Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Theater Ulm

Theater Ulm - Die beste Droge der Stadt

Gerade erst haben sie zusammen in der gefeierten Uraufführung von Reiner Feistels neuem Tanzabend im Podium das Publikum begeistert. Nach "Das Schweigen der Männer" geht es für Maya Mayzel und Magnum Phillipy mit "Der Sommernachtstraum" weiter. Der Alltag von Tänzerinnen und Tänzern ist durchgetaktet: Training, Probe, abends häufig Vorstellung, davor ein Warm-up. Um die Herausforderungen dieses Berufs meistern zu können, braucht man vor allem eins: Leidenschaft und Liebe zum Tanz. In dieser Sendung verraten Magnum Phillipy, der seit dem Beginn der Spielzeit neu in der Compagnie ist, und Maya Mayzel, die nicht nur als Tänzerin auf der Bühne zu erleben ist, sondern auch den Bereich "Modern Dance"der theatereigenen Ballettschule leitet, was sie jeden Tag antreibt, ihre körperlichen Grenzen auszuloten.

Gäste: Maya Mayzel und Magnum Phillipy

Moderator: Rainer M. Walter

Theater Ulm - die beste Droge der Stadt :: (71)

Schauspielerin Alexandra Ostapenko hat mit "La Cage aux Folles" ihren Einstand am Theater gegeben. Dort bezaubert sie als frisch verliebte Anne das Publikum im Saal und ihre Mitspieler auf der Bühne. Welche Herausforderungen die Spielzeit für sie noch bereithalten wird und worauf sie sich am meisten freut, verrät sie in dieser Sendung.
Den zweiten Gast der Sendung bekommt man auf der Bühne des Theaters Ulm eher selten zu sehen: Tobias Rägle spielt Bassposaune im Philharmonischen Orchester der Stadt Ulm und verbringt seine Aufführungen in der Regel im Orchestergraben. Langeweile kommt bei ihm sicher nicht auf: Denn wenn er nicht gerade Posaune spielt, nimmt er für das Ensemble Blechlabor gerne auch mal einen Taktstock in die Hand.

Seiten

Theater Ulm abonnieren