Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Klimaschutz

Earth Hour 2022 in Ulm und Neu-Ulm

 Petra Schmitz

An zahlreichen Sehenswürdigkeiten wird die Beleuchtung abgeschaltet und darüber hinaus die Bevölkerung aufgerufen, sich mit eigenen Abschaltaktionen zu beteiligen. So soll unter dem Motto "Gestalte unsere Zukunft" ein weltweites gemeinsames Zeichen für mehr Klimaschutz und Ressourcenschonung gesetzt werden. Das globale Organisationsteam hat dieses Jahr das Thema Artenschutz gewählt, weil Artenschutz, Klima- und Umweltschutz eng miteinander zusammenhängen.

Als Brückenschlag wird es am Abend der Earth-Hour einen Online-Vortrag zum Thema Lichtverschmutzung mit dem bundesweit gefragten Experten Manuel Philipp geben. Da unsere Nächte durch den Einsatz von immer mehr Kunstlicht immer heller werden, verwässert der für viele Tiere und Pflanzen essentielle Hell-/Dunkelrhythmus zusehends. Die Folge: Das Leben der Tiere und Pflanzen gerät außer Takt. Es kann zu regelrechten "Burn-Out"-Erscheinungen kommen, letztlich sogar zu Artensterben. Ganze Ökosysteme geraten dadurch ins Wanken.

Petra Schmitz berichten, warum sie die Earth-Hour in Ulm und Neu-Ulm nun bereits zum 10. Mal organisieren, was genau geplant ist und wer mit Abschaltungen oder Aktionen dabei ist.

Klettern fürs Klima

Was ursprünglich am Ulmer Münster stattfinden sollte, jedoch durch ein Medienleck verhindert wurde, konnte in Weingarten nun in die Tat umgesetzt werden. Klimaktivist:innen kletterten dort am 25. September 2021 auf die Basilika und enthüllten ein Banner, dass sich gezielt gegen die Partei CDU richtete. CDU - unchristlich, unsozial, klimaschädlich - Das war die Botschaft. Mit zwei der Aktivist:innen, Charlie und Samuel, sprechen wir über die Intention hinter dem Banner, die Reaktionen und die Wahlergebnisse. 

Lokalpolitiker:innen zum Klimawandel

Die Bundestagswahl 2021 rückt näher und näher und der Wahlkampf ist im vollen Gange. Besonders im Fokus steht dabei der Klimaschutz, sind die Grünen mit Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock doch präsenter denn je. Uns hat interessiert, welche Meinungen die hiesigen Lokalpolitiker_innen zum Thema Klimaschutz und -gerechtigkeit vertreten. Bei der Podiumsdiskussion der Fridays For Future - Bewegung haben wir zugeschlagen und die Politiker_innen mit unseren Fragen gelöchert. 

Markt der Möglichkeiten: People & Parents For Future Ulm / Neu-Ulm / Alb-Donau

Helmut Gaus

Der Ulmer Markt der Möglichkeiten fand am 30. Juli 2021 auf dem Münsterplatz statt. Das Thema Nachhaltigkeit wurde von einigen Organisationen vorgestellt und ihre Projekte dazu präsentiert. 
Auch die People & Parents For Future Ulm / Neu-Ulm / Alb-Donau waren vertreten, unter anderem durch Helmut Gaus, welcher die wichtigsten Klimaziele der Organisation aufzeigte. 
Aber wer sind die People & Parents For Future Ulm / Neu-Ulm / Alb-Donau überhaupt, wie sind sie entstanden und was machen sie sonst noch? 
Das alles erfahrt ihr im Podcast, also hört gerne rein.

Markt der Möglichkeiten: Klimaentscheid Ulm / Neu-Ulm

Martin Korzeczek

Auf dem Münsterplatz in Ulm fand am 30. Juli 2021 der Ulmer Markt der Möglichkeiten statt. Dort präsentierten viele Organisationen ihre Projekte rund um die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung.
Mit dabei waren auch der Klimaentscheid Ulm / Neu-Ulm, die hauptsächlich Unterschriften von den Bürger*innen sammeln, um so ein Zeichen an die Politik zu setzen. 
Wie das ganze genau abläuft, und welchen Appell der Klimaentscheid an die Politik richtet, das erfahrt ihr im Gespräch mit Martin Korzeczek, der beim Klimaentscheid mit dabei war.

Markt der Möglichkeiten: Stadt Ulm

Holger Kissner

Am 30. Juli 2021 fand auf dem Münsterplatz in Ulm der Markt der Möglichkeiten statt. Dort präsentierten unterschiedliche Organisationen ihre Projekte rund um die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung und kamen mit vielen Bürger*innen ins Gespräch über ihre Arbeit. 
Der Stand der Stadt Ulm wurde von Holger Kissner, dem Klimaschutzmanager der Stadt, betreut. 
Die Kernaufgabe der Stadt Ulm ist es, die Klimaschutzziele einzuhalten und somit die Zukunft für die Ulmer*innen weiterhin zu sichern. 
Was die Stadt noch für Projekte zum Thema Nachhaltigkeit plant, erfahrt ihr im Podcast.

Fridays for Future

Die Ortsgruppe Ulm/Neu-Ulm von Fridays for Future setzt sich seit 2 Jahren global für die Einhaltung des Pariser Klimaschutzabkommen ein, also die Begrenzung der Erdüberhitzung auf 1,5 Grad. In der Folge wird über Klimaschutz gesprochen und was die Klimakrise mit vielen anderen Krisen zu tun hat. Außerdem stehen wir am Anfang eines Superwahljahres was klimapolitisch sehr entscheidend ist. Wir schauen uns an, wie die Parteien und Kandidat*innen in Sachen Klima aufgestellt sind.
Gast: Viktoria Bläsi

Moderation: Michael Troost

Klimacamp Ulm - Bürgerentscheid

Das Klimacamp ist ein Zusammenschluss aus mehreren Bewegungen und Organisationen. Sie setzen sich aktiv für Klimaschutz ein. Das aktuelle Projekt ist in Ulm ist ein Bürgerentscheid. Das große Ziel ist es, die Stadt zu handeln zu bringen und schnelle Veränderung zu bewirken. Das ganze Vorhaben ist nicht ganz so schnell und einfach erklärt. Worum es sich dabei genau dreht erfahrt Ihr hier genauer.

Hier kommt ihr zu fridays for future Ulm/Neu-Ulm.
Hier kommt ihr zu Germanzero.

Seiten

Klimaschutz abonnieren