Alles auf
einen Blick

Programm

Sendungsblog

klassisch modern

Podcast (RSS)

Klassisch modern bringt Gedichte und Ausschnitte aus Romanen und Erzählungen klassisch moderner Autoren. Dazu Musik von Zappa, Pink Floyd, Black Sabbath u.a. - Schwerpunkt Siebziger bis Neunziger Jahre. Noch mehr Wortkunst unter www.wortkunstlauf.de. Im Studio: Moderiert und rezitiert von Jörg Neugebauer Weitere Infos: joerg.neugebauer@freefm.de

Interview mit Jörg Neugebauer:

http://www.freefm.de/node/4815

Sendungsblog

King und Kling

Mit Freddie King stolpern wir rein in die Sendung ("The Stumble"), mit Thomas Kling ("Leipzig im Schlummer") geht's lyrisch weiter. Trakl, R.S. Thomas und Raymond Queneau steuern weitere Gedichte bei. Erstmals ist ein Prosatext von James Joyce in dieser Sendung zu hören. Der andere James (Brown) warnt musikalisch: "Papa don't take no mess". Was immer das heißen mag - es klingt allemal gut.

Wenn's draußen kalt ist...

.. muss man drinnen einheizen. Deshalb ein Special mit Südstaaten-Rock in der 43. Folge von Klassisch modern am 8. Februar um 11 Uhr. Dazu Lyrik und Prosa von Trakl, Kafka, John Burnside, Hölderlin und Thomas Mann. Hans Castorp war ja in einen Schneesturm geraten. Wie er wohl da wieder rauskommt?

Schnee auf dem Zauberberg

Jetzt wird's ernst für Hans Castorp: Er bricht zu einem Skiausflug auf. Ganz harmlos? Hören Sie, wie's ihm erging, am Dienstag, 25.Januar um 11 Uhr bei Klassisch modern. Dazu Lyrik von Celan, Thomas Steiner, Yeats, Hölderlin u.a. Für Musik sorgen Dio, Deep Purple, Hendrix...

Lyrik von Brecht

Diesmal mit Schwerpunkt Brecht. Jeder kennt Bertolt Brecht als den Verfasser didaktischer Schuldramen und der "Dreigroschenoper". Weithin unbekannt ist seine Lyrik, von der in der Sendung einige Beispiele vorgestellt werden. Dazu das Neuste vom "Zauberberg", und zwar Genaueres über Hans Castorps Verliebheit in Madame Chauchat. Musik gibt es auch, von den Who über die Byrds bis zu Van Morrison

Before time began - Weltgeheimnis

Was geschah, bevor die Zeit anfing, verraten Deep Purple gleich zu Beginn der Sendung am kommenden Dienstag um 11. Etwas später legt Hugo von Hofmannsthal nach: "Weltgeheimnis" heißt eines seiner besten Gedichte. Aber auch Damen lassen sich hören: Elisabeth Borchers, Friederike Roth, Billie Holiday - und natürlich Madame Chauchat. Letztere weilt auf dem "Zauberberg", wo im Oktober ein "falscher Hochsommer" eingefallen ist. Zur Freude Hans Castorps, ja mehr noch, ein Rausch...

Lennon und Eichendorff

Mit den Kinks geht es los, danach wird es winterlich in der 39.Folge von "Klassisch modern" am kommenden Dienstag.: Eichendorffs "Winterlied" wird zu Gehör gebracht. Am Schluß der Sendung steht John Lennons "Letzter Wille und Testikel" aus "Ein Spanier macht noch keinen Sommer". Für die Musik sorgen diesmal andere: Die Doors, Billie Holiday und Mark Knopfler zum Beispiel.

Rilkes GONG - "Ich sehe, ich sehe..."

Der Deutsche Lyrikkalender 2011 ist jüngst erschienen, daraus diesmal Gedichte von Oskar Pastior, Walle Sayer und Simon Dach. Neben einem weiteren Abschnitt aus Hölderlins "Archipelagus" ist diesmal Rilkes "Gong" zu hören. Die Musik kommt von Colosseum, Led Zeppelin, den Rolling Stones... Ach ja, und Hans Castorp sagt: "Ich sehe, ich sehe.." Was sieht er wohl?

Der Wein des Mörders

Aus Baudelaires "Der Wein des Mörders" gibt es diesmal einen Textauszug - in der 37.Folge von "Klassisch modern" am Dienstag von elf bis zwölf. Daneben Gedichte u.a. von Trakl, Benn, Brecht und Hölderlin. John Lennon wird ausnahmsweise mit einem literarischen Text zu Gehör gebracht, aus seinem 1964 erschienen Prosaband "In seiner eigenen Schreibe". Musikalischer Höhepunkt wird Jeff Healey's kongeniale Interpretation von "Like a hurricane" sein.

Gedichte von Mayröcker

Zwei Gedichte von Friederike Mayröcker stehen diesmal am Anfang von Klassisch modern" am Dienstag, 5.Oktober um 11 Uhr. Mit Conrad Cortin wird ein Münchner Autor mit mehreren charmant humoristischen Texten vorgestellt. Er spricht diese selbst - begleitet von einem Gitarristen. Dazu weitere Ausschnitte aus Hölderlins "Archipelagus" und aus Thomas Manns "Zauberberg". Musikalisch geben Whitesnake den Ton an, aber auch die Faces, Wishbone Ash und Apocalyptica lassen sich hören.

Hebel on air again

In der Sendung am Dienstag um 11 gibt es ein "Klassisch modern spezial" - im Rahmen des Baden-Württembergischen Literatursommers 2010 heißt es "Hebel on air". Sie hören Beiträge der Literaturoffensive Heidelberg zum Werk des allemanischen Autors Johann Peter Hebel, der vor 250 Jahren geboren wurde. Dazu Musik von den Eagles, Joe Lynn Turner, Mark Knopfler u.a.

Seiten

klassisch modern abonnieren

Sendezeit

Dienstags 11.00 – 12.00 Uhr Nur ungerade Wochen

Sendet seit

30. März 2009

Redaktion

Jörg Neugebauer
joerg.neugebauer@freefm.de