Alles auf
einen Blick

Programm

Sendungsblog

klassisch modern

Podcast (RSS)

Klassisch modern bringt Gedichte und Ausschnitte aus Romanen und Erzählungen klassisch moderner Autoren. Dazu Musik von Zappa, Pink Floyd, Black Sabbath u.a. - Schwerpunkt Siebziger bis Neunziger Jahre. Noch mehr Wortkunst unter www.wortkunstlauf.de. Im Studio: Moderiert und rezitiert von Jörg Neugebauer Weitere Infos: joerg.neugebauer@freefm.de

Interview mit Jörg Neugebauer:

http://www.freefm.de/node/4815

Sendungsblog

Odysseus in Seenot

Die Lyrik steht diesmal im Zentrum: Gedichte u.a. von Bahr, Celan, Edward E.Cummings, Hölderlin sowie der Anfang der 8.Duineser Elegie von Rilke. Dazu ein kleiner Abschnitt aus der Odyssee in der klassischen Übersetzung von Voss. Musikalisch ist von Rod Stewart über Liam O'Flynn bis "Rummenigge" alles vertreten

Die Macht der Gewohnheit

Enzensbergers gleichnamiges Gedicht bildet einen Schwerpunkt der Sendung. Andere Texte tragen Titel wie "Grenzland", "Gelassenheit" und "Bierkampf" und sie stammen von Christine Haidegger, Robert Walser und Herbert Achternbusch. Gast in der Sendung ist Elvira Lauscher, die ihr neues Ulm-Buch mitbringen und zusätzlich Lyrisches und Aphoristisches vortragen wird. Musik gibt's natürlich auch: z.B. von Rod Stewart "The Ballad of Georgie" oder Rory Gallagher mit "Bought and sold"

Midnight from the inside

Mit dem gleichnamigen Titel der Black Crowes starten wir in die Sendung. Literarisch berichtet uns Bertolt Brecht, was er unter "Vergnügungen" versteht. Weitere Gedichte stammen von Walter Helmut Fritz, Ann Cotten und Wolfgang Hilbig. Der Münchner Autor Robert Huber kommt mit seiner Kurzgeschichte "Bergsprachen" persönlich zu Wort. Dazwischen wie gewohnt viel Musik - von den Rolling Stones ("Miss you") bis... ja bis die Sendezeit rum ist....

Der sprechende Hund

Ein sprechender Hund wird in der Sendung zwar nicht zu Gast sein, es gibt aber eine Vorschau auf das neue Loriot-Programm der Ulmer Theaterwerkstatt, das am 2. Dezember Premiere hat. Weitere Texte stammen von Novalis, Tomas Tranströmer, Herbert Achternbusch u.a. Musikalisch versuchen David Bowie, David Gilmour, Janis Joplin und Nico den Hund zum Sprechen zu bringen...

Der ewige Schiffbruch

Das gleichnamige Gedicht von Ywan Goll wird in der Sendung gelesen, daneben kommen Texte von Casanova, Matthias Claudius und Elvira Lauscher zu Gehör. Die Musik stammt von den Eagles, den Doors, Eric Clapton und anderen, die schon mal da und dort einen kleinen Hit landen konnten. Wie immer bei "Klasssich modern": Die Mischung macht's!

Für Lebende und Tote

Die Sendung an Allerheiligen: Aus dem gleichnamigen Buch des aktuellen Nobelpreisträgers Tomas Tranströmer werden zwei Texte gelesen, weitere Autoren sind u.a. Erich Fried, Gottfried Benn und Yvan Goll.
Von Rilke sind Verse aus "Requiem für eine Freundin" zu hören
Dazu Musik von Amy Winehouse, Dennis Wilson, Jeff Lynne...

Texte des Nobelpreisträgers

Gedichte von Trakl, Celan, Yvan Goll sowie Prosa von Beckett und Montaigne. Wenn das bestellte Buch bis Dienstag eintrifft, werden auch Texte des neuen Literatur-Nobelpreisträgers Tomas Tranströmer zu hören sein. Dazwischen Musik, die steuern Deep Purple bei, Bruce Springsteen, Genesis und die Doors.

Poetica - Symbiose aus Lyrik und Klassik

Aus der soeben erschienenen gleichnamigen CD werden drei Beispiele vorgestellt. Dabei sind mit Hannelore Hoger und Otto Sander sehr bekannte Stimmen zu hören. Gesanglich brillieren diesmal Peter Gabriel, Billie Holiday, Ian Gillan, Robert Plant u.a. Weitere lyrische Texte stammen von Hölderlin, Nelly Sachs und Guillaume Appolinaire. Franz Kafka ist mit Kurzprosa vertreten.

Der Text des Rhythm and Blues

Das gleichnamige Gedicht schrieb der junge Peter Handke, weiterhin ist "Die Muschel" von Ossip Mandelstam zu hören sowie Gedichte von Nora Gomringer und Michael Hillen. Hölderlins Ode "Mein Eigentum" gehört zum klassischen Repertoire der deutschen Lyrik, John Lennon kommt literarisch zu Wort, mit einer seiner überaus witzigen Kurzgeschichten.

Picasso als Dichter

Diesmal wird Pablo Picasso als Dichter mit einem Text vorgestellt, und wir verabschieden uns von Hans Castorp, der in den Ersten Weltkrieg zieht. Von Rilke, Benn, Hilde Domin stammen weitere Texte, wenn Zeit bleibt, auch noch vom jungen Goethe.

Seiten

klassisch modern abonnieren

Sendezeit

Dienstags 11.00 – 12.00 Uhr Nur ungerade Wochen

Sendet seit

30. März 2009

Redaktion

Jörg Neugebauer
joerg.neugebauer@freefm.de