Alles auf
einen Blick

Programm

Sendungsblog

Plattform

Podcast (RSS)

Mit der Plattform bietet Radio free FM engagierten Menschen ein Forum, um ihr Anliegen einem größeren Kreis von Zuhörern bekannt zu machen. Ihr wollt Euren Verein oder eine neue Initiative vorstellen, Ihr macht eine besondere Veranstaltung vielleicht auch zu einem besonderen Anlass, Ihr findet dieses Thema sollte mehr Aufmerksamkeit bekommen. Dann seid Ihr hier richtig.

Wie es geht erfahrt ihr unter Mitmachen > Plattform

Sendungsblog

Bienenheilkunde – Wellness aus dem Bienenstock

Folgende Themen werden in der Sendug mit Herrn Kreutle behandelt:
Vorstellung Person, Imker, Historie, wie die Imkerei heute ist
Begriffserklärung Apitherapie und welche Produkte es neben dem Honig gibt und wozu diese in der Bienenheilkunde benutzt/angewendet werden. (Honig, Blütenpollen, Perga/Bienenbrot, Propolis/Kittharz, Bienenwachs, Gelee Royal, Apilarnil, Bienengift, ApiAir/Bienenstockluft)
Was ist ApiAir = Bienenstockluft und welche zwei Bienenprodukte spielen eine Rolle (Propolis und Bienenstockluft)
 Wie alles begann – auf den Wegen von Hans Musch aus Ochsenhausen erste Erfahrung mit der Ehefrau
 Wie funktioniert ApiAir, was steckt in der Bienenstockluft, Spektrum an behandelten Krankheitsbildern
Eigene Erfahrungen aus den letzten 5 Jahren - Praxisbeispiele
Gast: Herr Kreutle (Imker)
Moderation: Friedrich Hog

HNU move

In der heutigen 'Plattform'-Sendung haben wir einen Teil des 'move'-Teams zu Gast. 'move' ist ein studentisches Team der Hochschule Neu-Ulm, das sich für mehr Nachhaltigkeit und soziales Engagement einsetzt und im Rahmen dessen zahlreiche Projekte durchführt. Unter anderem gab es bereits eine Kleidertauschbörse, einen "Plastikfrei leben"-Workshop sowie einen Weihnachtsmarkt mit fairen Produkten. In unserer Sendung erfahren Sie, welche Projekte für die Zukunft geplant sind, wie Sie sich möglicherweise selbst einbringen können und warum es so wichtig ist, sich für diese Themen zu engagieren.
Gäste: Daniel Schwarz, Sophia Wagner
Moderation: Michael Troost

Theater Ulm - die beste Droge der Stadt (77)

Im Idealfall bekommt das Publikum von ihnen nichts mit. Aus dem Theater sind RegieassistentInnen jedoch nicht wegzudenken. Sie sind extrem wichtig für jede Inszenierung und gehören zu den MitarbeiterInnen, die häufig früh da sind und erst spät wieder gehen. Wie der Name verrät unterstützen RegieassistentInnen den/die RegisseurIn bei der Arbeit – sie führen das Regiebuch, erstellen den Probenplan und sind die Schnittstelle der Kommunikation zwischen dem/der RegisseurIn und den technischen Abteilungen des Theaters. Häufig übernimmt der/die RegieassistentIn auch die sogenannte Abendregie, d.h. die Betreuung der laufenden Vorstellungen. Viele sehen die Regieassistenz als Vorstufe, um später selbst als RegisseurIn tätig zu sein.

Gäste: Lisa Koenen, Sonja Halter
Moderation Rainer Walter

Einbruchsberatung und Prävention bei Senioren

Berichtet wird über die Prävention und Vorgehensweisen bei Wohnungseinbruch und Betrugsdelikte am Telefon (Falscher Polizeibeamter, Enkeltrick etc.) Dabei werden Tipps gegeben und erörtert.
Gast: Bernd Wieser und Steffen Tille
Moderation: Julius Taubert

Divestment

In der heutigen Sendung sollen folgende Punkte zur Sprache kommen:
- divest-ulm: was ist „Divestment“? Historie eines gesellschaftspolitischen Ansatzes. Was macht divest-ulm? Und: was macht divest-ulm nicht: Anlageberatung!
- Nachhaltigkeit als Begriff in der Finanzwirtschaft. ESG-Kriterien als Bewertungsprinzip. Negativ- und Positivkriterien
- Aktuelle Situation nachhaltiger Geldanlagen. Institutionelle Anleger, Körperschaften, Privatanleger
- Bankencheck
- Formen nachhaltiger Geldanlagen. Klassische Fonds und neue Optionen. Crowd Investment.

Gast: Bernhard Schwilk
Moderation: Frank Riethdorf

Der Ring, der in der Krise trägt

Gegenwärtig fühlen sich einige Menschen mit der Situation überfordert. Die Pandemie dauert weiter an. Keiner weiß, wie lange die Einschränkungen noch andauern werden. Einige Dinge, die selbstverständlich waren, sind gegenwärtig nur eingeschränkt oder gar nicht möglich. Die Gefahr, dadurch in eine psychische Krise zu stürzen ist weiterhin da.

Menschen, die aufgrund einer psychischen Erkrankung auf das sozial-psychiatrische Hilfesystem angewiesen sind, können die Angebote nur noch eingeschränkt nutzen. So fehlt einigen dieser Menschen ein wichtiger Halt. Die Gefahr einer Verschlimmerung der Erkrankung ist gegeben.

In diese Lücke springt Isabell Schick und der Rettungs-Ring e.V. Sie bieten über ein Web-Konferenzsystem kostenlose Begleitung und Unterstützung in Kleingruppen für Menschen in psychischen und seelischen Krisen - schon seit Beginn der Corona-Krise - in mittlerweile über 350 Veranstaltungen. Die Besonderheit: Die "Ringe" werden selbst von krisenerfahrenen Menschen geleitet.

Gast: Isabell Schick
Moderation: Michael Troost

Spiel gut -die Verbraucherberatung für Spiele und Spielsachen

Seit 1954 informiert der Verein „Spiel gut“ mit unserer gemeinnützigen Arbeit alle, die an gutem Spielzeug interessiert sind – und das unabhängig von Spielzeugindustrie und Handel. Dabei richtet er sich an Eltern und Verwandte, Erzieherinnen und Erzieher, Spielzeughersteller und an Erwachsene, die im privaten oder beruflichen Umfeld Kinder betreuen.
Mit dem orangefarbenen spiel gut Siegel werden Spielsachen ausgezeichnet, die bestimmte Begutachtungskriterien erfüllen und den Praxistest mit Kindern bestehen.
Es engagieren sich Experten aus Wissenschaft, Praxis und aus vielen Fachbereichen, die für Spielen und Spielzeug wichtig sind: z.B. Medizin, Pädagogik, Technik, Chemie, Umweltschutz, Design, Architektur, Soziologie und Psychologie. Die meisten der Fachleute sind selbst Eltern, und alle leisten Ihr Engagement ehrenamtlich.
spiel gut ist ein gemeinnütziger Verein, und finanziert sich durch den Verkauf der spiel gut Ratgeber und der Schutzgebühr für das spiel gut Siegel. Darüber hinaus unterstützt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unsere Arbeit.
Gast: Dr. René Michels
Moderation: Michael Troost

Das Donaubüro Ulm

Das Donaubüro Ulm/Neu-Ulm ist eine gemeinnützige GmbH der Städte Ulm und Neu-Ulm und fungiert als Projektagentur für in­terregionale Zusammenarbeit im Donauraum. Im Bereich der Europäischen Projektagentur realisiert das Donaubüro transnationale Projekte mit Partnern aus den Donauländern. Dabei liegt der Schwerpunkt vor allem auf den Themen nachhaltige Mobilität und Umweltbildung. Darüber hinaus organisiert das Donaubüro als wohl bekanntestes Event, das alle zwei Jahre stattfindende Internationale Donaufest. Zehn Tage lang feiern hier die zehn Kulturen der Donauregion ein buntes Fest der Begegnung und des gemeinsamen Austauschs. Über das Jahr hinweg organisiert das Donaubüro zudem Konzerte, Literaturabende und Lesungen, politische Podiumsdiskussionen und Vorträge, Ausstellungen sowie spezielle Angebote für Kinder und Jugendliche mit Donaubezug.

Gäste: Sebastian Rihm, Veronika Wierer (Donaubüro Ulm/Neu-Ulm)

Moderator: Julius Taubert

Emotionale Welt

"Vom Flüchtling zum Autor" - Frau Baha Meier-Arian kam als Flüchtling nach Deutschland als sie 15 Jahre alt war. Durch das Erlernen einer fremden Sprache und Kultur musste sie sich zwangsläufig eine starke Wahrnehmung sowie eine Selbstständigkeit aneignen, um finanzielle und ausbildungstechnische Hürden zu bewältigen. Die angeeignete Wahrnehmung diente wiederum als Basis für ihre Ausbildung als Gesprächstherapeutin und mental Coach sowie für ihr neu erschienenes Buch: "Charaktere des Alltags - Wegweiser durch die Suppe des Lebens: auch für Männer geeignet", worauf wir im Rahmen der Sendung eingehen. Es werden die verschiedenen Alltagscharaktere besprochen, die uns täglich begegnen und mit denen wir ständig zu tun haben, sowie deren Entstehung. Manche sind sympathisch und einfach im Umgang, manche deutlich weniger. Tipps und Tricks wie man Konfliktmanagement im Alltag schnell, effektiv und ursachenbezogen angehen und auch in therapeutischen Fragestellungen schnell Lösungen finden kann."

Gast Baha Meier-Arian
Moderation: Michael Troost

DASU - Zentrum für Digitalisierung, Analytics und Data Science Ulm

Nicht erst die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie wichtig die Bewältigung der Digitalen Transformation für die Wirtschaft ist, insbesondere für die vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen in der Region. Themen wie Data Science, Data Analytics und Künstliche Intelligenz sind an der Universität Ulm und der Technischen Hochschule Ulm durch zahlreiche Professorinnen und Professoren vertreten - in Forschung und Lehre. Ziel des im Aufbau befindlichen Forschung-Transfer-Instituts „DASU - Zentrum für Digitalisierung, Analytics und Data Science Ulm“ ist es, neueste Forschungsergebnisse in die Wirtschaft zu transferieren. Das DASU wird gemeinsam von Universität, Technischer Hochschule, IHK Ulm, Stadt Ulm und Unternehmen der Region getragen. Die Konzeption des DASU ist in mehrerer Hinsicht einmalig - wir stellen es vor.

Gast: Prof. Dr. Karsten Urban
Moderation: Frank Riethdorf

Seiten

Plattform abonnieren

Sendezeit

Montags 16.00 – 17.00 Uhr
Dienstags 16.00 – 17.00 Uhr
Mittwochs 16.00 – 17.00 Uhr
Donnerstags 16.00 – 17.00 Uhr
Sonntags 12.00 – 13.00 Uhr

Redaktion

Christoph Wilhelm
(Koordination)
Rudolf Arnold
Rainer Markus Walter
Friedrich Hog
Michael Troost
Roland Jetter
Sabine Fratzke
Julius Taubert
Tobias Baur
Dominic Köstler
Lotte Stevens
u.a.

7 Tage plus

Di., 02.03. | 16.00 - 17.00 Uhr
Mo., 01.03. | 16.00 - 17.00 Uhr
So., 28.02. | 12.00 - 13.00 Uhr
Do., 25.02. | 16.00 - 17.00 Uhr
Mi., 24.02. | 16.00 - 17.00 Uhr