Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Naturschutz

Baumbesetzung an der Uniklinik Ulm

Klimaaktivist:innen haben am Montag begonnen, ein Waldstück am Universitätsklinikum Ulm zu besetzen. Das Waldstück mit 120-150 Jahre alten Eichen soll dort einem provisorischen Bettenhaus weichen. Laut Medienberichten soll ein Containerbau entstehen, der für mehrere Jahrzehnte als Ausweichquartier für weitere geplante Sanierungen dienen soll. Nach eigenen Angaben entdeckten die Aktivist:innen am vergangenen Wochenende an mehreren Bäumen Markierungen, die auf die Fällung hindeuteten. Bis zum Ende der Rodungszeit Anfang März wollen sie verhindern, dass die Eichen gefällt werden.

“Wir können es uns nicht leisten, uralte Bäume zu fällen, die mitunter unser größter Verbündeter gegen die Klimakatastrophe sind.” So Klimaaktivistin Charlie.

Weltfunk-Redakteur Matthias war für uns am betroffenen Waldstück und sprach mit den Aktivist:innen.

Weitere Informationen: www.ulmer-uniwald-bleibt.de

PROF. DR. SIMONE SOMMER

Sie ist die Direktorin des Instituts für Evolutionsökologie und Naturschutzgenomik.
Mit Ihr reden wir über Zoonosen am Beispiel COVID19, über die Folgen des Eingriffs des Menschen in die Ökosysteme und die Ursachen und Folgen des Verlustes von Lebensräumen von Wildtieren.

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)

Dr. Dieter Fortmann

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) ist in Ulm seit über 40 Jahren aktiv für den Erhalt und die Förderung von Natur und gesunder Umwelt in Ulm.
Seit 1983 hat der BUND einen festen Kooperationsvertrag mit der Stadt Ulm. Wir betreiben Naturschutz, Naturentwicklung und Naturbildung in Ulm im Auftrag der Stadt und in Kooperation mit verschiedenen Ämtern der Stadt.
Finanziell getragen wird die Arbeit des BUND von den Beiträgen der rund 1000 Mitgliedern im Kreisverband Ulm. Zugleich wird die Geschäftsstelle mitfinanziert von den BUND-Mitgliedern des Regionalverbands Donau-Iller, der den Alb-Donau-Kreis sowie den Kreis Biberach umfasst.
Gast: Dr. Dieter Fortmann
Moderation: Michael Troost

Markt der Möglichkeiten: BUND

Martin Denoux

Der Ulmer Markt der Möglichkeiten fand am 30. Juli 2021 auf dem Münsterplatz statt. Mit dabei waren über 20 Organisationen, die sich für das Thema Nachhaltigkeit und die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung einsetzen. 
Der BUND für Umwelt und Naturschutz war unter anderem durch Martin Denoux vertreten, der den Bürger*innen zeigen wollte, dass der Bund sich in vielerlei Hinsicht für das Thema Nachhaltigkeit engagiert. 
Wie man selbst mitmachen und aktiv werden und mitmachen kann, erfahrt ihr im Gespräch, also hört gerne rein.

Die Ofenmacher e. V.

Der Verein Die Ofenmacher e.V. ist inzwischen zehn Jahre alt und setzt sich für die Verringerung der offenen Kochfeuer in Nepal und Afrika ein.
Warum? Zum einen sollen die schweren Verbrennungen, meist bei Kindern und Frauen verhindert werden. Dann schadet der Qualm des offenen Feuers (Indoor Pollution) der Gesundheit allen Familienmitgliedern erheblich. Und zusätzlich wird durch reduzierten Holzverbrauch der Abholzung entgegengewirkt und die CO₂ Emission reduziert.
Mit dem Bau von einfachen Lehm Öfen mit Rauchabzug werden die Lebensbedingungen der Nutzer sofort und nachhaltig verbessert. „Rauchfreie Küchenöfen statt offenes Feuer!“
Gast: Christa Drigalla
Moderation: Michael Troost

Bündnis für Artenvielfalt

Initiator des Bündnisses für Artenvielfalt war Dr. Robert Jungwirth. Die Gründung erfolgte Ende 2017, nachdem durch die Wissenschaft immer mehr vor dem dramatischen Artensterben weltweit, aber auch hier in BW gewarnt wurde.
2018 entstand ein Aktionsplan mit Handlungsideen „Regionaler Aktionsplan gegen das Insekten- und Vogelsterben und zahlreiche Handlungsempfehlungen der Naturschutzverbände für Artenvielfalt“. Es wurden drei Arbeitsgruppen gebildet.
Eine Gruppe hat Kontakt zu Mustergemeinden aufgenommen (Laupheim, Dietenheim, Blaubeuren, Mähringen, Ulm) und die ökologische Umgestaltung kommunaler Flächen angeregt. Z.T. mit gutem Erfolg. Eine weitere Gruppe hat für die Außenpräsentation des Bündnisses einen Flyer und eine Präsentation zum Aktionsplan erstellt. Der Flyer ist zurzeit in der zweiten, überarbeiteten Auflage erhältlich, die Präsentation wurde, immer auf das Zielpublikum angepasst schon vielfach gehalten. Die dritte Gruppe ist für Veranstaltungen verantwortlich.
Gast: Sabine Brandt
Moderation: Friedrich Hog

Welttag für die Bekämpfung Der Wüstenbildung und Dürre

Artist Titel
America Horse with no name
Iron & Wine The Desert Babbler
ZZ Top Asleep in the desert
Émilie Simon Desert (Thievery Corporation Remix)
Can Soul desert
Edgar Froese Drunken Mozart in the Desert
Ouzo Bazooka Desert Love
Eels Bone Dry
Bombino Iyat Ninhay / Jaguar ( A great desert I saw)
Dirtmusic Desert Wind
Savage Y Suefo Theme from Desert Thieves

Wie lebt es sich denn so - im Zoo?

Der Zoo - Gefängnis oder Hotel? Wissensbildung, Artenschutz oder Unterhaltung ? Diesen Fragen gingen acht Kinder in ihren Osterferien auf den Grund. Hierzu besuchten sie den Augsburger Zoo, den Ulmer Tierpark und sie sprachen mit dem Zootierarzt vom Nürnberger Zoo. Mit kritischem Blick und bohrenden Fragen entstand eine hörenswerte Kindersendung.

Immer wieder kommt der Biber

Freitag, 24.4. 15 Uhr Diesmal nicht Justin, sondern dem Ulmer Biber auf der Spur. Unsere Reporter aus der Martin-Schaffner-Schule berichten über die "Problembiber" in der Friedrichsau.

Bürger gegen Biber oder Biber gegen Bürger? Ein spannendes Hörspiel zeigt vielleicht die Lösung.

Eine Sendung der Radio-AG der Martin-Schaffner-Grundschule
Mit Unterstützung der LFK Baden-Württemberg

Naturschutz abonnieren