Alles auf
einen Blick

Programm

Sendungsblog

Weltfunk

Podcast (RSS)

Die weltweit vorhandenen Ressourcen sind begrenzt. Die Fragen der Verteilung betreffen uns schon längst. Pestizideinsatz bei der Nahrungsproduktion im Ausland ist vielleicht das verständlichste Beispiel für unsere direkte Abhängigkeit von den Zuständen in den Produktionsländern, Klimawandel ein weiteres. Der Sack Reis, der in China umfällt, geht uns also immer etwas an.

Gemeinsam mit den Ländern des Südens können wir die zukünftigen Fragestellungen unserer EinenWelt angehen.

 
 
Weltfunk ist eine gemeinschaftliche Sendereihe lokaler NGOs und wurde initiiert mit Hilfe des Projekts Ein Sack Reis in China und Wir“

 
gefördert von
Engagement Global
im Auftrag des
BMZ

Sendungsblog

Teilen - Ein neues Businessmodell?

"Sharing Economy" - unter diesem Sammelbegriff tummeln sich allerlei online und offline Plattformen und Communities: Der eine verdient ein wenig dazu indem er sein Gästezimmer über Airbnb an Touristen vermietet, die andere nutzt ein Carsharing-Angebot um sich kein Auto anschaffen zu müssen. Ob Mitfahrgelegenheiten, Tauschportale oder Kleider-Bibliotheken - das Angebot ist enorm. Doch sind diese Plattformen wirklich ein ressourcensparender Segen oder treiben sie nur die endgültige Kommerzialisierung ursprünglich kostenloser Bereiche des Lebens voran?

Geht es nach Silke Helfreich, unserer Interviewpartnerin für diese Sendung, sind "Commons" das Thema der Zukunft: Ressourcen wie Nahrung oder auch Wissen und Software, die aus selbstorganisierten Prozessen des gemeinsamen bedürfnisorientierten Produzierens, Verwaltens und Nutzens hervorgehen und somit jenseits des Marktes verordnet sind.

Die spannende Sendung vom 19.07.2018 gibt es ab sofort zum Nachhören.

Kapitalismus ist nicht alternativlos

Kapitalismus führt zu Wohlstand, Fortschritt und Innovationen...
Oder aber zu Umweltzerstörung, Egoismus und Ausbeutung?

Wir sprechen über die 10 größten Mythen des Kapitalismus und stellen anschließend spannende Alternativen vor.

Degrowth

Wie könnte unsere Welt ohne Wirtschaftswachstum aussehen? Die Antwort der Degrowth-Bewegung: Grüner, gemeinschaftlicher, besser!

Alejandro Ceballos und Daniela Beckmann von der Zugvögel Regionalgruppe Ulm sprechen über Beweggründe, Visionen und konkrete Ansätze, der Degrowth-Bewegung.

Du möchtest wissen wie viele Planeten dein Lebensstil verbraucht? Dann teste deinen ökologischen Fußabdruck.

Sexismus & Geschlechterrollen

Was ist eigentlich Sexismus? Was bedeuten Geschlechterrollen für unser Leben? Warum verdienen Frauen 22% weniger als Männer? Seit wann gibt es Feminismus und wie hat sich diese Bewegung entwickelt? Was hat #metoo gebracht?

Diese und mehr Fragen haben wir, die Zugvögel Ulm, unserer Interviewpartnerin Judith Langowski gestellt. Sie hat Genderwissenschaften studiert und arbeitet nun als Journalistin beim Tagesspiegel.

Dalai-Lama-Bruder Tenzin Choegyal: Weltpolitik und Ethik

Tenzin Choegyal Rinpoche und Rinchen Khando ChoegyalTenzin Choegyal Rinpoche, der Bruder des 14. Dalai Lama, und seine Ehefrau Rinchen Khando Choegyal waren Ende November letzten Jahres in der Familienbildungsstätte Ulm zu Gast und hielten einen Vortrag über Weltpolitik im Zusammenhang mit säkularer Ethik. Gastgeber war die Tibet Initiative Ulm/Neu-Ulm.

Vorab sprachen Tenzin Choegyal Rinpoche und Rinchen Khando Choegyal mit Lotte Stevens.

Das Interview lief im Februar 2018 auf Radio free FM und steht nun hier online zum Nachhören und Runterladen.

Redaktion: Lotte Stevens, Sonja Putz

Politischer Protest, Aktionsformen, Repression

Wir sprechen über Politik. Nicht über die Poltik der Berufspolitiker*innen, sondern über Politik für jedermensch.
Wir beleuchten verschieden Aktionsformen und versuchen, uns dem schwierigen Thema "militanter Protest" zu nähern. (Weltfunk von Donnerstag, 18.01.2018 )

Geflüchtete in Libyen

Wie ist die Lage von Geflüchteten in Libyen? Wir sprechen über die aktuellen Probleme europäischer Grenzen und Menschenrechte. Unser Gast und Experte ist Andreas Schwantner von Pro Asyl und Amnesty International. (Weltfunk von Donnerstag, 21. Dezember 2017)

Weltfunk: Golog Jigme - Filmemacher, Aktivist, Folteropfer

Golog Jigme ist ein tibetischer Mönch, Filmemacher und Aktivist, der für seine Mitwirkung an dem Dokumentarfilm “Leaving Fear Behind“ über die Lage in Tibet während der Olympischen Spiele 2008 mehrfach inhaftiert und gefoltert wurde. Im Mai 2014 kam er nach einer lebensgefährlichen Flucht nach Indien. Im Oktober 2015 wurde ihm politisches Asyl in der Schweiz gewährt. Golog Jigme gehört heute zu den wichtigsten Zeitzeugen der anhaltenden Unterdrückung Tibets.

In dieser Ausgabe der Sendung Weltfunk spricht Golog Jigme über seine Erfahrungen. Redaktion und Moderation: Lotte Stevens und Sonja Putz (Tibet Initiative Ulm/Neu-Ulm)

Textilindustrie - Wandel zu fairen Klamotten?

Durch unseren Konsumrausch ist Kleidung heute vom Gebrauchs- zum Verbrauchsgut geworden.
Die Folge sind buchstäblich Ausbeutung bis hin zu Sklaverei, Umweltzerstörung und Unterdrückung von Menschen, die an ihrer Situation etwas ändern wollen.
Welche Probleme gibt es, warum greifen wir doch immer wieder zum Billig-Shirt, obwohl wir um dessen Konsequenzen wissen und was können wir anders machen?
Diese Fragen klären wir in dieser Weltfunk-Sendung der Zugvögel Ulm und haben u.A. Annemarie Brückner vom Fair Fahsion Store "Fischerins Kleid" zu Gast.

Unvoreingenommen mit Afrika beschäftigen

Dr. Moustapha Diallo war zu Gast bei Kirsten Tretter und hat mit ihr über sein herausgegebenes Buch "Visionäre Afrikas - Der Kontinent in ungewöhnlichen Porträts" gesprochen. Darin stellen 39 Autoren, darunter er selbst, 42 ungewöhnliche afrikanische Persönlichkeiten vor. Im Rahmen der 3. Ulmer Afrika-Tage las er anschließend in der Ulmer Stadtbibliothek Auszüge daraus vor.

Seiten

Weltfunk abonnieren

Sendezeit

Donnerstags 18.00 – 19.00 Uhr Nur ungerade Wochen

Sendet seit

29. Nov 2014

Redaktion

Zugvögel Ulm
Tibet Initiative Ulm/Neu-Ulm
Ingenieure ohne Grenzen Ul/NU
Regionalpromotorin Eine Welt
attac Ulm
Mara River Projekt
Weltladen Biberach

7 Tage plus

Do. 19.07. | 18.00 - 19.00 Uhr