Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Bob Dylan

Hegels Geburtstag

Hegel hat bald 250. Geburtstag. Über ihn und seine Philosophie ist ein sehr gut lesbares Buch erschienen: "Der Weltphilosoph" von Sebastian Ostritsch. Daraus gibt es Ausschnitte zu hören, daneben Gedichte von Johannes Bobrowski, Walt Whitman, Helen Mort und Nato Ingorovka. Die Musik kommt von neuen Alben nicht mehr ganz neuer Herren: Dennis de Young und Bob Dylan.

Fräulein Immas Algebra

In Thomas Manns zweitem Roman "Königliche Hoheit" geht es um eine schwerreiche Millionenerbin und einen wahrhaftigen Prinzen. Was wie ein Kitschroman klingt, ist indes hohe Sprachkunst, wie nicht zuletzt Thomas Manns Beschreibung der "Algebra" zeigt. Von Rilke gibt es ein bisher kaum beachtetes frühes Gedicht, das es aber in sich hat. Höchste Zeit, es - nach 120 Jahren - endlich zu Gehör zu bringen! Ebenso wie Gerhard Rühms geistvolle Schilderung der damals, Anfang der 50er Jahre,  jungen Wiener Kunst- und Künstlerszene. Musikalisch stehen diesmal Titel von Wishbone Ash im Mittelpunkt und es gibt einen ersten Titel aus dem großartigen neuen Album von Bob Dylan zu hören: "Mother of Muses".

Was tut ein Komma?

Eine Frage, die uns schon lange auf den Nägeln brennt. Gertrude Stein, die geniale Sprachkünstlerin, hat sich bereits 1934 eingehend mit diesem Problem beschäftigt, und die Antwort soll endlich auch den Hörern von "Klassisch modern" zugänglich gemacht werden. Außerdem: Rilke als Zechpreller beim Friseur, und wie er aus dieser Klemme wieder rauskam. Und Musik u.a. von Wishbone Ash, Whitesnake und N. Birkenstock.

Versnetze

Die jährlich von Axel Kutsch herausgegebene Lyrik-Anthologie ist soeben erschienen. Darin sind Gedichte u.a. von Monika Vasik, Günter Kunert, Lea Weiß, Manfred Enzensperger und Franziska Röchter enthalten - und in dieser Sendung zu hören. Dazwischen Musik von Mark Knopfler, Santana, Bob Dylan, Ayshedeniz Gokcin u.a.

Hamster's Wheel

"Der Dackel" wird in dieser Sendung vorgestellt - eine neue Literaturzeitschrift aus Wien. Mit spannenden Texten u.a. von SAID, Mirko Bonné und Fernando Pessoa. Musik gibt es von Orange Betty ("Hamster's Wheel"), Hendrix, Bach u.a.

Am 12.4.18 in NU, heute Thema : BOB DYLAN

Artist Titel
Die Sendung für den Meister

Bob Dylan Opening Theme time radio

Bob Dylan Yesterday
Bob Dylan & Mark Ronson Mostly likely you go your way (and I go mine) {Re-Version}
Jimmy Fallon Hotline Bling
Resitarits, Lang, Molden & Band Lobau
Ringsgwandl Nit mitnehma
DeJohnette, Grenadier, Medeski, Scofield Lay lady lay
Bobby Darin Don’t think twice, It’s all right
Falco It´s all over now baby blue (Rough Mix)
Bob Dylan I and I (Reggae Remix)
Me First And The Gimme Gimmes The times they are-a changin´
Janis Joplin & The Kozmic Blues Band Dear Landlord
John Lennon News of the day
Artist Titel
Die Sendung für den Meister

Bob Dylan Opening Theme time radio

Bob Dylan Yesterday
Bob Dylan & Mark Ronson Mostly likely you go your way (and I go mine) {Re-Version}

Jetzt wär es Zeit

... dass Frühling wird - jawohl! So heißt aber auch ein spätes Rilke-Gedicht, das am Anfang dieser Sendung steht. Janis Joplin, Frl. Bürstner und Alvaro de Campos sind weitere gute Bekannte, die eben mal "zum Fenster hinauskriechen" sollen, meint jedenfalls Bob Dylan, der, als er dies empfahl, noch wesentlich jünger war, schätzungsweise 25....

Meine Lieblingstexte 2017

Bekanntes und Neues von Autoren der Weltliteratur - diesmal 2 Stunden lang!

Am Dienstag von 10 bis 12.

Wie käme man besser ins Neue Jahr als mit Poesie...

Der Katzenmann

...heißt ein Gedicht von Ralf Grüneberger, zu finden in der neuen Anthologie "Frauen und Männer" herausgegeben von Gabriele Trinckler. Des weiteren werden Texte von Judith Hennemann, T.S. Eliot und Samuel Beckett gelesen. Musikalisch gibt Marianne Faithful mit "Sister Morphine" den Ton an, assistiert von Bob Dylan, Mozart, Peter Frampton u.a.

Das sind die bangen Abenddramen...

..so fängt ein Gedicht an, das Rilke 1898 im Oliva-Park zu Danzig zusammen mit einer jungen Frau verfasst hat - wahrscheinlich mit Johanna Niemann. Der Danziger Aufenthalt war überhaupt wegweisend für die poetische Zukunft des damals 23jährigen Rilke. Zwischen den Texten von Rilke, Kafka, Georg Heym u.a. werden Coverversionen von Bob Dylan-Titeln zu Gehör gebracht

Seiten

Bob Dylan abonnieren