Alles auf
einen Blick

Programm

Sendungsblog

Weltfunk

Podcast (RSS)

Die weltweit vorhandenen Ressourcen sind begrenzt. Die Fragen der Verteilung betreffen uns schon längst. Pestizideinsatz bei der Nahrungsproduktion im Ausland ist vielleicht das verständlichste Beispiel für unsere direkte Abhängigkeit von den Zuständen in den Produktionsländern, Klimawandel ein weiteres. Der Sack Reis, der in China umfällt, geht uns also immer etwas an.

Gemeinsam mit den Ländern des Südens können wir die zukünftigen Fragestellungen unserer EinenWelt angehen.

 
 
Weltfunk ist eine gemeinschaftliche Sendereihe lokaler NGOs und wurde initiiert mit Hilfe des Projekts Ein Sack Reis in China und Wir“

 
gefördert von
Engagement Global
im Auftrag des
BMZ

Sendungsblog

Geflüchtete in Libyen

Wie ist die Lage von Geflüchteten in Libyen? Wir sprechen über die aktuellen Probleme europäischer Grenzen und Menschenrechte. Unser Gast und Experte ist Andreas Schwantner von Pro Asyl und Amnesty International. (Weltfunk von Donnerstag, 21. Dezember 2017)

Weltfunk: Golog Jigme - Filmemacher, Aktivist, Folteropfer

Golog Jigme ist ein tibetischer Mönch, Filmemacher und Aktivist, der für seine Mitwirkung an dem Dokumentarfilm “Leaving Fear Behind“ über die Lage in Tibet während der Olympischen Spiele 2008 mehrfach inhaftiert und gefoltert wurde. Im Mai 2014 kam er nach einer lebensgefährlichen Flucht nach Indien. Im Oktober 2015 wurde ihm politisches Asyl in der Schweiz gewährt. Golog Jigme gehört heute zu den wichtigsten Zeitzeugen der anhaltenden Unterdrückung Tibets.

In dieser Ausgabe der Sendung Weltfunk spricht Golog Jigme über seine Erfahrungen. Redaktion und Moderation: Lotte Stevens und Sonja Putz (Tibet Initiative Ulm/Neu-Ulm)

Textilindustrie - Wandel zu fairen Klamotten?

Durch unseren Konsumrausch ist Kleidung heute vom Gebrauchs- zum Verbrauchsgut geworden.
Die Folge sind buchstäblich Ausbeutung bis hin zu Sklaverei, Umweltzerstörung und Unterdrückung von Menschen, die an ihrer Situation etwas ändern wollen.
Welche Probleme gibt es, warum greifen wir doch immer wieder zum Billig-Shirt, obwohl wir um dessen Konsequenzen wissen und was können wir anders machen?
Diese Fragen klären wir in dieser Weltfunk-Sendung der Zugvögel Ulm und haben u.A. Annemarie Brückner vom Fair Fahsion Store "Fischerins Kleid" zu Gast.

Unvoreingenommen mit Afrika beschäftigen

Dr. Moustapha Diallo war zu Gast bei Kirsten Tretter und hat mit ihr über sein herausgegebenes Buch "Visionäre Afrikas - Der Kontinent in ungewöhnlichen Porträts" gesprochen. Darin stellen 39 Autoren, darunter er selbst, 42 ungewöhnliche afrikanische Persönlichkeiten vor. Im Rahmen der 3. Ulmer Afrika-Tage las er anschließend in der Ulmer Stadtbibliothek Auszüge daraus vor.

Menschenrechtsverletzungen

Menschenrechtsverletzungen sind im von China besetzten Tibet leider an der Tagesordnung. In der Ausgabe der Sendung "Weltfunk" am 7. Dezember 2017 um 18 Uhr wirft die Tibet Initiative Ulm/Neu-Ulm einen genaueren Blick auf dieses unglaubliche Thema.

Die Wiederbelebung der Seidenstraße

"Die alten Handelswege der Seidenstraße, auf denen Kamele eineinhalbtausend Jahre lang, bis ins 14. Jahrhundert hinein, neben edlem Stoff auch Güter wie Pelze, Porzellan, Keramik und Gewürze nach Europa schleppten, sollen nach dem Willen der kommunistischen Führer im übertragenen Sinne ein Comeback erleben und der Welt Chinas Stempel aufdrücken." schrieb die FAZ Ende Dezember 2016.

In dieser Ausgabe des Weltfunk geht die Tibet Initiative Ulm/Neu-Ulm der Sache nach. Redaktion: Irmgard Weirauch und Bernd During. Moderation: Irmgard Weirauch, Sonja Putz, Bernd During und Paolo Percoco.

3. Ulmer Afrikatage 2017

Afrika, ein Kontinent, den wir in Europa oft nur als einen Krisenkontinent wahrnehmen und dabei seine Vielseitigkeit komplett vernachlässigen. Im Zuge der 3. Ulmer Afrikatage 2017 spricht Kirsten Tretter darüber mit Jean de Dieu Elo vom AfroDeutschen Forum Ulm und mit Lothar Heusohn vom Verein Ulmer Weltladen e. V. An der Technik unterstützt Ulrich Wiederspahn.

3. Ulmer Foodsharing Fair-Teiler in der Yoga Schule

Sandro Eiler vom Weltfunk hat mit Verena Rohnacher vom Ulmer Foodsharing Team über die Eröffnung des dritten Foodsharing Fair-Teiler in der Yoga Schule AYI in der Frauenstrasse gesprochen.

Die anderen beiden Foodsharing Fair-Teiler stehen übrigens an der Uni Ulm und im Haus der Begegnung Ulm. Guten Appetit!

Mit Kleinkrediten die Welt ein Stück gerechter machen?

Lisa und Hartmut sind für Oikocredit zu Gast und erklären, wie das ihrer Meinung nach funktionieren kann. "Ziel von Oikocredit ist die Entwicklungsförderung durch Kreditvergabe an Mikrofinanzinstitutionen, Genossenschaften und kleine Unternehmen benachteiligter Menschen in Entwicklungsländern sowie die Mobilisierung von kirchlichem und privatem Kapital für solche Projekte." schreibt Wikipedia.

Seiten

Weltfunk abonnieren

Sendezeit

Donnerstags 18.00 – 19.00 Uhr Nur gerade Wochen

Sendet seit

29. Nov. 2014

Redaktion

Zugvögel Ulm
Tibet Initiative Ulm/Neu-Ulm
Ingenieure ohne Grenzen Ul/NU
Regionalpromotorin Eine Welt
attac Ulm
Mara River Projekt
Weltladen Biberach

7 Tage plus

Do., 25.02. | 18.00 - 19.00 Uhr