Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Altersarmut

altersarmut Ulm nein

Christiane Blessing-Win

Nach intensiven Vorbereitungen wurde der Verein altersarmut Ulm nein am 30.07.2021 in Ulm gegründet. Die sieben Gründungsmitglieder haben es sich zur Aufgabe gemacht, ältere Menschen in finanziell prekären Situationen gezielt und praktisch zu unterstützen.

Was ist der Kern der Idee?
1.Hilfe, gegenseitige Hilfe, Selbsthilfe
2.Begleitende Maßnahmen zur Grundsicherung für ein menschenwürdiges Leben
3.Lebensleistung aller Senioren honorieren.
Gemeinsam ist man stark, kann Lösungsansätze suchen und viel mehr erreichen als allein.
Gast: Christiane Blessing-Win
Moderation: Friedrich Hog

Altersarmut in Deutschland

Wie wird Armut bzw. Altersarmut in Deutschland definiert? Das weiß Ulrike Stocker, Bezirksreferentin vom Malteser Hilfsdienst Ulm. Sie leitet das Projekt "Ulm packt´s – Pakete gegen Armut im Alter", das Betroffene von Altersarmut mit monatlichen Essenspaketen unterstützt. 

Altersarmut aufgrund von Leistungsstreichungen der Krankenkassen

In Deutschland ist jeder Bürger gesetzlich verpflichtet Mitglied einer Krankenkasse zu sein. Grundsätzlich gilt, dass jede Kasse gewinnorientiert ist, es gibt keine soziale oder gar humanitäre Verpflichtungen. In eigener Regie legen die Kassen fest, wann und in welcher Höhe von ihr Krankheitskosten bezahlt werden. Die Überwachung ist zwar dem Staat übertragen, greift dafür aber nicht so wie vielleicht erwartet wird. Krankheitskosten eskalieren oft, weil an den falschen Stellen gespart wird. Das ist die Meinung von Dr. Hans-Walter Roth (Stadtrat, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU in Ulm). Er ist heute zu Gast in unserer Sendung Plattform und wird uns einiges über den Zusammenhang von Altersarmut aufgrund von Leistungsstreichungen der Krankenkassen erläutern. Schaltet also ein. 16:00 Uhr geht's los. Moderiert wird die Sendung von Michael Troost.

 

Altersarmut abonnieren