 4:45
18 :: Bicep :: Bicep :: Opal :: 4:33
19 :: The Empty Hearts :: The Empty Hearts :: Meet Me 'Round The Corner :: 3:00
20 :: City Kids Feel The Beat :: Cheeky Heart :: Coming Home :: 3:36
21 :: A Flock Of Seagulls :: A Flock Of Seagulls :: Don't Ask Me :: 2:46
22 :: The IdleRace :: The Birthday Party :: Skeleton And The Roundabout :: 2:20
23 :: Pale Honey :: Devotion :: Get These Things out of My Head :: 3:14
24 :: Styx :: Paradise Theatre :: Too Much Time on My Hands 4:33
25 :: Gemma Ray :: Milk For Your Motors :: Motorbike :: 4:05

Moderation 2020: Michael Troost und Katharina Rupp

 

Wallenstein - Charline

Wallenstein - Charline

Nr. 269, Wallenstein - Charline

Die Band Wallenstein wurde 1971 unter dem Namen "Blitzkrieg" von Jürgen Dollase aus Viersen gegründet und hatte bis 1982 Bestand. Die Band wird den Genres Krautrock und Progressive Rock zugeordnet.
Weitere Gündungsmitglieder waren Peter Gielen, Corrado Faccioni, Wolfgang "Ginger" Steinicke (ein heute bekannter Astronom), Bill Barone, Harald Grosskopf und Jerry Berkers. Da der Name Blitzkrieg zum einen von der Plattenforma als politisch unpassend bewertet wurde und zum anderen bereits eine Band mit dem Namen existierte, benannte sich die Band 1972 nach Wallenstein, dem Feldherrn aus dem Dreißigjährigen Krieg, um.
1971 wurde mit "Blitzkrieg", das erste von 9 Alben veröffentlicht, 1981 mit "SSSSS... TOP" das letzte. Über die Jahre änderte sich der musikalischen Stil stets etwas - bzw. wurde er weiterentwickelt. Im Jahre 1978 tauschte Dollase (bis auf sich) alle Bandmitglieder aus - und hatte damit Erfolg. In neuer Formation erreichte die Band 1979 mit der Single "Charline" die Top 20 der deutschen Singlecharts. Der Titel war Bestandteil des 1978 veröffentlichten gleichnamigen Albums. Wir spielen das Album heute in AAS und füllen die Stunde mit 4 Titeln aus dem Album "Blue Eye Boys" aus dem Jahr 1979. Nach einer letzten Tournee im Jahr 1981 löste sich die Band 1982 auf.

Wallenstein - Charline
1978

01 :: Wallenstein :: Charline :: Charline :: 4:04
02 :: Wallenstein :: Charline :: Fire In The Rain :: 3:33
03 :: Wallenstein :: Charline :: Life Is True In London Town :: 4:06
04 :: Wallenstein :: Charline :: Red Wine For The Judge :: 4:35
05 :: Wallenstein :: Charline :: All Good Children - Part 1 (Parent's Talks) :: 3:10
06 :: Wallenstein :: Charline :: Midnight Blue :: 3:14
07 :: Wallenstein :: Charline :: Sally Don't Mind :: 4:51
08 :: Wallenstein :: Charline :: All Good Children - Part II (Children's Reply) :: 3:15
09 :: Wallenstein :: Charline :: Strong And Steady :: 4:06
10 :: Wallenstein :: Charline :: Oldtime Café :: 2:36
-------
37:22
-------
11 :: Wallenstein :: Blue Eye Boys :: I Wanna Live :: 4:50
12 :: Wallenstein :: Blue Eye Boys :: When The Night Grows :: 4:12
13 :: Wallenstein :: Blue Eye Boys :: If :: 3:50
14 :: Wallenstein :: Blue Eye Boys :: Come Back :: 4:08
-------
54:28
-------

Gemma Ray - Milk For Your Motors

Nr. 268, Gemma Ray - Milk For Your Motors

Gemma Ray (geb. 1980 in Basildon, Essex) ist eine britische Songwriterin, Gitarristin, Sängerin, Filmkomponistin und Musikproduzentin. Gemma Ray lebt heute in Berlin. Ihre Musik wird selten im Radio gespielt. Sie wird den (recht ungewöhnlichen) Genres "Pop-noir", "Sideways Blues" oder "Gothic Folk" zugeordnet. Bisher hat Gemma Ray 8 Alben veröffentlicht. Das erste Album "The Leader" erschien 2008, das bislang letzte Album "Psychogeology" im Jahr 2019. Es war auch Album der Woche bei Radio free FM. In AAS spielen wir heute aus dem Jahr 2014 das Album "Milk For Your Motors" und ergänzen es noch um Titel aus dem aktuellen Album "Psychogeology". Gemma Ray hat im Laufe ihrer bisherigen Karriere mit verschiedenen namhaften Künstlern zusammengearbeitet, unter anderem mit der US-Band "Sparks". Sie hat außerdem Musik für verschiedene Filme und Fernsehserien produziert. 

Gemma Ray - Milk For Your Motors
2014

01 Gemma Ray :: Milk For Your Motors :: The Wheel :: 3:39
02 Gemma Ray :: Milk For Your Motors :: Shake Baby Shake :: 3:33
03 Gemma Ray :: Milk For Your Motors :: Buckle Up :: 2:50
04 Gemma Ray :: Milk For Your Motors :: When I Kissed You :: 3:13
05 Gemma Ray :: Milk For Your Motors :: The Right Thing Did Me Wrong :: 2:44
06 Gemma Ray :: Milk For Your Motors :: Long Live This Life :: 2:55
07 Gemma Ray :: Milk For Your Motors :: Desoto :: 2:50
08 Gemma Ray :: Milk For Your Motors :: Waving At Mirrors :: 2:50
09 Gemma Ray :: Milk For Your Motors :: Motorbike :: 4:05
10 Gemma Ray :: Milk For Your Motors :: Out In The Rain :: 3:18
11 Gemma Ray :: Milk For Your Motors :: Rubbing Out Your Name :: 4:50
12 Gemma Ray :: Milk For Your Motors :: Old Love :: 3:16
13 Gemma Ray :: Milk For Your Motors :: You Changed Me :: 3:11
-----
43:14
-----
14 Gemma Ray :: Psychogeology :: It's Only Loneliness :: 4:31
15 Gemma Ray :: Psychogeology :: Blossom Crawls :: 3:34
16 Gemma Ray :: Psychogeology :: Killbite :: 2:41
-----
54:00
-----

Styx - Paradise Theatre

Nr. 267, Styx - Paradise Theatre

Styx ist eine Rockband aus Chicago (USA), die Ende 1960er Jahre als "The Tradewinds" gegründet wurde und seit 1972 bis heute als "Styx" aktiv ist. Allredings ist die heute Besetzung anders als die ursprüngliche und es gab eine Schaffenspause zwischen 1984 und 1990. Styx wird musikalischen den Genres Adult Oriented Rock, Progressive Rock und Art Rock zugeordnet. Gründungsmitglieder von Styx waren Dennis DeYoung, Chuck Panozzo, John Panozzo, James Young und John Curulewski. Letzterer verließ 1975 die Band wurde durch Tommy Shaw ersetzt. Das erste Album "Styx" erschien im Jahr 1972, das bisher letzte "The Mission" im Jahr 2017.
Mit dem (8.) Album "Pieces of Eight" (1978) begann für Styx die erfolgreichste Schaffensphase, die sich über die Alben "Cornerstone" (1979), "Paradise Theatre" (1981) bis zu Kilroy Was Here" ins Jahr 1983 erstreckt. In Deutschland erreichte der Titel "Boat On The River" aus dem Album "Cornerstone" die Top 10. der deutschen Single-Charts. Mit dem Abklingen des Erfolgs löste sich die Band sich 1984 auf. Im Jahr 1990 fand die Band wieder zusammen - allerdings ohne Dennis DeYoung und Chuck Panozzo, dafür mit Lawrence Gowan und Todd Sucherman. Die  eine Wiedervereinigung hat bis heute Bestand und seit 1990 sind weitere 5 Alben erschienen. Wir spielen in AAS heute das 1981er-Album "Paradise Theatre" und ergänzen die Stunde mit Titeln aus dem 2017er-Album "The Mission".

Styx - Paradise Theatre
1981

01 :: Styx :: Paradise Theatre :: A.D. 1928 :: 1:07
02 :: Styx :: Paradise Theatre :: Rockin' the Paradise :: 3:34
03 :: Styx :: Paradise Theatre :: Too Much Time on My Hands :: 4:33
04 :: Styx :: Paradise Theatre :: Nothing Ever Goes as Planned :: 4:47
05 :  Styx :: Paradise Theatre :: The Best of Times :: 4:21
06 :: Styx :: Paradise Theatre :: Lonely People :: 5:25
07 :: Styx :: Paradise Theatre :: She Cares :: 4:20
08 :: Styx :: Paradise Theatre :: Snowblind :: 4:59
09 :: Styx :: Paradise Theatre :: Half-Penny, Two-Penny :: 5:58
10 :: Styx :: Paradise Theatre :: A.D. 1958 :: 1:06
11 :: Styx :: Paradise Theatre :: State Street Sadie :: 0:25
-----
40:35
-----
12 :: Styx :: The Mission :: Gone Gone Gone :: 2:07
13 :: Styx :: The Mission :: Hundred Million Miles From Home :: 3:39
14 :: Styx :: The Mission :: Locomotive :: 5:03
15 :: Styx :: The Mission :: Trouble At The Big Show 2:29
-----
53:53
-----
 

Pale Honey - Devotion

Pale Honey - Devotion

Nr. 266, Pale Honey - Devotion

Pale Honey sind ein schwedisches Rock-Mädchenduo aus Göteborg, bestehend aus Nelly Daltrey (Schlagzeug) und Tuva Lodmark (Gesang und Gitarre). Beide (Jahrgang 1992) lernten sich in der Grundschule kennen und begannen bald zusammen Musik zu machen. Im Jahr 2013 gründeten beide 2013 ihre Band. Die Musik wird den Genres Alternative und Indie zugeordnet. 2014 veröffentlichte die Band die EP "Fiction". Das erste Album "Pale Honey" folgte 2015, das zweite "Devotion" dann 2017. Ein drittes Album ist - soweit bekannt - derzeit in Arbeit. In AAS spielen wir heute "Devotion" und füllen die Stunde mit Titeln aus "Pale Honey" sowie eine Vorabveröffentlichung aus dem kommenden dritten Album "Killer Scene". Dieser Titel lief am 24.10.2020 auch schon in der "Welle Wahnsinn".

--------------------------------------------------------------------------------

Pale Honey - Devotion
2017

01 :: Pale Honey :: Devotion :: Replace Me :: 3:03
02 :: Pale Honey :: Devotion :: Someone's Devotion :: 3:31
03 :: Pale Honey :: Devotion :: Get These Things out of My Head :: 3:14
04 :: Pale Honey :: Devotion :: The Heaviest of Storms (Devotion, Pt. 1) :: 5:52
05 :: Pale Honey :: Devotion :: Lesson Learned :: 4:10
06 :: Pale Honey :: Devotion :: Real Thing :: 3:31 07 :: Pale Honey :: Devotion :: 777 (Devotion, Pt. 2) :: 4:42
08 :: Pale Honey :: Devotion :: Sweep :: 4:22
09 :: Pale Honey :: Devotion :: Golden :: 2:10
10 :: Pale Honey :: Devotion :: Why Do I Always Feel This Way :: 6:04
-----
40:44
-----
11 :: Pale Honey :: Pale Honey :: Bandolier :: 4:23
12 :: Pale Honey :: Pale Honey :: Over Your Head :: 3:26
13 :: Pale Honey :: Pale Honey :: Fish :: 2:36
-----
51:10
-----
14 :: Pale Honey :: Killer Scene :: Killer Scene :: 3:28
-----
54:38
-----

The Idle Race - The Birthday Party

The Idle Race - Birthday Party

Nr. 265, The Idle Race - The Birthday Party

"The Idle Race" war eine britische Band aus Birmingham, England die zwischen 1959 und 1972 bestand und bis 1966 "Billy King and The Nightriders" hieß. Die Gründungsmitglieder waren Al Johnson, Dave Pritchard, Brian Cope, Roger Spencer und Billy King. Das Genre der Musik wird als Psychedelic Rock bezeichnet. In den Blickpunkt rückte die Band allerdings erst Mitte der 1960er Jahre als zunächst 1963 Roy Wood (geb. 08.11.1946 in Birmingham) und dann 1966 Jeffrey "Jeff" Lynne (geb. 30.12.1947 in Birmingham) zur Band stießen. Roy Wood verließ die Band allerdings schon 1965 wieder um dann die Band "The Move" zu gründen. In der anschließenden, von Jeff Lynne geprägten Phase (die Umbenennung in "The Idle Race" erfolgte auf sein Betreiben hin) veröffentlichte die Band 1968 ihr erstes Album "The Birthday Party". 1969 folgte das zweite Album "Idle Race". Im Jahr 1970 verließ auch Jeff Lynne die Band um zu Roy Wood's "The Move" zu wechseln woraus dann sehr bald das "ELectric Light Orchesta" (ELO) entstand. ELO, eine Band, die auch heute noch nach 50 Jahren Bestand hat - wenn auch mit Schaffenspausen und heute als ein Jeff Lynne-Soloprojekt. The Idle Race veröffentlichten 1971 dann ohne Jeff Lynne (aber mit neuen Band-Mitgliedern) noch ein drittes und letztes Album "Time Is". 1972 löste sich die Band aufgrund bescheidener Erfolge auf. Wir spielen heute in AAS also das komplette Album 1968er-"The Birthday Party" und füllen die Stunde mit weiteren Titeln aus dem 1969er-Folgealbum "The Idle Race" auf. Fans von ELO werden in der Musik evtl. etwas Nähe zur frühen Phase von ELO erkennen. Die Musik in AAS heute düfte im übrigen die älteste in AAS bisher gespielte überhaupt sein.

The Idle Race - The Birthday Party
1968

01 :: The Idle Race :: The Birthday Party :: Skeleton And The Roundabout :: 2:20
02 :: The Idle Race :: The Birthday Party :: Happy Birthday :: 0:22
03 :: The Idle Race :: The Birthday Party :: The Birthday :: 2:59
04 :: The Idle Race :: The Birthday Party :: I Like My Toys :: 2:13
05 :: The Idle Race :: The Birthday Party :: Morning Sunshine :: 1:48
06 :: The Idle Race :: The Birthday Party :: Follow Me Follow :: 2:47
07 :: The Idle Race :: The Birthday Party :: Sitting In My Tree :: 1:55
08 :: The Idle Race :: The Birthday Party :: On With The Show :: 2:22
09 :: The Idle Race :: The Birthday Party :: Lucky Man :: 2:38
10 :: The Idle Race :: The Birthday Party :: Don't Put Your Boys In The Army, Mrs Ward :: 2:14
11 :: The Idle Race :: The Birthday Party :: Pie In The Sky :: 2:28
12 :: The Idle Race :: The Birthday Party :: The Lady Who Said She Could Fly :: 2:20
13 :: The Idle Race :: The Birthday Party :: End Of The Road :: 2:09
14 :: The Idle Race :: The Birthday Party :: Sitting In My Tree (Alternative Versions) :: 1:52
-----
30:32
-----
15 :: The Idle Race :: Idle Race :: Come With Me 2:45
16 :: The Idle Race :: Idle Race :: Sea Of Dreams :: 3:13
17 :: The Idle Race :: Idle Race :: Going Home :: 3:44
18 :: The Idle Race :: Idle Race :: Reminds Me Of You :: 2:54
19 :: The Idle Race :: Idle Race :: Mr Crow And Sir Norman :: 3:17
20 :: The Idle Race :: Idle Race :: Please No More Sad Songs :: 3:21
21 :: The Idle Race :: Idle Race :: Girl At The Window :: 3:44
-----
53:32
-----

A Flock Of Seagulls - A Flock Of Seagulls

A Flock Of Seagulls - A Flock Of Seagulls

Nr. 263, A Flock Of Seagulls - A Flock Of Seagulls

In AAS spielen wir heute Musik der 1980er-Jahre, konkret die britische New Wave-Rock-Band "A Flock Of Seagulls". Die Band wurde 1979 in Liverpool unter dem Namen "Tontrix" gegründet und benannte sich dann aber in  "A Flock Of Seagulls" um, inspiriert von einer Textzeile des Liedes "Toiler on the Sea" von der Band "The Stranglers". Die Gründungsmitglieder waren Michael "Mike" Score (geb. 05.11.1957 in London - Gesang, Keyboard, Gitarre), Ali Score (geb. 08.08.1956 in Liverpool - Schlagzeug), Frank Maudsley (geb. 11.10.1959 in Liverpool - Bass) und Paul Reynolds (geb. 04.08.1962 in London - Gitarre). Wir spielen das 1. Album der Band, das im Frühjahr 1982 veröffentlicht wurde und wie die Band einfach "A Flock Of Segulls" heißt. Weitere Alben der Band sind "Listen" (1983),  "The Story of a Young Heart" (1984), "Dream Come True" (1986), "The Light at the End of the World" (1995). Die ursprüngliche Band trennte sich 1986. Sie wurde aber 1989 in geänderter Besetzung von Mike Score neu formiert und ist - wenn auch immer mal wieder in veränderter Besetzung -  bis heute aktiv. Einzigste personelle Konstante ist Gründungsmitglied Mike Score. Wir spielen in AAS heute die (um 5 Titel gegenüber der LP erweiterte) CD-Version des Albums. Die Reihenfolge der Titel auf der LP und der später veröffentlichten CD unterscheiden sich im übrigen etwas.

A Flock Of Seagulls - A Flock Of Seagulls
1982

01 :: A Flock Of Seagulls :: Modern Love Is Automatic :: 3:49
02 :: A Flock Of Seagulls :: Messages :: 2:51
03 :: A Flock Of Seagulls :: I Ran :: 5:06
04 :: A Flock Of Seagulls :: Space Age Love Song :: 3:47
05 :: A Flock Of Seagulls :: You Can Run :: 4:25
06 :: A Flock Of Seagulls :: Telecommunication :: 2:31
07 :: A Flock Of Seagulls :: Standing in the Doorway :: 4:41
08 :: A Flock Of Seagulls :: Don't Ask Me ::  2:46
09 :: A Flock Of Seagulls :: DNA :: 2:30
10 :: A Flock Of Seagulls :: Tokyo :: 2:54
11 :: A Flock Of Seagulls :: Man Made :: 5:40
12 :: A Flock Of Seagulls :: Pick Me Up :: 3:07
13 :: A Flock Of Seagulls :: Windows :: 3:30
14 :: A Flock Of Seagulls :: Tanglimara :: 4:30
15 :: A Flock Of Seagulls :: Intro :: 3:23
-----

City Kids Feel The Beat - Cheeky Heart

City Kids Feel The Beat - Cheeky Heart

Nr. 262, City Kids Feel The Beat - Cheeky Heart

Man nehme Pop und schütte etwas Punk, einzigartige Melodien und etwas  optimistische Vibes dazu. Was das ergibt? Na "City Kids Feel The Beat" natürlich! Die  fünf Jungs Sven Simmendinger (Gesang), Thomas Pusch (Gitarre), Chris Kaindl (Gitarre), Tim Schwöbel (Bass) und Dominik Drossart (Schlagzeug) bereichern die  Ulmer Bandszene seit 2011 mit ihrem einzigartigen Sound. 2015 veröffentlichten sie ihre erste EP "Kids!", darauf folgte 2018 ihr Debütalbum "Cheeky Heart". Wir spielen in AAS heute ihr Debütalbum und da das Album mit nur 28 min recht kurz ist noch sieben weitere Songs aus den verschiedenen Alben und EPs der Band. 

City Kids Feel The Beat - Cheeky Heart
2018

01 :: City Kids Feel The Beat :: Cheeky Heart :: Cheeky Heart :: 1:41 
02 :: City Kids Feel The Beat :: Cheeky Heart :: Balls Of The Dragon :: 3:13 
03 :: City Kids Feel The Beat :: Cheeky Heart :: What I Can´t Get :: 2:57 
04 :: City Kids Feel The Beat :: Cheeky Heart :: Make The Best Of It :: 3:20 
05 :: City Kids Feel The Beat :: Cheeky Heart :: Rewrite :: 3:14 
06 :: City Kids Feel The Beat :: Cheeky Heart :: Worst Date :: 3:18 
07 :: City Kids Feel The Beat :: Cheeky Heart :: That's Why :: 3:18 
08 :: City Kids Feel The Beat :: Cheeky Heart :: Coming Home :: 3:37 
09 :: City Kids Feel The Beat :: Cheeky Heart :: Life :: 3:33 
----- 
28:12
----- 
10 :: City Kids Feel The Beat :: Blinding Lights :: Blinding Lights :: 3:10 
11 :: City Kids Feel The Beat :: Kids! :: End Of Summer :: 3:34 
12 :: City Kids Feel The Beat :: Kids! :: Accept :: 3:35 
13 :: City Kids Feel The Beat :: Kids! :: Forward :: 3:23 
14 :: City Kids Feel The Beat :: Stories :: Stories :: 3:12 
15 :: City Kids Feel The Beat :: Stories :: Losing Game:: 3:16 
16 :: City Kids Feel The Beat :: Kids! :: Clowder :: 3:34 

17 :: City Kids Feel The Beat :: Stories :: Blue Version :: 
----- 
51:26
-----

Seiten

Alles am Stück abonnieren

Sendezeit

Montags 22.00 – 23.00 Uhr Nur ungerade Wochen

Sendet seit

29. Sep 2010

Redaktion

Michael Troost
Katharina Rupp

7 Tage plus

Mo., 18.01. | 22.00 - 23.00 Uhr