Alles auf
einen Blick

Programm

Sendungsblog

Plattform

Podcast (RSS)

Mit der Plattform bietet Radio free FM engagierten Menschen ein Forum, um ihr Anliegen einem größeren Kreis von Zuhörern bekannt zu machen. Ihr wollt Euren Verein oder eine neue Initiative vorstellen, Ihr macht eine besondere Veranstaltung vielleicht auch zu einem besonderen Anlass, Ihr findet dieses Thema sollte mehr Aufmerksamkeit bekommen. Dann seid Ihr hier richtig.

Wie es geht erfahrt ihr unter Mitmachen > Plattform

Sendungsblog

Energische Stunde

Welche Chancen bietet die Energiewende dem Raum Ulm? Von Wind und Sonne reden viele. Doch was können Wasserkraft und Energien von Wald und Feld dazu beitragen? Viel - sagt der Fachmann, der den Raum Ulm gut kennt.
Eine energische Stunde mit Julian Aicher (Arbeitsgemeinschaft Wasserkraftwerke Baden- Württemberg eV").

Kunstpfad Ulm von Lothar Kinzl, Erhard Gross

Der Kunstpfad um die Universität Ulm mit berühmten Skulpturen von Max Bill, Niki de St. Phall, Bernhard Heiliger, Georg Rickey feiert am 2. und 3. Juli seinen 20. Geburtstag. Zu Gast Lothar Kinzl, der Sprecher des Musischen Zentrums der Universität Ulm, und Erhard Gross, der Vorsitzende der Kunststiftung pro Arte.

Moderation: Klaus Schmidtke

Tag der Seefahrer mit Udo Schmidt, Hans-Peter Weiland, Joachim Jonck

Seefahrt in Deutschland? Gibt's das noch? Ach ja, da werden doch immer Schiffe überfallen?!?

Über die Piraten steht genug in der Zeitung und die Nachrichten überschlagen sich...

Wie es aber um die deutsche Seefahrt steht und was sich dort in den letzten 50 Jahren so geändert hat, konnten Landratten und Seeleute auf Radio free FM in der Plattform am 23. Juni hören.

Moderator Rudi Arnold war im Gespräch mit den ehemaligen Seeleuten Udo Schmidt, Hans-Peter Weiland und Joachim Jonck:

Das Lieblingsschiff von Hans-Peter Weiland findet man unter
www.schulfregatte-scheer-hp.de

Udo Schmidt möchte keine Sekunde seines Seefahrerlebens missen und sagt allen jungen Leuten: "Fahrt zur See, bliev keen Drömbüddels, sondern mak was us juch Lääven!" Und in folgenden Foren schreibt er tausende von Beiträgen:
http://plattforum1.de und http://www.kuestenforum.de

Jochim Jonck empfiehlt Foren um Verbindung zur Seefahrt zu halten
seeleute-treff.de
suche.seeleute.net
forum.seemansfrauen.de
www.musterrolle.de

Goldene Sommernächte in Laupheim ...

Seit 36 Jahren gehört das Summernightfestival zu den Eckpfeilern der oberschwäbischen Festival-Landschaft. Wer so lange dabei ist muss sich im laufe der Jahre entwickeln, musiklisch neuorientieren - wenn nicht gar neu erfinden. Wie hat es einst angefangen, wo steht der Verein und sein Festival heute und was erwartet die Besucher 2011?! Diesen Fragen wird Rainer Markus Walter in der heutigen Platform ab 16 Uhr mit den Machern des Festivals auf den Grund gehen. Dazu gibt es natürlich Musik rund um das Laupheim Summernight Festival.

Ingenieure ohne Grenzen e.V.

Die Hilfsorganisation Ingenieure ohne Grenzen e.V. wurde 2003 von neun Ingenieuren und einem Volkswirt gegründet. Sie ist als gemeinnützig anerkannt. Zu unseren Satzungsgemäßen Aufgaben zählen: Ingenieurtechnische Hilfeleistungen, Ausbildung und Forschung im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit. In vielen Entwicklungsländern besteht viel Entwicklungsbedarf in Bezug auf die Bildungs- sowie Gesundheitssituation, die Gleichberechtigung, das Rechtssystem etc. Aber auch in den Bereichen Wasser- und Energieversorgung sowie Infrastruktur sind in diesen Ländern immer wieder Lösungen zu entwickeln, die ingenieurtechnisches Know-how erfordern. Die wichtige Rolle unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter Der Verein lebt vor allem von dem ehrenamtlichen Engagement vieler motivierter Mitarbeiter nicht nur aus dem ingenieurstechnischen Bereich. Inzwischen gibt es über 20 Regionalgruppen in ganz Deutschland, welche die Projekte im Ausland initiieren und in Kooperation mit der Berliner Geschäftsstelle durchführen. Die inhaltliche Arbeit in unseren Regionalgruppen ist die Basis für viele unserer Projekte und ermöglicht vielen engagierten Menschen die Möglichkeit sich mit ihren Ideen bei uns einzubringen. Moderation. Sabine Fratzke http://www.ingenieure-ohne-grenzen.org/

Diversity Conference der HNU von Dr. Julia Kormann, Simon Schwab, Dominik Ellek

Am 28. und 29. Juni findet die HNU-Diversity Conference im Hochschulzentrum Vöhlinschloss in Illertissen statt. Die Konferenz beleuchtet vielfältige Facetten der "Diversity" aus der Perspektive des Managements und der Kommunikation. Sie ist zugleich die erste Konferenz der Hochschule Neu-Ulm, die von Studierenden und Austauschstudierenden im Rahmen einer Vorlesung organisiert wird. Dazu haben wir in der heutigen Plattform die Vizepräsidentin und Leiterin der Konferenz, Prof. Dr. Julia Kormann, sowie zwei Studierende, Maria Schmidt und Simon Schwab zu Gast. Ab 16.00 Uhr werden Sie im Gespräch mit Rainer Markus Walter erläutern, um was es sich bei dieser Veranstaltung überhaupt handelt, welche Referenten auftreten werden und wie das Ganze im Rahmen einer Vorlesung organisiert ist.

Stark durch Scheidung

„Scheidungskinder für Scheidungskinder“; unter diesem Motto steht der Kurs „Stark durch Scheidung“! Wer kann sich besser in die Lage eines Scheidung- bzw. Trennungskindes hinein versetzen, als eine Person, die das Gleiche erlebt hat und sich im gleichen Alter befindet?
Der Kurs wird von Konstantin und Frederik Mangels, den Scheidungscoaches, geleitet, die selbst eine Scheidung miterlebt haben und sich aus diesem Grund besser als jeder anderer Erwachsener in die Betroffenen hinein versetzen können.
Der Kurs basiert auf einem, bisher einmaligem Konzept, das sowohl auf Vertrauen, als auch auf praktischem Teamwork aufbaut. Durch gezielte Fragestellungen führen die Coaches die Teilnehmenden zu eigenen Lösungswegen, die anschließend in der Gruppe diskutiert werden.
Dadurch reflektieren die Teilnehmenden das Erlebte und können konstruktive Erkenntnisse und Handlungsoptionen für ihr weiteres Leben gewinnen.
Durch den geringen Altersunterschied der Teilnehmenden und der Scheidungscoaches wird ein optimales Vertrauensverhältnis aufgebaut, das auf großer Empathie beruht. Ziel dieses Kurses ist es, individuelle Lösungswege in der Gruppe zu erarbeiten, die es allen Teilnehmenden ermöglicht, die Scheidung bzw. Trennung positiv zu verarbeiten; hierbei gibt es kein Richtig oder Falsch.

Moderation: Rudolf Arnold

Die Schneiderlinge von Ulm

schneiderlingeDie beiden Filmemacher Mark Klawikowski und Ritti Soncco stellen ihren Film "Die Schneiderlinge von Ulm" vor. Nach der erfolgreichen Premiere am Festwochenende in der Friedrichsau findet diesen Freitag die Premiere mit der entgültigen Fassung im Stadthaus statt. Zuvor kommen die Künstler und die Darsteller heute ins Studio in die Plattform.

South Mountain

Heute zu Gast ist das kanadische Quartett South Mountain. Seit vielen Jahren hervorragend aufeinander eingespielt, brennen die vier Spitzenmusiker ein Feuerwerk authentischer Country Music ab, dass es eine wahre Freude ist. Bei ihnen sind Einflüsse aus dem Bakersfield-Sound der 60-er Jahre vorherrschend, Buck Owens taucht immer wieder im Repertoire auf. Die Musiker sind virtuos und bringen das richtige feeling mit, Kanada scheint insoweit etwas ursprünglicher zu sein als die USA. Vielleicht gelingt nördlich der gemeinsamen Grenze die gedankliche Trennung von echter Kunst und Unterhaltungsindustrie noch etwas besser als südlich davon.

South Mountain haben trotz ihrer Verbundenheit zur ursprünglichen Kultur einen äußerst hohen Unterhaltungswert, darin liegt die Kunst dieses Quartetts um Steve Piticco. Mit seiner Fender Telecaster setzt er höchste Maßstäbe, das Instrument ist sein Markenzeichen.

Moderation: Friedrich Hog

TOP11 :: Meisterschüler der Akademie der bildende Künste Karlsruhe

Im Ulmer Museum wird am Freitag die Ausstellung der Meisterschüler der Kunsthochschule Karlsruhe eröffnet. Über 30 Absolventen stehen am Ende ihres Studiums und bieten nun einen Einblick in ihre vielfältigen Arbeiten. Zu Gast bei Fabiano Nitsch sind Meisterschüler und der Kurator Professor Ernst Caramelle.

Seiten

Plattform abonnieren

Sendezeit

Montags 16.00 – 17.00 Uhr
Dienstags 16.00 – 17.00 Uhr
Mittwochs 16.00 – 17.00 Uhr
Donnerstags 16.00 – 17.00 Uhr

Redaktion

Max Kroneder
(Koordination)
Lorena Müller
Dominic Köstler
Friedrich Hog
Julius Taubert
Maximilian Strauß
Michael Troost
Rainer Markus Walter
Rudolf Arnold
Sabine Fratzke
u.a.

7 Tage plus

Do., 20.06. | 16.00 - 17.00 Uhr
Mi., 19.06. | 16.00 - 17.00 Uhr
Di., 18.06. | 16.00 - 17.00 Uhr
Mo., 17.06. | 16.00 - 17.00 Uhr