Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Podcast

#25 Hilft uns Corona bei einer Zombie-Apokalypse?

Die moderne Vorstellung eines Zombies ist ein sogenannter Untoter und ein Kanibale, der meist unabsichtlich von Menschen erschaffen wird. Zombies sind befremdliche Wesen, die sowohl durch grottenschlechte Filme als auch durch Trashstreifen und erfolgreiche Klassiker-Movies wandern. Ein kritischer reflektierter Umgang mit Zombies und Leben und Tod findet meist nicht statt. Ein skurileres Szenario als eine Zombie-Apokalypse ließe sich in einem Podcast kaum diskutieren... Vor allem während einer weltweiten Pandemie. Das ist ein guter Grund für uns, das zu wagen. Keine Angst: Im Jahr 2021 rechnen wir zwar mit vielem, aber nicht unbedingt mit einer Zombie-Apokalypse. Aber mal rein hypothetisch Freunde, nach dem letzten Jahr wären wir doch auf sowas wie eine Zombie-Apokalypse glänzend vorbereitet, oder? ;-)

#satire #mkundg #podcast #zombie #zombieapokalypse

#24 Schenken wir uns was?

Warme Socken darf nur Mutti schenken. Versuch das nicht bei guten Freunden sie könnten es dir übel nehmen. Und da geht das Drama los: Was schenke ich nur? Pralinen? Nicht sehr innovativ! Konzertkarten? 2020??? Das meinst du nicht ernst! Warum haben Geschenke eigentlich eine so große Bedeutung? Müssen wir zu jedem Anlass was schenken? Und warum muss es manchmal einfach das perfekte Geschenk sein? Sozialwissenschaftler*innen sind sich einig: Schenken hat bedeutende kommunikative Aspekte. Wie wir selbst -Jule und Elli - zum Schenken stehen und welche Bedeutung es für uns hat, erfahrt ihr in der aktuellen Weihnachtsfolge.
Und vielleicht könnem wir euch dann auch etwas trösten, solltet ihr mit dem ein oder anderen Weihnachtsgeschenk nicht ganz zufrieden sein. ;-)
Schaltet diesen Freitag wieder ein ab 17 Uhr auf Radio free FM, 102,6 MHz im Raum Ulm/Neu-Ulm und Umgebung oder hört im Stream zu auf freefm.de. Und solltet ihr da gerade mit Oma und Opa zum Video-Call verabredet sein, kein Problem. Die komplette Sendung könnt ihr noch 7 Tage in der Mediathek nachhören. Der Download ohne Musik steht dann auch für euch bereit. 

 

#23 Impfkontroverse

Impfgegner gibt es schon seit es Impfungen gibt. Vergangenes Jahr machten steigende Zahlen von Masern Schlagzeilen. Eine Erkrankung, gegen die es eigentlich Impfungen gibt. Neben den Personen, die absolut gegen Impfungen argumentieren, sind wohl einige einfach auch nachlässig und kümmern sich nicht um regelmäßige Impf-Termine. Noch im letzten Jahr hätten wir nicht geglaubt, wie wichtig es bald sein wird, Impfzweifler*innen zu überzeugen.

Wir - Jule und Elli -  sind dieses Mal zum einen tief in Faktenlisten von RKI, Ärzte ohne Grenzen und Co. vergraben, wir verlieren uns aber auch auf seltsamen Webseiten, in denen Menschen fälschlicherweise behaupten, in Impfstoffen enthaltene größere Mengen an Quecksilber würden die zu Impfenden vergiften.
Wir schauen uns dieses Mal die Argumente der Impfgegner*innen ganz genau an. Wir diskutieren zur Frage nach der Impfpflicht oder der Nachvollziehbarkeit von Ängsten vor Impfstoffen.

Bei aller Faktenlage und sachlicher Auseinandersetzung bleibt unser Podcast-Name also auch diese Woche wieder Programm. "Meinungen kommen & gehen" hört ihr wieder am Freitag ab 17 Uhr auf Radio free FM.

 

Die Links zur Sendung:

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Bedeutung/Schutzimpfungen_20_Einwaende.html;nn=2391120

 

https://www.media4u.com/de/stiko-impfempfehlungen-20202021/

 

https://www.pei.de/DE/arzneimittel/impfstoffe/impfstoffe-node.html

 

https://www.apotheken-umschau.de/Immunsystem/Impfen-Warum-es-Impfskeptiker-gibt-553499.html

 

https://www.ardaudiothek.de/im-gespraech/brauchen-wir-impfluencer/84108656

 

https://www.zdf.de/nachrichten/digitales/coronavirus-fake-news-impfstoff-100.html

 

https://www.aerztliches-journal.de/medizin/allgemein-medizin/infektiologie/impfung/impfberatung-gute-argumente-gegenueber-impfskeptikern/6d620c9d66c7c94bce933e288737036a/

 

 

#22 Deep Talk mit Sprachassistenten

"Hey Alexa, mach mir einen Kaffee!" ...

Die Bitte versteht sie wohl noch nicht ganz. So weit sind die smarten Assistentinnen eben noch nicht. Aber Flachwitze erzählen sie auf Wunsch gerne reichlich. Wir können ihnen Einkaufslisten oder Kurznachrichten diktieren. Sie wecken uns zu einer gewünschten Zeit und spielen Songs aufs Stichwort. Aber können wir das alles nicht oft auch ganz gut selbst? Brauchen wir Siri, Google und Co. um das Radio oder Licht anzumachen? Ein seltsamer Fortschritt ist das, in dem wir mit einem Mobilgerät oder Smart Speaker reden und hoffen, das die Maschine versteht und antwortet. Was erwarten wir eigentlich von dieser Maschine und was soll das ganze unserem Alltag und Leben bringen? Wir, Jule und Elli, widmen uns dem Thema dieses Mal nicht nur zu zweit. Unserer Einladung in die Sendung ist unser Mitstreiter Timo gefolgt, der Siri jeden Tag in der Hosentasche mit sich herumträgt. Hört rein am Freitag ab 17 Uhr auf Radio free FM.

#21 Wieviel Lüge ist ok?

"Unser Abendessen wird heute nichts. Muss heute länger arbeiten." Das wäre eine charmante Absage, die das Gegenüber vermutlich gut aufnimmt. Oder wäre hier die Wahrheit die bessere Alternative: "Sorry, ich habe gar keine Lust darauf, dich zu treffen. Frag bitte nicht nochmal."
Über Lügen wird hart geurteilt und das auch absolut zurecht. Menschen sollten schließlich aufrichtig miteinander umgehen. Aber muss das wirklich immer sein? Es gibt Wahrheiten, die will wirklich keiner hören. Aber ab wann gilt eine Aussage als eine waschechte Lüge? Ab "Ich wünsch dir einen schönen Tag!", wenn man es gar nicht ernst meint? Mit Lüge und Wahrheit ist es scheinbar nicht so einfach.
Wieviel Lüge ist okay, und welche Lügen sind absolut schlecht?
Wir diskutieren diesen Freitag drüber. Wir legen wieder ab 17 Uhr auf Radio free FM los.

 

hier die links zur Sendung: 

 

https://www.br.de/mediathek/video/planet-wissen-luegen-warum-wir-oft-nicht-die-wahrheit-sagen-av:5e44270378a272001afc1b71

https://www.ardmediathek.de/wdr/video/planet-wissen/warum-luegen-wir/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTgxYmVkODNlLTYyMzYtNDdlMS1hZjkxLWZmMTExMTQzYzBjMA/

https://www.spektrum.de/news/wie-gut-koennen-wir-luegen-erkennen/1760078

https://www.dw.com/de/l%C3%BCgen-machen-krank-und-einsam/a-41809005

https://journals.openedition.org/ceg/1656

 

 

 

 

#20 Was hat Leon, das Kevin nicht hat?

Es soll ja Menschen geben, die haben Vorurteile gegen "Mike", wenn er sich mit A-I schreibt: Maik. Ottos, Emmas und Lillys fühlen sich vielleicht oft nicht ernst genommen. Ziemlich viele scheinen grundsätzlich auch was gegen Kevins zu haben. Die meisten können aber gar nichts für den Filmklassiker "Kevin allein zu Haus", sollte dieser dafür verantwortlich sein, dass Kevin in den 90ern erst richtig beliebt wurde und später im "Marktwert" deutlich sank. Jetzt wäre noch die Frage zu klären ob Kevin oder Maik oder Gülçan mit ihrem Namen wirklich einen deutlichen Nachteil haben. Und falls ja: Wo liegen die Hintergründe?

Wir haben diesen Freitag richtig viele Namen und natürlich wie immer Fakten im Gepäck.

Schaltet am Freitag ab 17 Uhr wieder Radio free FM ein. Wir sind dann wieder quatschend für euch da.

#19 Wieviel König ist der Kunde?

Du bestellst deine Cola mit Eis und Zitrone und bist stinksauer, wenn dein Wunsch nicht erfüllt wird? Oder machst du es Kellner*innen nicht so schwer, nur weil für dich keine Zitrone geschlachtet wird?
"Der Kunde ist König!" So lautet das verstaubte Sprichwort. Und es gibt Menschen, die das immer noch ziemlich wörtlich nehmen. Viele legen dieses Sprichwort natürlich nicht ganz so streng aus, bestrafen Kellner*innen aber trotzdem mit wenig Trinkgeld für jede fehlende Bereitschaft, auch an besch** Tagen über jeden schlechten Witz der Gäste zu lachen.
Wir - Jule und Elli - haben zum Thema diese Woche eine Menge Ansichten und auch Anekdoten mitgebracht. Die eine bestellt gern "Extrawürste", die andere musste sich als Kellnerin mit selbigen schon oft herumschlagen.

#18 Alternative Verkehrkonzepte und das Problem mit der "last mile"

Elektroautos, E-Roller, E-Bikes sind vielleich die ersten Stichworte, die einem zur notwendigen sogenannten Verkehrswende einfallen. Mit den drei "E" allein wird es aber wohl nichts mit der Verkehrswende, die nichts weniger als unfassbar viele Leben und Lebensräume retten soll.

Aber mit der Förderung und dem Ausbau von ÖPNV und Carsharing wären wir ja auf einem sehr guten Weg, oder? So einfach ist es wohl nicht. Und zudem geht es auch um den sparsamen Umgang mit Ressourcen, das Statussymbol "motorisiertes Auto", ein grundsätzliches Umdenken in Bezug auf Mobilität und vieles mehr...

Jule und Elli sprechen diese Woche über verschiedene Perspektiven zu alternativen Verkehrskonzepten. Am Freitag ab 17 Uhr sind wir wieder live auf Radio free FM

#CO2neutral #verkehrswende #podcast #mkundg

#17 Zwischen Lifecoach & Selbsthilfe

Es ist gut und wichtig sich mit dem eigenen Innenleben – der eigenen Psyche – auseinanderzusetzen. Denn wenn ich weiß, was mir gut tut, wie ich mich selbst beruhige und wie ich eigene Gedanken und Gefühle bewältigen kann, dann geht es mir gut. Das Thema „Psychische Verfassung“ hat in den letzten Jahren mehr öffentliche Aufmerksamkeit bekommen. Psychologische Fragen, über die vor Jahrzehnten eher weniger gesprochen wurde, sind heute in öffentlichen Auseinandersetzungen angekommen.

Sie sind zudem aber auch Teil von Tendenzen zur Selbstoptimierung und schwimmen in digitalen Blasen über ASMR, Yoga oder Work-Live-Balance mit. Psychische Stabilität ist nicht nur fester Bestandteil verschiedenster Ratgeber-Medien zu besserem Leben und Gesundheit. Ganz selbstverständlich findet dieses Thema auch Platz in Social-Media-Kanälen zu Karriere und Selbstvermarkung.

Aber welche psychischen Ratgeber helfen uns wirklich weiter? Was bringt uns „psychologische Selbstoptimierung“?

Wir freuen uns darüber am Freitag wieder live zu sprechen.
 

#16 Wie gesellschaftsfähig sind Gesellschaftsspiele

Die Stimmung eines schönen lauen Sommerabends bei Kartoffelsalat und Grillgemüse ließe sich jäh zerstören durch eine viel zu leidenschaftlich durchgespielte Runde "Mau-Mau" oder "Mensch ärgere dich nicht". Wurdet ihr in eurer Kindheit schonmal von euren Eltern richtig heftig "ausgeschimpft", weil ihr sie einfach nur beim Kartenspiel geschlagen habt? "Gesellschaftsspiele" können kleine Gesellschaften stärken und Zusammenhalt fördern. Aber sicher hat jeder von uns auch schon gegenteilige Erfahrungen gemacht. Und Brettspiele beispielsweise sind ja auch ungemein antiquiert, oder was sagt ihr?  Haben "herkömmliche Gesellschaftsspiele" in dieser modernen Gesellschaft noch einen Platz? Mit dieser Frage melden wir uns zurück aus unserer Sommerpause.

Wir, Jule und Elli, sind zurück mit neuen strittigen Themen. Ab jetzt sind wir regelmäßig 14-tägig für euch da. Am Freitag starten wir LIVE auf unserem neuen Sendeplatz ab 17 Uhr.
Ihr hört uns im Raum Ulm/Neu-Ulm und Umgebung auf der 102,6 und im Stream auf freefm.de

Seiten

Podcast abonnieren