Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Fußball

Wellenbrecher!

Der Pokal hat bekanntermaßen seine eigenen Regeln. Ob diese "eigenen Regeln" auch die Sicherheitsbestimmungen in den Stadien der Republik einschließen, ist fraglich. Rauchbomben, Böller und Pyros sind immer wieder ein leidiges Thema, insbesondere bei Derbies. Und von den zahlreichen Derbys fand auch eins im nahe gelegenen Donaustadion statt. Fußball wurde da natürlich auch gespielt. Die Überraschung blieb allerdings aus. Die fand dafür anderswo statt: In Niedersachsen besiegte ein kleiner Klub westlich von Herne den SV Drochtersen/Assel haushoch, Fußballdeutschland steht kopf und freut sich bereits auf die nächste Runde. Bis dahin müssen sich die Fans erstmal mit der Bundesliga begnügen, welche ganz nebenbei am Freitagabend mit der Partie FC Bayern München gegen Hertha BSC startet. Während der Kader der Bayern gerade so den Spielbetrieb am Laufen hält, schmückt sich Union Berlin mit einer Vielzahl an namenhaften Spielern. Die erste Saison im Oberhaus ist historisch für die Eisernen...und starten soll sie mit einem Stimmungsboykott wegen den Gästen aus Leipzig. Naja, das kann eine spannende Saison werden, auch dank der vielen Regeländerungen. Ob Longboards auf dem Platz erlaubt sind, ist übrigens im offiziellen Regelwerk nicht genau definiert. Just sayin'...

Die Themen:

  • Derbytime im Pokal
  • Königsblau muss bangen: Bald keine Amateure mehr im Pokal?
  • Pyrotechnik ist (k)ein Verbrechen?
  • Dome im Longboardfieber
  • Eisern Union
  • Der Kampf um die Schale - Der Start der Bundesliga

An den Mikros diese Woche sind Luis Bracht und Dominic Köstler. 

Podcast und Goldsteak

Tribüne

Eigentlich sieht es auf den Bolzplätzen der Region und ihm Wohnzimmer von Dieter Bohlen gut aus. Viele haben Urlaub, die Ligen starten und mit dem DFB-Pokal beginnt am kommenden Wochenende auch der größte deutsche Vereinspokal. Doch leider wird diese Fußballromantik zerstört. Clemens Tönnies, seinerseits Aufsichtsratsvorsitzender des FC Schalke 04, äußert sich bei einer Rede, sagen wir es mal nett ausgedrückt, rassistisch. Ein Shitstorm bricht auf seine Person sowie auf den FC Schalke 04 aus. Und die Reaktion der Knappen? Hui. Doch als Schalker kann man nicht mal mehr zum Rivalen nach Dortmund schauen. Clublegende Norbert Dickel und Patrick Owomoyela lieferten sich im BVB-Fanradio ein Rassimus-Battle und merken realtiv schnell, dass das ziemlich beschissen war. Und was macht Daniel Frahn vom Chemnitzer FC? Lässt sich mit Neonazis blicken und ist von nun an Arbeitslos. 

Die Themen:

  • DFB-Pokal
  • FC Schalke 88 und Clemens Tönnies
  • BVB-Hassradio
  • Daniel "nicht so klug" Frahn
  • Der erste schwangere Basketballprofi

An den Mikros diese Woche sind Luis Bracht und Dominic Köstler. 

Olympia im Fernsehgarten!

Skaten wird eine olympische Disziplin und auch Breakdance soll olympisch werden. Musst die Olympiade etwas gegen die X-Games dagegenhalten? Will die IOSC gezielt das jüngere Publikum erreichen und weg vom Fernsehgarten-Image? Wie geht man allgemein mit Randsportarten auf der großen Bühne rum? Diese Fragen stellen sich Dominic und Hans im ersten Blog. 

Nach einer kurzen Verschnaufspause wenden sich Daniel Arnhold und Dominic der Dritten und 2. Fußballbundesliga zu. Daniel Arnhold ist bekennender Fan der 3. Liga und verfolgt als Fan des 1. FC Heidenheim 1846 stets die 2. Liga. Wer kann in den jeweiligen Spielklassen aufsteigen und wer muss sich auf den Abstieg vorbereiten? Welche Rolle kann der Bundesligaabsteiger VfB Stuttgart einnehmen? Eines ist sicher: Die 2. und 3. Liga können dieses Jahr richtig Bock machen! 

Voll auf die 12!

Die erste Folge von Tribünendach ist da! Andreas und Dominic quatschen zu Beginn über die faszination Kampfsport. Mit Wimbleton ging dazu noch das "größte" Tennisturnier zu Ende und die beiden werfen noch einen Blick auf das Finale zurück. Passend zur Spielraum-Veranstaltung am Sonntag, geht's um die Frauen WM und den cHaoSVerein Stuttgart. 

Für alle Sportliebhaber

Sport überall und jederzeit. Seit dem es Podcast gibt, ist das kein großes Hexenwerk mehr. Die Plattform meinsportpodcast.de bietet einem jeden einzelnen die Möglichkeit einen Podcast zu veröffentlichen. Das schöne daran: Gratis. Doch wie kam es eigentlich zu meinsportpodcast.de? Antworten gibt Robert Vogel von msp. 

Spielraum - Reisen und Leiden

Leidenschaft und Fußball - das gehört zusammen. Viele Fußballfans nehmen viele Strapazen auf sich, um ihrer Leidenschaft nachzugehen. So reisen sie mit einem Fahrrad nach Russland zur Weltmeisterschaft oder wandern von München aus in die Hansestadt Hamburg, um ihren geliebten HSV zu sehen und mit ihm zu leiden. Am Valentinstag stellt Andreas Kullick diese Leute in seiner Reihe "Spielraum - Fußball-Kultur, Talk und Musik" vor und gibt so Einblicke in das Fan-sein einiger Fußball-Fanatiker. Wer alles kommt und was es sonst noch an diesem Abend gibt, hat uns Andreas in der Ulmer Freiheit erzählt.

Bildquelle: spielraum-fussball.de

Zwei Fußballromantiker unter sich...

Das Fanprojekt des FC Augsburg: Augsburg Calling

 

Rivalität ist im Fußball weit verbreitet. Man erinnert sich an Spiele der Ulmer gegen Heidenheim und Reutlingen, Dortmund gegen Schalke, oder Boca Juniors gegen River Plate kürzlich.

So, wie in Argentinien gehts bei uns zum Glück nicht zu. Dennoch gibt es vom FC Augsburg eine Faninitiative für die Begegnung von Fußballfans. Augsburg Calling heißt das Projekt des FC Augsburg. Der Gründer und Initiator Gerhard Seckler führt aus. Im Gespräch mit Dominic Köstler wurde klar: Da haben sich zwei Fußballromantiker gesucht und gefunden! 

Football vs. Homophobia!

Der LSVB in Berlin hat einen Aktionsmonat ins Leben gerufen: den Aktionsmonat gegen Homophobie. Daraus hat sich auch Konzept für den Fußball entwickelt: Soccer Sounds. Was es für Möglichkeiten gibt gegen Homophobie im Stadion vorzugehen, was der Aktionsmonat alles bietet und wie eigentlich die Arbeit bei Soccer Sounds aussieht, darüber hat sich Dominic mit Johannes Blankenstein vom Lesben und Schwulenverband in Berlin unterhalten.

#184: Axel Hacke im Gespräch

Axel Hacke ist Journalist und Bestseller-Autor (u.a. „Der weiße Neger Wumbaba“ und „Die Tage, die ich mit Gott verbrachte“). Seine Kolumnen im SZ-Magazin sind für zahlreiche Leser seit fast 30 Jahren unverzichtbar zum Start ins Wochenende. Auch mit dem Fußball hat sich Hacke intensiv auseinandergesetzt. 2014 erschien sein Buch „Fußballgefühle“. Kürzlich war Axel Hacke im Ulmer Roxy zu Gast um auch aus seinem neuen Buch „Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen“ zu lesen. Vor seinem Auftritt nahm er sich reichlich Zeit für ein Gespräch mit Andreas Kullick. Den Mitschnitt samt taktisch eingebundener musikalischer Umrandung gibt es heute Abend im Herrengedeck!

http://herrengedeck.blogsport.de/

Seiten

Fußball abonnieren