Alles auf
einen Blick

Programm

Sendungsblog

Plattform

Podcast (RSS)

Mit der Plattform bietet Radio free FM engagierten Menschen ein Forum, um ihr Anliegen einem größeren Kreis von Zuhörern bekannt zu machen. Ihr wollt Euren Verein oder eine neue Initiative vorstellen, Ihr macht eine besondere Veranstaltung vielleicht auch zu einem besonderen Anlass, Ihr findet dieses Thema sollte mehr Aufmerksamkeit bekommen. Dann seid Ihr hier richtig.

Wie es geht erfahrt ihr unter Mitmachen > Plattform

Sendungsblog

Kinderechtswoche: Friederike Alle

Ulm hat die Kompetenzen in Sachen Kinderrechte und Kindeswohl in der Stadt sitzen. Friederike Alle ist im Fachbereich Bildung und Soziales - Abteilung Familie, Kinder, Jugendliche bei der Stadt Ulm angestellt. In ihrem Buch liefert sie den Handwerkskoffer für die Kinderschutzarbeit aus der Praxis für die Praxis. Sie gibt Fachkräften in der Arbeit mit Kindern und Familien Hilfestellungen und Grundlagen an die Hand und regt zur Diskussion, Reflexion und Weiterentwicklung für diese anspruchsvolle Arbeit an.
In dieser Plattform spricht Frau Alle mit Timo Freudenreich über ihre Aufgabengebiete und welche Dienste Kinder und Eltern bei einer Kindeswohlgefährdung war nehmen können.

Kinderschutz geht uns alle an

Kinderschutz geschieht auf präventiver aber auch interventiver Ebene. Die Jugendämter sind mit körperlicher, seelischer und sexueller Misshandlung konfrontiert. Gesetze geben das Vorgehen bei einer Kindeswohlgefährdung vor.
Wie reagiert das Jugendamt, wenn eine Gefährdung des Kindeswohls gemeldet wird?
Welche Angebote und Hilfen hält das Jugendamt bereit, um Gefährdungen abzuwenden?

Gast: Friederike Alle, Fachkoordination der Kinderschutzstelle der Stadt Ulm

Moderation: Timo Freudenreich

Kinderechtswoche: Prof.Dr. Jörg Maywald & Elisabeth Sailer-Glaser

Im Rahmen unser Kinderechtswoche stellen sich auch in der Plattform verschieden Menschen vor, die mit dem Thema Kinderrecht zu tun haben.
Elisabeth Sailer-Glaser ist Fachreferentin in Qualität und Sprache bei Stadt Ulm und arbeitet in der Abteilung Städtische Kitas.
Zu ihren Aufgaben gehört sich stets um sehr gute Weiterbildungsmöglichkeiten für Erzieher*Innen kümmern.
Frau Sailer-Glaser bringt uns Herrn Prof Dr. Jörg Maywald als weiteren interessanten Gast mit in die Er ist Geschäftsführer der Deutschen Liga für das Kind, Sprecher der National Coalition Deutschland – Netzwerk zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention, Mitbegründer des Berliner Kinderschutzzentrums und war viele Jahre in der Kinder- und Jugendhilfe tätig. Zudem ist er Buchautor und Professor an der FH Potsdam.
Die hochkarätigen und fachkundigen Gäste präsentieren ihre Arbeit und Einsatz bei Moderator Timo Freudenreich.

Kinderechtswoche: terre des hommes - Hilfe für Kinder in Not

Susanne Bosch in der Plattform

Die Dringlichkeit der Durchsetzung von Kinderechten ist in unserer Region zunächst nicht augenfällig. Zum 30 jährigen Jubiläum der UN-Kinderrechtskonvetion rief terra des hommes (Gruppe Ulm/ Neu-Ulm) viele regionale Institutionen dazu auf, sich an einer Kinderechtswoche vom 15.11.19 bis 23.11.19 zu beteiligen.
Welche Kooperationspartner und Mitveranstalter beteiligen sich an dieser Kindererchtswochen, was fordern die Veranstalter und warum Kinderchte mehr Aufmerksamkeit benötigen, erklärt uns terra des hommes- Mitarbeiterin Susanne Bosch.

 

Israel, Palästina und die Grenzen des Sagbaren

Was passiert, wenn der Vorwurf „Antisemit“ genutzt wird, um unbequeme Stimmen aus der Öffentlichkeit zu verbannen – Menschen, die die israelische Besatzungspolitik kritisieren oder israelische Menschenrechtsverletzungen thematisieren? Eine Erfahrung, die auch schon wiederholt in Ulm gemacht werden musste.

Der heutige Gast Andreas Zumach ist einer der Motoren der Friedensbewegung und berichtet seit 1988 aus Genf für die „taz“ und andere große Medien. 2009 bekam er den Göttinger Friedenspreis. (Quelle)

Gast: Andreas Zumach

Moderation: Rudolf Arnold

Unesco Welterbe:Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb

Ein Bild in der heutigen Plattform mit Rudolf Walter

Der heutige Gast Rudolf Walter Ist gelernter Schreiner und studierte an der Universität Tübingen, Ältere Urgeschichte und Quartärökologie. Seit Beginn seines Studiums 1994 arbeitete er im Bereich Erlebnis- und Museumspädagogik an verschiedenen Museen. Neben der erlebnispädagogischen Tätigkeit ist die Konzeption und Gestaltung Ur-und frühgeschichtlicher Ausstellungen ein weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit.  In der heutigen Sendung wird er über die Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb sprechen. Darunter sind auch sechs Höhlen in Aach- und Lonetal, die seit 2017  unter dem Schutz des Welterbes stehen.

Die Besonderheit. Bereits vor 40 000 Jahren schufen Menschen dort figürliche Kunst aus Mammutelfenbein, wunderbare Musikinstrumente und übernatürliche Figuren die ihre Betrachter bis heute in ihren Bann ziehen.

Die Tierwelt der Eiszeit in Süddeutschland war ganz anders wie heute. Riesige Rentierherden, Mammuts und Wollnashörner streiften durch die reiche, eiszeitliche Steppenlandschaft und die Täler von Aach und Lone.

 

Gast: Rudolf Walter

Moderator: Klaus Strobel

Theater Ulm - die beste Droge der Stadt :: (70)

Die Vorbereitungen für das Musical "La Cage aux Folles" laufen auf Hochtouren. Schauspieler Stephan Clemens wird in einer der Hauptrollen, als Nachtclubmanager Georges, einmal mehr sein sängerisches und komödiantisches Talent unter Beweis stellen. Seit Beginn der Intendanz von Kay Metzger ist Stephan Clemens festes Ensemblemitglied am Theater Ulm. Wie er den Start und das erste Jahr in Ulm erlebt hat, verrät Stephan Clemens in dieser Sendung. Zweiter Gast in dieser Sendung ist Nils Willers. Der gebürtige Hamburger zaubert zurzeit unter anderem als Weihnachtsmann in "Peterchens Mondfahrt" ein Lächeln auf die Gesichter der großen und kleinen Zuschauer. Mehr als 30 Vorstellungen wird er vor mehreren Hundert Kindern im diesjährigen Weihnachtsmärchen im Theater Ulm spielen. Ob er wohl geheime Tricks verraten wird, wie man so einen Marathon am besten durchsteht? Moderiert wird die Sendung heute zum 70. mal von Rainer Markus Walter

"Grüne Welle" - Nähkästchen

Ein Bild von Alina Hansen, Phillip Muz, Aurelia Uhrig, Christoph Zorn in der heutigen Plattform

Nach wie vor werden über Themen rund um Umwelt- und Klimaschutz hitzige politische Debatten geführt – im Angesicht der Klimakatastrophe sind diese wahrscheinlich bedeutsamer denn je. Ein Grund, weshalb die Umweltsendung „Grüne Welle“ bei Radio free FM auch nach über 10 Jahren noch Teil des Programms ist - auch wenn sich die Gesichter dahinter verändert haben. Vier Mitglieder des aktuellen „Grüne Welle“-Teams sind heute zu Gast und berichten, was sie dazu bewegt im Radio über „grüne“ Themen zu sprechen. Die Themenvielfalt ist dabei scheinbar unendlich: Friday for future, Greenwashing, Elektromobilität und vieles mehr.

Gäste: Alina Hansen, Philipp Muz, Aurelia Uhrig und Christoph Zorn

Moderation: Michael Troost

Die PUTTE – Ein Projektraum für aktuelle Kunst in Neu-Ulm

Ein Bild von Axel Städter heute in der Plattform

Seit zweieinhalb Jahren wird dort zeitgenössische Kunst präsentiert, um sie der Öffentlichkeit näher zu bringen, zu irritieren, Fragen zu stellen oder sich einfach nur an ihr zu erfreuen. Der Fokus liegt auf jungen Künstler*innen, die unkonventionelle und überraschende Ansätze entwickeln. Gefördert wird der Raum durch die Stadt Neu-Ulm. Im Herbst 2018 übernahmen Carolina Pérez Pallares und Axel Städter die künstlerische Leitung der PUTTE.

Noch bis zum 3.11.2019 zeigt die PUTTE die Ausstellung ‚Doubtful Statics‘. Der Künstler Tim Wolff befasst sich in seinen Arbeiten mit der Dynamik sozialer und politischer Strukturen in Großstädten. Dem Lärm, der Verwirrung und dem Chaos der Metropolen begegnet der Künstler mit Reduktion und Rhythmus als ordnende Elemente. In seinen Zeichnungen scheint die Zeit aus den Angeln gehoben. Kein Strich ist zu viel. Diese minimalistischen Ansätze überführt er regelmäßig in dreidimensionale Raumzeichnungen. Wolffs Videoarbeiten leben von einer beinahe symbiotischen Gemeinschaft, in der Rhythmus und Inhalt einer inneren Eigendynamik zu folgen scheinen.

Gast: Axel Städter

Moderation: Michael Troost

Horrornacht mit Wissenschaft

Ein Bild in der heutigen Plattform mit Roswitha Burgmayer und Frau Dr. Sabine Presuhn

Unter dem Motto „Uni goes Horror“ wird das studium generale der Universität Ulm
in Kooperation mit dem Stadthaus Ulm zu Halloween im Stadthaus einen bunten Mix
aus kurzen Vorträgen zu verschiedenen Themen rund um den Horrorfilm anbieten,
ergänzt um Musik und alles andere, was für eine Party notwendig ist. Roswitha Burgmayer wird zusammen mit Frau Dr. Sabine Presuhn in der heutigen Sendung darüber berichten.
Moderation: Rudolf Arnold

Seiten

Plattform abonnieren

Sendezeit

Montags 16.00 – 17.00 Uhr
Dienstags 16.00 – 17.00 Uhr
Mittwochs 16.00 – 17.00 Uhr
Donnerstags 16.00 – 17.00 Uhr
Sonntags 12.00 – 13.00 Uhr

Redaktion

Christoph Wilhelm
(Koordination)
Rudolf Arnold
Rainer Markus Walter
Friedrich Hog
Michael Troost
Roland Jetter
Sabine Fratzke
Julius Taubert
Tobias Baur
Dominic Köstler
Lotte Stevens
u.a.

7 Tage plus

Mo.. 06.04. | 16.00 - 17.00 Uhr
So.. 05.04. | 12.00 - 13.00 Uhr
Do.. 02.04. | 16.00 - 17.00 Uhr
Mi.. 01.04. | 16.00 - 17.00 Uhr
Di.. 31.03. | 16.00 - 17.00 Uhr

Podcast Archiv

17.03.2020 | 04:00
16.03.2020 | 10:13
11.03.2020 | 04:00
05.03.2020 | 04:00