Alles auf
einen Blick

Programm

Sendungsblog

Weltfunk

Podcast (RSS)

Die weltweit vorhandenen Ressourcen sind begrenzt. Die Fragen der Verteilung betreffen uns schon längst. Pestizideinsatz bei der Nahrungsproduktion im Ausland ist vielleicht das verständlichste Beispiel für unsere direkte Abhängigkeit von den Zuständen in den Produktionsländern, Klimawandel ein weiteres. Der Sack Reis, der in China umfällt, geht uns also immer etwas an.

Gemeinsam mit den Ländern des Südens können wir die zukünftigen Fragestellungen unserer EinenWelt angehen.

 
 
Weltfunk ist eine gemeinschaftliche Sendereihe lokaler NGOs und wurde initiiert mit Hilfe des Projekts Ein Sack Reis in China und Wir“

 
gefördert von
Engagement Global
im Auftrag des
BMZ

Sendungsblog

Müll - eine streng riechende Sendung

Müllhaufen
Weltfunk beim Dumpster diving.
 
Wir schauen tief in die Tonne und folgen der Spur unseres Abfalls: Wo landen wohl all die Dinge, nachdem wir sie weggeschmissen haben.

Die Kommunistische Partei Chinas (KPCh)

Im Februar hat sich der 25- jährige Singer/Songwriter Tsewang Norbu in Tibets Haupstadt Lhasa selbst verbrannt. Damit wollte er seinen Protest gegen die Tibetpolitik der chinesischen Regierung ausdrücken. Nun lässt die Partei Norbus Spuren in Chinas Sozialen Medien und aus Musik-Apps entfernen... Was ist das für eine Partei, die eine derart menschenverachtende Politik entwirft und durchsetzt? Die Sendung betrachtet Ereignisse aus der Parteigeschichte bis heute und fragt: Die KPCh – eine Partei der Hybris? Durch die Sendung begleitet uns Musik von Tsewang Norbu.

Redaktion: Sonja Putz und Bernd During von der Tibet Initiative Deutschland e.V. Regionalgruppe Ulm/Neu-Ulm

Kleidungsproduktion

Klamotten zum Sonderpreis

Der Weltfunk geht Klamotten shoppen!

Aber halt, ist das überhaupt sinnvoll? Wir gehen unserer Kleidung auf den Grund: Wo und wie sie produziert wird, wer sie herstellt und wie sie verkauft wird. Und wo sie nach ihrer Nutzung landet. Wir waren auf einer Future Fashion Tour der Hochschulgruppe für Nachhaltigkeit dabei und haben mit den Guides gesprochen.

Der Unbesprechbare

„Über Xi Jinping kann man nicht mehr als normalen Menschen reden, er soll jetzt unantastbar sein und unbesprechbar.“ Mit diesem Argument verhinderte Chinas Führung die Vorstellung eines Buches über den chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping. Die Sendung geht dem Werdegang dieses „Unbesprechbaren“ nach und fragt, was China und die Welt von dem Mann zu erwarten haben, der die höchsten Ämter in China auf sich vereint – und dies seit Neuestem auf Lebenszeit.

Dazu Meldungen und wie immer: Musik.
Redaktion: Sonja Putz und Bernd During

von der Tibet Initiative Deutschland e.V. Regionalgruppe Ulm/Neu-Ulm

Hate Speech - Hassrede

Ein böser Smily

Der Weltfunk will dem Hass im Netz auf den Grund gehen.

Woher kommt er? Was soll all der Hass? Und was kann man dagegen tun? Eine internationale Perspektive darf natürlich auch nicht fehlen. Reinhören und ...spread love, not hate!

Landwirtschaft global

Ein Feld mit Feldmaschine

Im aktuellen Weltfunk beschäftigen wir uns mit den globalen Zusammenhängen der modernen Landwirtschaft.

Ökologische Kontroversen, wie z.B. die Rodung des Regenwaldes für die Palmölherstellung, sind in aller Munde. Doch wie steht es um die sozialen Auswirkungen der globalisierten Nahrungsmittelproduktion? Und gibt es neben all den negativen Auswirkungen auch Lichtblicke?
 

Olympia im Land der Lager?

„Wir können sicher sein, dass uns unsere Partner und Freunde herausragende Winterspiele bieten werden“, sagt Thomas Bach, Präsident des IOC.
Verletzung der Menschenrechte, Unterdrückung und Polizeigewalt in Tibet und Xinjiang, die faktische Übernahme von Hongkong und die Bedrohung Taiwans – all das wird offensichtlich vom IOC ausgeblendet.
Die Sendung geht der Frage nach, ob China wirklich der geeignete Olympia-Ausrichter ist und geht auf den Widerstand ein, der sich gegen die Spiele in Peking regt.

Dazu Meldungen und wie immer: Musik.
Redaktion: Sonja Putz und Bernd During

von der Tibet Initiative Deutschland e.V.
Regionalgruppe Ulm/Neu-Ulm

Fortress Europe?

Ein Grenzzaun

Thematisch schließen wir an die letzte Sendung zum Thema Afghanistan an.

Befinden wir uns in der Festung Europa, oder gibt es Perspektiven für eine liberalere Asylpolitik? Wie laufen Flucht und Migration im aufkommenden Winter diesen Jahres ab? Zu diesem Thema haben wir mit Betroffenen, sowie mit Vertretern von Seebrücke und Flüchtlingsrat gesprochen. Beleuchtet werden die Politik der letzten Jahre, aktuelle Entwicklungen und zukünftige Möglichkeiten.

Alles China – oder was? Wie China westliche Demokratien unterwandert und die Welt neu ordnet.

Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit gewinnt die Kommunistische Partei Chinas immer größeren Einfluss in Deutschland.
Was passiert da? Und: Wie ist das möglich?

Diesen Fragen geht die Sendung nach, berichtet von Zensur und Selbstzensur, beleuchtet die Rolle der „China-Versteher“ und die politischen Gefahren des chinesischen Projekts „Neue Seidenstraße“. Das Fazit: Kritische Distanz zu Chinas Plänen und Aktionen könnte sich auf Dauer lohnen.

Dazu Meldungen und wie immer: Musik.
Redaktion: Sonja Putz und Bernd During

von der Tibet Initiative Deutschland e.V.
Regionalgruppe Ulm/Neu-Ulm

Weltfunk aktuell: Afghanistan

Eine Karte von Afghanistan

Im Weltfunk ist das Thema dieses Mal Afghanistan.
Es geht um die aktuelle Lage und die Menschen dort, aber auch um die Situation von Menschen, die ihre Heimat Afghanistan verlassen haben. Dazu wollen wir auch einen Exil-Afghanen ausführlich zu Wort kommen lassen.

Seiten

Weltfunk abonnieren

Sendezeit

Donnerstags 18.00 – 19.00 Uhr Nur gerade Wochen

Sendet seit

29. Nov. 2014

Redaktion

Zugvögel Ulm
Tibet Initiative Ulm/Neu-Ulm
Ingenieure ohne Grenzen Ul/NU
Regionalpromotorin Eine Welt
attac Ulm
Mara River Projekt
Weltladen Biberach

7 Tage plus

Do., 19.05. | 18.00 - 19.00 Uhr